Biografien

Dr. Emil Kettering

Dr. Emil Kettering
Copyright: ZDF/Rico Rossival

Leiter der HA Unternehmensplanung & Medienpolitik des ZDF

Zentrale Aufgabe der Abt. Unternehmensplanung ist die strategische Zielplanung. Diese umfaßt die Beobachtung und Analyse der wesentlichen Umweltbereiche des ZDF, die Erstellung von Prognosen und Szenarien über die künftige Medienentwicklung und die Erar­beitung von Zielen, Strategien und Steuerungsinstrumenten für die Unternehmensführung.

Die zum 1.1.2007 eingerichtete Abt. Medienpolitik ist insbesondere zuständig für die Erarbeitung medienpolitischer Stellungnahmen und Strategien, die Koordination der medienpolitischen Außendarstellung und die Wahrnehmung medienpolitischer Kontakte. 

Ferner gehört zur Hauptabteilung Unternehmensplanung & Medienpolitik die Stabsstelle IT-Strategie. Ihre Hauptaufgabe ist die Ableitung der IT-Strategie aus der Unternehmensstrategie und die Erarbeitung IT-strategischer Vorgaben für das ZDF. 

Biografie:

5. April 1957 geboren in Thaleischweiler/Pfalz 
1977 bis 1985 Studium der Philosophie, Germa­nistik und Pädagogik in Mainz 
1986 Promotion zum Dr. phil. (Prädikat „summa cum laude“) 
1986 bis 1988 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Uni­versität Mainz 
seit 1988 beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) 
1988 bis 1991 Programmreferent des Intendanten Prof. Stolte in der Unternehmen­splanung 
1991 bis 1992 Kommissarische Leitung der ZDF-Unternehmensplanung 
seit 1992 Leiter der Abt. Unternehmens­planung 
 daneben: 
1988 bis 1994 Lehrbeauftragter am Philosophi­schen Seminar der Universität Mainz 
1995 bis 2005 zusätzlich Leiter des Zentralen Controllings 
seit 2005 Leiter der Hauptabteilung Unter­nehmensplanung & Medienpolitik 
seit 2007 Mitglied im Vorstand des Fribourger Arbeitskreises für die Ökonomie des Rundfunks 

Veröffentlichungen (u.a.):

1987 Nähe. Das Denken Martin Heideggers. Pfullingen (japan. Tokyo 1989) 
1988 (Hrsg. zus. mit G. Meske): Antwort. Martin Heidegger im Gespräch. Pfullingen (amerik. New York 1990; italien. Neapel 1992) 
1992 Co-Autor von Dieter Stolte: Fern­sehen am Wendepunkt - Meinungs­forum oder Supermarkt? München 
1993 (Hrsg.): Verantwortlich Mensch sein. Mainz 
2009 (Hrsg. zus. mit Hanns Abele): Wett­bewerb, Transparenz und Qualität im Mediensektor. Berlin 

Zahlreiche Aufsätze zu philosophischen, medienwissenschaftlichen und medienökonomischen Themen.