Copyright: ZDF/Alpenblick
Copyright: ZDF/Alpenblick

Das "ZDFchen"

Neue ZDF-Digitalkanäle für Kinder und Jugend

Lernen, lachen, Pause machen: Das neue digitale Video-Angebot "ZDFchen" bündelt alle ZDF-Formate für Kinder unter sechs Jahren unter einem Dach – in der Mediathek, in der ZDFtivi-App und auf YouTube. Neu mit dabei sind die "JoNaLu-Minis", im Herbst 2021 folgen zwei weitere Formate: "Moin Piet" und "Clangers".

  • ZDF Mediathek, Ab 28. Mai 2021 in der ZDFmediathek und auf YouTube

Texte

Neu im digitalen Angebot für Kinder und Jugendliche

Mit dem ZDF groß werden: Wir wollen Kinder und Jugendliche informieren, bilden, unterhalten und dabei gleichzeitig ihre Medienkompetenz fördern – werbefrei und pädagogisch wertvoll. Das ermöglichen wir jungen Mediennutzer*innen aller Altersgruppen mit unserem vielfältigen ZDF-Angebot auf verschiedenen Plattformen.

Für die Jüngsten und ihre Familien lösen wir unser Versprechen ab sofort mit "ZDFchen" ein – dem neuen digitalen Angebot, das alle ZDF-Formate für Kinder unter sechs Jahren bündelt. Familien finden hier altersgerechte Inhalte für ihre Kinder, die gerade die ersten Schritte in Richtung Fernsehen oder Tablet wagen. Auf den "ZDFchen"-Seiten in der Mediathek können die Kids mit den JoNaLus singen und tanzen, mit Conni den Alltag entdecken und sich über Lieselotte und Co. schlapp lachen.

ZDFchen – das digitale Video-Angebot für Kinder bis sechs Jahre

Ab Freitag, 28.Mai 2021, in der ZDFmediathek und auf YouTube 

"Lernen, lachen, Pause machen": Das neue digitale Video-Angebot "ZDFchen" bündelt alle ZDF-Formate für Kinder unter sechs Jahren unter einem Dach – in einem eigenen Bereich in der ZDFmediathek, in der ZDFtivi-App und auf YouTube. Präsentiert werden die Inhalte von den beiden frechen Äffchen Mo und Mila. Mit dabei sind bekannte und beliebte Marken wie "Löwenzähnchen", "Siebenstein", "SingAlarm", "Teletubbies", "Meine Freundin Conni", Lieselotte“ "sowie ab sofort das neue Format "JoNaLu-Minis" für Fernseheinsteiger.

In der digitalisierten Welt kommen schon die Kleinsten mit bewegten Bildern auf allen mobilen Endgeräten in Berührung. Erste, dosierte Erfahrungen mit Medien sind für Kinder unter sechs Jahren in Maßen anregend und spannend. Das Mediennutzerverhalten in Familien zeigt, dass viele Eltern dafür hochwertige und verlässlich vertrauenswürdige Programme für ihre Kleinkinder suchen und nutzen. "ZDFchen" soll Eltern bei der Auswahl von altersgerechten Inhalten unterstützen und Orientierung bieten.Die Kinder selbst können hier spielerisch lernen, nachmachen oder einfach Spaß haben – gemeinsam mit ihren Eltern oder auch allein, unabhängig von Ort und Zeit.

"ZDFchen" ist ein Angebot für Medienanfänger*innen und Vorschulkinder – in einem werbefreien Umfeld, für die gemeinsame Mediennutzung von Kindern und Eltern.

Moin Piet

Ab Donnerstag, 11. November 2021, bei ZDFchen
Quiz mit Quatsch

Buch

 

Pascal Mauß, Alexander Königsmann, Mark Weber

Regie

Pascal Mauß, Mark Weber

Kamera 

Janosch Wojcik, Jens Lahr

Schnitt

 

Benedikt Esser

Kostümbild Daniel Hahn

Ton

  

Jennifer Frauenkron

Produzenten

Webertainment GmbH

Produktion 

Thomas Oberhofer

Redaktion

 

 

Puppenspieler

Moderation

Sprecher

Webertainment: Katrin Kornphil

ZDF: Kathrin Abler, Anke Hornung

Alexander Königsmann

Piet Flosse

Frank Maria Reifenberg

Länge

20 x 5 Minuten

 

Kreativ, humorvoll und magisch: Mit der beliebten "1, 2 oder 3"Großpuppe Piet Flosse lernen Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren grundlegende Zusammenhänge ihrer Lebenswelt kennen. Das Vorschul-Quiz "Moin Piet" ist ein Spin-Off des Quizklassikers "1, 2 oder 3" und wird für das neue digitale Video-Angebot "ZDFchen" produziert. Mit der beliebten "1, 2 oder 3"-Großpuppe Piet Flosse lernen Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren grundlegende Zusammenhänge ihrer Lebenswelt kennen.

Dreh- und Angelpunkt ist die Wohnung von Piet Flosse: Diese birgt allerhand Geheimnisse und Überraschungen. In jeder Folge besucht ihn ein Kind aus der Nachbarschaft, das mit ihm eine magische Reise unternimmt. Auslöser der Reise ist immer eine Frage, die sich das Kind stellt. Auf ihren magischen Reisen entdecken Piet Flosse und seine Begleitung die unterschiedlichsten Orte und gehen Fragen auf den Grund wie: Warum fallen Milchzähne aus? Warum donnert es? Warum leben heute keine Dinosaurier mehr?

Es werden dabei drei mögliche Antworten auf die Quizfrage präsentiert und die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer zuhause zum Mitraten angeregt: Sie sollen die gestellte Frage vor dem Bildschirm lösen und je nach gewählter Antwort auf die 1, 2 oder 3 hüpfen – auch Piet und das Kind hüpfen mit. Nachdem die Quiz-Frage durch einen Experten in der magischen Welt aufgelöst wurde, reisen Piet Flosse und das Kind zurück in Piets Wohnung, wo das Gelernte noch einmal wiederholt wird.

      Clangers – Eine Weltraumfamilie mit Pfiff

Ab 23. Oktober 2021 bei ZDFchen
Britische Vorschul-Serie

Buch   Dave Ingham
RegieMole Hill, Chris Tichborn
Synchron-RegieTraudel Sperber
Kamera Richard Dando
SchnittMichael Cartner
KostümbildAndy Farago
MusikJohn Du Prez
SynchronisationStudio Hamburg Synchron
SprecherJens Wawrczeck
ProduzentenJetpack Distribution (für BBC)
RedaktionAngelika Fetsch 
Länge 104 x 11 Minuten

                                               

"Clangers – Eine Weltraumfamilie mit Pfiff" ist eine preisgekrönte Vorschulserie der BBC (CBeebies), die ab dem kommenden Herbst bei KiKA und im ZDF ausgestrahlt wird. Die Vorschulserie wurde mit dem Bafta und dem Kidscreen Award ausgezeichnet.

Die Clangers sind eine Familie von liebenswerten, rosa mausähnlichen Fantasiewesen, die auf einem kleinen blauen Planeten im Weltraum leben. Sie sind neugierig, warmherzig und großzügig. Außerdem sind sie Problemlöser, denn sie haben eine entscheidende Entdeckung gemacht: Mit der Unterstützung von anderen geht alles leichter. Ihre Kommunikation verläuft über Pfeiftöne. Ein Erzähler kommentiert die alltäglichen Ereignisse und Abenteuer. 

      JoNaLu-Minis

Seit 28. Mai 2021 bei ZDFchen
Spin-off der erfolgreichen Animationsserie "JoNaLu" – für Medienanfänger*innen

Buch und Regie   Ina Werner
KameraManuel Volk
SchnittToni Kubiczeck
KostümbildJutta Kerz
MusikUte Engelhardt
ArtworkClaudia Weikert
TonUte Engelhardt, Jochen Schmidt 
ProduktionThorsten Saalmann
RedaktionIna Werner 
Länge11 x 3 Minuten


Eine ZDF-Eigenproduktion für die ZDFmediathek und YouTube.

 

Die Rollen und ihre Sprecher*innen

Sprecherin   Ute Engelhardt
Rolle NayaAngèle Guerin 
Rolle JoAnita Fricker

  

Die Serie "JoNaLu-Minis" mit den beiden Mäusen Jo und Naya und dem Käfer Ludwig für die jüngste Zielgruppe: Im Unterschied zu der animierten Serie "JoNaLu" für die etwas älteren Kinder treten die beliebten Figuren in „JoNaLu-Minis“ als Großpuppen auf. In einer reduzierten Kulisse mit fantasievollen, einfachen Illustrationen in Bilderbuch-Optik erleben die drei Freunde kleine Szenen aus dem kindlichen Alltag. Sie spielen, singen, tanzen und lernen ihre Welt kennen. Dabei laden sie das junge Publikum auf unterhaltsame Weise zum Mitmachen ein.

      Statements von Karin Breckwoldt und Mirko Drotschmann

logo! news:date

Ab 30. April 2021, immer freitags, 16.00 Uhr, in der ZDFmediathek und auf YouTube

Produktion  Klein aber, HER Produktion
ProduktionsleitungMichael Berger (ZDF),
Christina Romero (Klein aber)
Redaktion Constanze Knöchel, Petra Röhr,
Alena Dörfler (HER Produktion)
RedaktionsleitungEva Radlicki, Constanze Knöchel
ModerationJennifer Sieglar und Tim Schreder

                

Inhalt

Bei "logo! news:date" dreht sich alles um Themen, die bei Jugendlichen kontrovers diskutiert werden. Ob Gendern, Atomkraft oder ein möglicher Boykott der Fußball-WM in Katar – das Moderatoren-Ehepaar Jennifer Sieglar und Tim Schreder greift aktuelle Themen auf und schreckt vor keiner Diskussion zurück – ab sofort jeden Freitag in der ZDFmediathek und auf YouTube.

Zu Beginn jeder Folge wird entscheiden, wer Pro oder Contra übernimmt. Auch Hund Maja spielt dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Im Anschluss begeben sich die Moderatoren getrennt voneinander auf Recherche, führen Interviews und tragen Argumente für den jeweiligen Standpunkt zusammen. Wie auch bei den Kindernachrichten werden kurze "logo!"-typische Erklärstücke, O-Töne und Fakten aus Interviews eingespielt. Dann treffen sich Jennie und Tim im eigenen Wohnzimmer wieder, tauschen Argumente aus und laden die Community zur Diskussion ein.

Diskussionskultur stärken

"logo! news:date" richtet sich an Jugendliche, die sich bereits zu erwachsen für das lineare Angebot bei KiKA fühlen oder bisher wenig Berührungspunkte mit "logo!" hatten. Damit bekommen sie eine zuverlässige Anlaufstelle, dank der sie relevante Themen besser verstehen werden, Argumente für Diskussionen an die Hand bekommen und sich sicher sein können, dass ihnen echte und seriöse Fakten geliefert können.   

"logo! news:date" hat zum Ziel, eine in Zeiten von Populismus, Verschwörungstheorien und Social-Bots verkümmerte Diskussionskultur zu stärken und Jugendlichen klarzumachen, dass man durchaus kontroverse Diskussionen führen kann, ohne sich gegenseitig zu beleidigen oder gar zu "haten". Das Angebot soll ähnlich wie "logo!" selbst dazu beitragen, dass Teenager mit Gleichaltrigen und Erwachsenen auf Augenhöhe diskutieren können.

Jeder hat das Recht, auf eine eigene Meinung, aber nicht auf seine eigenen Fakten. So lässt sich die Kernbotschaft von "logo! news:date" zusammenfassen.

Constanze Knöchel
Leitung der logo!-Redaktion (seit September 2020)

Statement der Moderatoren

Tim Schreder

Seit zehn Jahren moderiere ich "logo!" und habe im Laufe der Zeit miterlebt, wie sich das Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen verändert hat. Ich sehe das neue Format als Aufbruch in ein neues Zeitalter der Kinder- und Jugendnachrichten und freue mich riesig, Teil dieses Abenteuers sein zu können. Ergänzend zur Sendung im Fernsehstudio wird in Zukunft in unserem Wohnzimmer gedreht. Anstatt mit Kamerateam drehen wir uns häufig einfach selbst. Ich freue mich auf diese moderne, nahbare und authentische Art und Weise, aktuelle Themen anzupacken. In Zeiten, in denen immer mehr Menschen den Medien misstrauen, ist es genau das, was wir brauchen.

Jennifer Sieglar

Gerade durch Verschwörungstheorien und Fake-News können wir hautnah beobachten, wie stark die Trichterwirkung von Social Media ist. Wenn man anfängt, sich mit einem Thema zu beschäftigen, werden einem immer extremere Inhalte vorgeschlagen, bis man sich irgendwann in kruden Theorien oder gar radikalen Meinungen verliert. Die Kommentarspalten sind oft nur noch voller Hass und Lügen. Wir wollen mit diesem Format Jugendlichen Orientierung bieten, die auf Fakten und journalistischer Recherche basiert. Gleichzeitig möchten wir zeigen, dass Streitkultur auch anders aussehen kann als das, was wir im Moment häufig beobachten. Denn wir brauchen in unserer Gesellschaft nicht weniger, sondern mehr Diskussion – nur so können Jugendliche auch zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern werden. Ich freue mich riesig, dazu einen Beitrag zu leisten.

"Checkpoint Live" 

Mittwoch, 2. Juni 2021, 19.00 Uhr in der ZDFmediathek und auf YouTube
Show-Event

Mit spektakulären und unterhaltsamen Tests versuchen Moderator Tommy Scheel und das "Checkpoint"-Testteam gemeinsam mit ehemaligen Bewohner*innen der ZDF-Reihe "Die WG" unkonventionelle Antworten auf alltägliche und weniger alltägliche Alltagsdilemmas zu finden. Die User*innen können dabei im Vorfeld und während des Live-Events Einfluss auf das Geschehen in der "Checkpoint"-Halle nehmen und es auf zdftivi.de, kika.de und dem YouTube-"WG"-Kanal kommentieren.

In "Checkpoint Live" geht es um ungeliebte Alltagsaufgaben, mit denen nicht nur die WG-Bewohner*innen, sondern auch alle User*innen im Alltag oft konfrontiert werden: Putzen, Geschirr spülen und morgens zu früh aufstehen.

"Checkpoint Live" wird unter anderem die Frage lösen, wie man in einer Badewanne voller Geschirr, Teller und Tassen reinigt, ohne sich dabei die Finger schmutzig zu machen. Der Lösungsansatz: Man integriert die ganze Wanne in eine riesige, mehrere Meter große Kabeltrommel – heraus kommt der wahrscheinlich größte Geschirrspüler der Welt. Den außergewöhnlichen Antrieb werden die User*innen im Vorfeld bestimmen, live erleben und kommentieren können, ob das XXL-Spül-Unikat wirklich funktioniert.

Testen, ausprobieren, selber bauen, spielen – egal wie verrückt die Fragen und Aufgaben scheinen, Moderator und Testteam erfahren in einem kreativen und unterhaltsamen Prozess gemeinsam und am eigenen Körper, was funktioniert oder auch scheitert.

Lik Meg (Originaltitel)

September 2021 in der ZDFmediathek und bei KiKA
Web-Drama-Serie in zwei Staffeln

Die zeitgenössisch-authentische Serie “Lik Meg“ ist eine Adaption der norwegischen Jugendserie "Skam" sowie der funk-Serie "DRUCK" für Kinder im Pre-Teen-Alter. Ein deutscher Titel für „Lik Meg“ ist in Arbeit.

Die Geschichte spielt in einer 6. Klasse und befasst sich mit einem wichtigen Thema für Kinder in diesem Alter: die Freundschaft in all ihren Facetten. Während es in der ersten Staffel um Ausgrenzung geht, dreht sich in der zweiten Staffel alles um das Verhältnis zwischen Jungen und Mädchen. Die vielschichtig angelegten und divers besetzten Charaktere machen deutlich, dass wir uns alle nicht immer richtig verhalten. Und sie vermitteln der Zielgruppe, wie sie damit umgehen und aus Fehlern lernen können.

Beide Staffeln werden im Sommer 2021 von "DRUCK"-Produzent Lasse Scharpen (Studio Zentral, Berlin) produziert. Jede Woche werden nonlinear mehrere Szenen aus dem Alltag der Hauptfiguren in den Mediatheken von ZDF und KiKA veröffentlicht. Die Geschehnisse werden zum Wochenende in einer klassischen Serienepisode à 25 Minuten gebündelt und mit ergänzenden, neuen Szenen weitererzählt. Die ganzen Folgen (zehn pro Staffel) werden in der ZDFmediathek und als Weekly bei KiKA veröffentlicht.

Das Original des Senders NRK wurde unter anderem mit dem "International Emmy Kids Award for Digital" (2020) ausgezeichnet.

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über
https://presseportal.zdf.de/presse/kinderdigital

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2021 ZDF

 

Kontakt

Name: Elisa Schultz
E-Mail: schultz.e@zdf.de
Telefon: 089 99551349