Biografien

Günther van Endert

Günther van Endert
Copyright: ZDF/Rico Rossival

Leiter der ZDF-Redaktion Fernsehfilm II

Biografie:

02.09.1954 in Wiesbaden geboren 
ab 1974 Germanistik-, Politik-, Theaterwissenschaft- und Philosophie-Studium an der FU Berlin. Arbeit als 
 Tutor. 
ab 1981 freier Mitarbeiter im ZDF-Studio Berlin 
 Später arbeitete van Endert in der (damaligen) ZDF- Hauptabteilung Information und Presse 
seit 1988 Redakteur in der jetzigen Redaktion Fernsehfilm II.
Redakteur der Reihen „Die aktuelle Inszenierung" und „Theaterwerkstatt" für das ZDF-Hauptprogramm. Redaktionell verantwortlich für die ZDF-Samstagskrimi-Reihen "Ein starkes Team" (seit 1994) und "München Mord", für die ZDF-Freitagskrimis "Der Staatsanwalt" und "Die Chefin", darüber hinaus für viele  Fernsehfilme der Woche (u. a. "Tödliches Vertrauen", "Das blaue Wunder", "Kleine Schwester", "Schwarzes Blut", "Mörderische Suche", "An die Grenze", "Schutzlos", "Kongo", "Die Seele eines Mörders", "Das Beste kommt erst", "Ein mörderisches Geschäft", "Blutgeld", "Brief an mein Leben", "Schweigeminute", "Ein Mann unter Verdacht" und "Silvia S.").  Redakteur der innovativen Miniserien "Verbrechen" und "Schuld" sowie der erfolgreichen Event-Programme "Dresden", "Neger, Neger, Schornsteinfeger", "Die Krupps", "Das Adlon", "Familie", "Gotthard" sowie "Das Sacher".
seit 2008 Leiter der ZDF-Redaktion Fernsehspiel II
seit 2013Koordinator des ZDF-Samstagskrimis

Filmografie (Auswahl):

1994 bis 2013 "Ein starkes Team", Regie: Thorsten Näter, Peter Fratzscher, Markus Imboden, Johannes Grieser, Maris Pfeiffer, Daniel Helfer u.a. 
1998 "Tod auf Amrum", Regie: Konrad Sabrautzky 
 "Sommergewitter", Regie: Dagmar Damek 
1999 "Schwarzes Blut", Regie: Diethard Klante 
2001 "Brennendes Schweigen", Regie: Friedemann Fromm 
2002 "Himmelreich auf Erden", Regie: Torsten C. Fischer 
 "Tödliches Vertrauen", Regie: Johannes Grieser 
 "Mehr als nur Sex", Regie: Claudia Garde 
2002 bis 2009 "Das Duo", Regie: Connie Walther, Marc Rothemund, Christian Görlitz u.a. 
2003 "Hannas Baby", Regie: Diethard Klante 
2004 "Kleine Schwester", Regie: Sabine Derfflinger 
 "Ein Mann für den 13ten", Regie: Ulrich Zrenner 
2005 "Wellen", Regie: Vivian Naefe 
 "Hölle im Kopf, Regie: Johannes Grieser 
 "Der Staatsanwalt - Henkersmahlzeit", Regie: Peter F. Bringmann 
2006 "Tod einer Freundin", Regie: Diethard Klante 
 "Neger, Neger, Schornsteinfeger", Regie: Jörg Grünler 
 "Auf ewig und einen Tag", Regie: Markus Imboden 
 "Dresden", Regie: Roland Suso Richter 
2007 "Das Goebbels-Experiment", Regie: Lutz Hachmeister 
 "Ohne einander", Regie: Diethard Klante 
 "Donna Roma", Regie: Jakob Schäuffelen 
 "An die Grenze", Regie: Urs Egger 
 "Der Tod meiner Schwester", Regie: Miguel Alexandre 
2008 "Das Beste kommt erst", Regie: Rainer Kaufmann 
 "Die Seele eines Mörders", Regie: Peter Keglevic 
 "Die Krupps", Regie: Carlo Rola 
2009 "Eine Frages des Vertrauens", Regie: Miguel Alexandre 
2010 "Schutzlos", Regie: René Heisig/ "Kongo", Regie: Peter Keglevic 
2011 "Ein mörderisches Geschäft", Regie: Martin Eigler 
2012"In den besten Familien", Regie: Reiner Kaufmann
"Mein eigen Fleisch und Blut", Regie: Vivian Naefe
2013"Das Krokodil", Regie: Urs Egger
"Ein weites Herz", Regie: Thomas Berger
"Das Adlon", Regie: Uli Edel
"Verbrechen", Regie: Hannu Salonen, J.C. Oetzmann
"Blutgeld", Regie: René Heisig
2014"Mein Mann, ein Mörder", Regie: Lancelot von Naso
"Der Wagner-Clan", Regie: Christiane Balthasar
"Für immer ein Mörder", Regie: Johannes Grieser
"Die Lichtenbergs", Regie: Matthias Tiefenbacher
2015"Schuld", Regie: Maris Pfeiffer, Hannu Salonen
"Der wirkliche Amerikaner", Regie: Lutz Hachmeister
"Silvia S.", Regie: Friedemann Fromm
2016

"Brief an mein Leben", Regie: Urs Egger
"Familie!", Regie Dror Zahavi
"Ein Mann unter Verdacht", Regie: Thomas Stuber
"Schweigeminute", Regie: Thorsten Schmidt
"Gotthard", Regie: Urs Egger

2017"Das Sacher", Regie: Robert Dornhelm
"Zweimal lebenslänglich", Regie: Johannes Fabrick