Copyright: ZDF/Myles Aronowitz
Copyright: ZDF/Myles Aronowitz

Liam-Neeson-Reihe

Drei Filme

Im April 2019 präsentiert das Montagskino im ZDF an drei aufeinanderfolgenden Montagen drei Action-Filme mit Liam Neeson.

  • ZDF, Ab 1. April 2019, montags, 22.15 Uhr

    Texte

    Die Sendetermine und -titel

    Montag, 1. April 2019, 22.15 Uhr
    Non-Stop

    Montag, 8. April 2019, 22.15 Uhr
    Ruhet in Frieden

    Montag, 15. April 2019, 22.15 Uhr
    Run all Night Nacht der Rache

    Die Liam-Neeson-Reihe im ZDF

    Action in luftiger Höhe, eine finstere Mordserie und wütende Väter: Die Liam-Neeson-Reihe im ZDF sorgt an drei aufeinanderfolgenden Montagen für atemlose Spannung

    Liam Neeson, Charakterdarsteller in Filmen wie "Die Bounty", "Schindlers Liste", und "Rob Roy", vollbrachte mit 56 Jahren den Imagewandel zum knallharten Action-Star. Der Film "96 Hours" (2008) war die Initialzündung einer beachtlichen Actionfilm-Karriere. Ab 1. April 2019 präsentiert das Montagskino im ZDF drei dieser Filme, die Neeson in sehr unterschiedlichen Rollen zeigen und allesamt temporeiche Unterhaltung bieten.

    Die Reihe beginnt mit dem spannenden Flugzeug-Thriller "Non-Stop", in dem Neeson in der Rolle eines Air-Marshals einem Erpresser das Handwerk legen muss. Alle 20 Minuten wird ein Passagier eines Transatlantik-Flugs erschossen, wenn nicht 150 Millionen US-Dollar gezahlt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt!

    Eine Woche später, am 8. April 2019, zeigt das ZDF den düsteren Detektivfilm "Ruhet in Frieden". Im Auftrag eines Drogendealers soll der Ex-Cop Matt Scudder eine Gruppe eiskalter Mörder ausfindig machen. Auf der Suche nach Gerechtigkeit ist er gezwungen, das Gesetz selbst in die Hand zu nehmen und tief in menschliche Abgründe zu blicken.

    Der packende Rache-Thriller "Run All Night – Nacht der Rache" beendet die dreiteilige Reihe am 15. April 2019 und lässt die von Liam Neeson gespielte Hauptfigur einen erbitterten Kampf mit einem gefährlichen Gangster austragen: Um seinen Sohn zu retten, sieht sich der ehemalige Profikiller Jimmy Conlon dazu gezwungen, es mit seinem früheren Boss aufzunehmen – mit fatalen Folgen.

    Non-Stop
    Stab, Besetzung, Inhalt

    Montag, 1. April 2019, 22.15 Uhr

    Montagskino im ZDF

    Non-Stop
    (Non-Stop)
    Thriller, USA 2014
    Dolby Digital 5.1, 16:9, HD

    Stab

    Regie Jaume Collet-Serra
    Buch John W. Richardson, Chris Roach, Ryan Engle
    MusikJohn Ottman
    Länge 96 Minuten
    RedaktionDoris Schrenner

     

    Die Rollen und ihre Darsteller

    Bill Marks Liam Neeson
    Jen SummersJulianne Moore
    NancyMichelle Dockery
    Tom BowenScoot McNairy
    und andere

    Inhalt

    Hochspannung über den Wolken: Auf einem Transatlantik-Flug bekommt es Air-Marshal Bill Marks mit einem Erpresser zu tun.

    Air-Marshal Bill Marks besteigt in New York ein Flugzeug, das ihn nach London bringen soll. 150 Menschen sind mit an Bord, die Flugzeit beträgt sechs Stunden. Noch am Boden beobachtet er alle Passagiere sehr genau. Auch die allein reisende Becca, die ihren Teddy auf dem Weg ins Flugzeug fallen lässt.

    Kurz nach dem Start erhält Bill eine Textnachricht. Ein Unbekannter teilt ihm mit, dass er alle 20 Minuten einen Passagier erschießen wird, falls man ihm nicht 150 Millionen US-Dollar auf ein bestimmtes Konto überweist.

    Bill informiert zunächst nur die Stewardessen Nancy und Gwen sowie den Flugkapitän David McMillan, den Co-Piloten Kyle Rice und eine Mitreisende namens Jen Summers über die Erpressung. Am Boden ist die NSA (National Security Agency) involviert. Dort werden die Passagiere anhand der Passagierlisten überprüft.

    Der Erpresser ist raffiniert. Das Konto, auf das das Geld überwiesen werden sollen, läuft auf Bills Namen. Seine Glaubwürdigkeit soll erschüttert werden, er selbst als Verbrecher dastehen. Bill wehrt sich, Nancy und Jen glauben an seine Unschuld.

    Bill verdächtigt zunächst seinen Kollegen, Air-Marshal Jack Hammond, der ebenfalls mit an Bord ist. Bei einem Zweikampf der beiden Männer tötet Bill Jack in Notwehr. Doch das ist erst der Auftakt zu einem Kampf mit einem Verbrecher, der Bill immer einen Schritt voraus zu sein scheint.

    Über dem Atlantik lässt sich auch vor den Passagieren nicht mehr verheimlichen, dass mit ihrem Non-Stop-Flug etwas nicht stimmt. Die Reaktionen der Menschen auf die Bedrohung sind unterschiedlich. Nicht jeder ist von Bills Unschuld überzeugt. Erst ein Seelen-Striptease gegenüber Passagieren und Crew überzeugt die meisten.

    Doch immer noch weiß Bill nicht, wer der Erpresser ist. Die US-Sicherheitsbehörden am Boden glauben ihm nicht. Mittlerweile wird das Flugzeug allein vom Co-Piloten gesteuert – der Flugkapitän wurde vergiftet.

    Bill läuft die Zeit davon, denn in Jacks Handgepäck hat er nicht nur Rauschgift, sondern auch eine aktive Bombe entdeckt. 30 Minuten bleiben dem Air-Marshal sowie Besatzung und Passagieren, das bereits von Abfangjägern eskortierte Flugzeug in Sicherheit zu bringen. Für Bill gibt es nur einen Weg: eine Notlandung auf Island. Doch das verweigern ihm die Sicherheitsbehörden in den USA.

    Hintergrund

    Infolge der Anschläge vom 9. September 2001 versuchten Terroristen immer wieder, Flugzeuge für ihre Zwecke zu nutzen. Seitdem werden immer wieder Flugsicherheitsbegleiter, sogenannte Air-Marshals, eingesetzt, die Passagierflüge begleiten und die Sicherheit der Passagiere, der Besatzung und des Flugzeuges gewährleisten sollen. Das inspirierte die Drehbuchautoren von "Non-Stop" zu der Story.

    Ruhet in Frieden
    Stab, Besetzung, Inhalt

    Montag, 8. April 2019, 22.15 Uhr

    Montagskino im ZDF

    Ruhet in Frieden
    (A Walk Among the Tombstones)
    Thriller, USA 2014
    Dolby Digital 5.1, 16:9, HD

    Stab

    Buch und RegieScott Frank
    MusikCarlos Rafael Rivera
    Länge106 Minuten
    RedaktionDoris Schrenner

     

    Die Rollen und ihre Darsteller

    Matt ScudderLiam Neeson
    Kenny KristoDan Stevens
    Ray David Harbour
    Peter KristoBoyd Holbrook
    und andere

     

    Inhalt

    Drogendealer Kenny Kristo beauftragt Ex-Cop Matt Scudder, die Entführer und Mörder seiner Frau ausfindig zu machen. Bald wird Scudder klar, dass er es mit Serientätern zu tun hat.

    Der New Yorker Cop Matt Scudder hat den Polizeidienst verlassen, nachdem vor acht Jahren einer seiner Einsätze mehrer Todesopfer gefordert hatte.Jetzt arbeitet er als Privatdetektiv. Er trinkt zu viel, weshalb Scudder an Sitzungen der Anonymen Alkoholiker teilnimmt. Dort spricht ihn eines Abends der drogenabhängige Künstler Peter Kristo an. Er bittet um Hilfe für seinen Bruder Kenny.

    Als Scudder Kenny in dessen Haus aufsucht, erfährt er, dass Kennys Frau Carrie entführt und getötet wurde. Obwohl ihr Mann das geforderte Lösegeld zahlte. Kenny ist verzweifelt, sinnt aber auch auf Rache. Die Polizei will er nicht einschalten, er will die Sache selbst erledigen. Scudder erkennt schnell, dass Kenny sein luxuriöses Leben mit dem Verkauf von Drogen finanziert – und lehnt den Auftrag ab.

    Doch als Kenny Scudder noch einmal das Ausmaß seiner persönlichen Tragödie vor Augen führt, lässt sich der Ex-Cop erweichen. Kenny erzählt Scudder, dass ihn die Entführer mit dem Geld in einer regennassen Winternacht auf eine sadistische Schnitzeljagd schickten, die damit endete, dass Kenny seine Frau tot in einem Kofferraum fand. Tonbandaufnahmen belegen, welch grausames Spiel die Entführer und mögliche Komplizen mit Kenny trieben.

    Scudder sucht nach einem Anhaltspunkt, einem Muster, recherchiert in der Bibliothek weitere Entführungen mit Todesfolge. In der Bibliothek macht er die Bekanntschaft des obdachlosen Teenagers TJ. TJ liebt Detektiv- und Kriminalromane, will Scudder helfen und macht ihn auf den Fall der ebenfalls entführten und getöteten Marie Gotteskind aufmerksam.

    Für Scudder beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Er muss das Muster der Killer erkennen, um sie stoppen zu können. Denn die Täter haben bereits ihr nächstes Opfer ins Visier genommen.

    Hintergrund

    Der Film entstand nach einer Romanvorlage von Lawrence Blocks Roman "Endstation Friedhof". Es ist der zehnte Teil einer Bestseller-Serie um den problembelasteten Ex-Cop Matt Scudder. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in New York. Der Green-Wood-Friedhof, wichtiger Schauplatz der Handlung, liegt im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Kennys Stadthaus befindet sich ebenfalls in Brooklyn, in Clinton Hill. Weitere Drehorte waren Hell's Kitchen, Red Hook, Bushwick und die Lower East Side.

    Dan Stevens als Kenny Kristo wurde mit der TV-Serie "Downton Abbey" berühmt.

    Run All Night - Nacht der Rache
    Stab, Besetzung, Inhalt

    Montag, 15. April 2019, 22.15 Uhr

    Montagskino im ZDF

    Run All Night – Nacht der Rache
    (Run All Night)
    Thriller, USA 2015
    Dolby Digital 5.1, 16:9, HD

    Regie Jaume Collet-Serra
    BuchBrad Ingelsby
    MusikJunkie XL
    Länge106 Minuten
    RedaktionDoris Schrenner

     

    Die Rollen und ihre Darsteller

    Jimmy ConlonLiam Neeson
    Mike ConlonJoel Kinnaman
    Shawn MaguireEd Harris
    Danny MaguireBoyd Holbrook
    Detective HardingVincent D'Onofrio
    und andere

     

    Inhalt

    Als Ex-Profikiller Jimmy Conlon den Sohn seines ehemaligen Arbeitgebers und Freundes Shawn Maguire erschießt, um seine eigene Familie zu schützen, beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

    Einst war Jimmy Conlon unter dem Spitznamen "Totengräber" als Auftragskiller eine Legende in der New Yorker Unterwelt. Allerdings liegen diese Tage lange zurück, mittlerweile ertränkt Jimmy seine düstere Vergangenheit in Alkohol und Selbstmitleid. Zu seinem Sohn Mike hat Jimmy auf dessen Wunsch keinen Kontakt. Mike arbeitet als Fahrer eines Limousinen-Services in New York, lebt in bescheidenen, bürgerlichen Verhältnissen. Seine Frau Gabriela erwartet ihr drittes Kind.

    Lange Jahre gehörte Shawn Maguire, mafiös verstrickter Chef der New Yorker Hafenarbeiter, zu Jimmys Auftraggebern. Beide Männer sind eng befreundet. Auch Shawn hat einen Sohn, den durchgeknallten, unberechenbaren Danny. Danny schlägt seinem Vater lukrative Geschäfte mit der albanischen Drogen-Mafia vor: Über den New Yorker Hafen und Shawns Leute sollen deren Drogen unbemerkt in die USA geschmuggelt werden. Shawn lehnt ab. Noch in derselben Nacht erschießt Danny im Drogenrausch seine potenziellen Geschäftspartner, die von Mike zu Dannys Haus gefahren worden waren. Mike wird unfreiwillig Zeuge des Verbrechens. Danny versucht, Mike zu erschießen, doch in letzter Minute rettet Jimmy seinem Sohn das Leben und tötet Danny. Damit hat sich Jimmy einen Feind fürs Leben gemacht. Shawn lässt den ehemaligen Freund von seinen Männern suchen, setzt sogar den Profikiller Andrew Price auf Jimmy und Mike an. Doch Jimmy kennt aus seiner eigenen Vergangenheit alle Tricks des brutalen Geschäfts und beschützt Mike vor allen Attacken der Angreifer. Dabei achtet er stets darauf, dass Mike selbst niemanden erschießen muss und so im juristischen Sinne unschuldig bleibt.

    Jimmy lässt sich auf einen Deal mit der Polizei ein und flüchtet mit Mike durch die New Yorker Nacht, in deren tödlichem Verlauf sich auch Jimmy und Shawn ein letztes Mal gegenüber stehen.

    Hintergrund

    Zwei, die sich verstehen: "Run All Night – Nacht der Rache" war nach dem in Berlin gedrehten "Unknown Identity" (2011) und "Non-Stop" (2013) bereits der dritte Film, bei dem Liam Neeson und der spanische Regisseur Jaume Collet-Serra zusammenarbeiteten. 2018 ließen die beiden mit "The Commuter" einen vierten gemeinsamen Film folgen.

    Der US-amerikanische Rapper Common spielt in "Run All Night – Nacht der Rache" den Auftragskiller Mr. Price. Common war zuvor bereits in Filmen wie "Smokin' Aces", "American Gangster" und "Wanted" zu sehen. Für seinen Song "Glory" aus dem Film "Selma" erhielt er im Jahr 2015 gemeinsam mit John Legend einen Oscar.

    Fotos

    Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über

    https://presseportal.zdf.de/presse/liamneeson

    Weitere Informationen

    Impressum

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    E-Mail: pressedesk@zdf.de
    © 2019 ZDF

    Ansprechpartner

    Name: Cordelia Gramm
    E-Mail: gramm.c@zdf.de
    Telefon: (06131) 70-12145