Copyright: ZDF/Thomas Dhanens
Copyright: ZDF/Thomas Dhanens

The Bank Hacker

Achtteilige belgische Thrillerserie

Wegen seiner brillianten Hackerfähigkeiten lässt sich der 19-jährige Student Jeremy Peeters vom Boss eines Betrüger-Ringes einspannen. Für Alidor Van Praet und dessen Komplizen soll der bis dahin unbescholtene Jeremy einen Cyberangriff auf eine Bank durchführen und mehrere Hundert Millionen Euro stehlen.

  • ZDF neo, Am Freitag, 21. Mai 2021, ab 20.15 Uhr, alle Folgen am Stück
  • ZDF Mediathek, ab Freitag, 21. Mai 2021, nach der Ausstrahlung der jeweiligen Folge

Texte

Stab

Buch: Kristof Hoefkens, Maarten Goffin

Regie: Frank Van Mechelen, Joost Wynant

Produktion: De Mensen, VTM

Produzenten: Marijke Wouters, Pieter Van Huyck, Ivy Vanhaecke

Redaktion ZDFneo: Leona Hidding

Länge: 8 x 50 Minuten

Die Rollen und ihre Darsteller

Jeremy Peeters: Tijmen Govaerts

Alidor Van Praet: Gene Bervoets

Ada: Ella-June Henrard

Prince: Manuel Broekman

Andy: Joren Seldeslachts

Souleymane: Claude Musungayi

Anouk Peeters: An Miller

Lily Rose (Floor Van Boven)

Staatsanwältin Erica DeBoek: Hilde De Baerdemaeker

Kurt Dietrich: Attila Georg Borlan

Daum Philip: Marc Oliver Schulze

Inhalt der Staffel

Der 19-jährige Jeremy Peeter lebt mit seiner Mutter Anouk und seiner kleinen Schwester Lily in Antwerpen. Das Leben des IT-Studenten ist nicht einfach, denn vor einiger Zeit beging sein Vater Selbstmord. Unbeschwert ist Jeremy nur, wenn er seine Hackerfähigkeiten unter Beweis stellen kann – damit tritt er sogar bei Wettbewerben an. Bei einer Veranstaltung entdeckt ihn der Hochstapler und Betrüger Alidor Van Praet, der mit seinen Komplizen auf illegalem Weg ein Vermögen angehäuft hatte. Das Geld war auf Offshore-Konten angelegt. Nach einem Gefängnisaufenthalt ist es aber nicht mehr auffindbar. Um möglichst schnell wieder an viel Geld zu kommen, plant Van Praet einen Cyberangriff auf eine Bank, der eine Beute von mehreren hundert Millionen Euro einbringen könnte. Dafür benötigt Van Praet jedoch einen Profi-Hacker. Nach anfänglichem Zögern lässt sich Jeremy auf das Angebot ein, allerdings verfolgt er dabei ein rein persönliches Interesse: Jeremy möchte sich am skrupellosen Bankensystem rächen, durch das sein Vater, der sein gesamtes Vermögen durch falsche Geldanlagen verloren hat, in den Selbstmord getrieben wurde.

Folgeninhalte

Folge 1 – "New Level"

Freitag, 21. Mai 2021, 20.15 Uhr

Der 19-jährige Student Jeremy Peeter gerät ins Fadenkreuz polizeilicher Ermittlungen und wird von der Staatsanwältin Erica DeBoek zu einem ungeklärten Cyberangriff auf eine belgische Bank vernommen. Unbekannte Täter haben versucht, Hunderte Millionen Euro zu stehlen. DeBoek möchte herausfinden, welche Rolle Jeremy dabei spielt.

In einem Rückblick wird deutlich, dass Jeremy für Alidor Van Praet arbeitet. Er ist der Boss einer Bande von Hochstaplern und Betrügern, die sich ihr Vermögen durch illegale Schwarzgeldgeschäfte beschafft. Aktuell haben es die Männer auf das Geld der Antwerpener Certus-Bank abgesehen.

Aber Jeremy ist kein skrupelloser Krimineller, er möchte sich durch die betrügerischen Geschäfte nicht bereichern, sondern für den Suizid seines Vaters Rache nehmen. Der hat sein gesamtes Geld durch falsche Beratung und betrügerische Geldanlagen verloren und sich daraufhin das Leben genommen.

 

Folge 2 – "Menschenfänger"

Freitag, 21. Mai 2021, 21.00 Uhr

Hochstapler Alidor Van Praet wird von seiner Tochter Ada bei einem Hackerwettbewerb auf Jeremy aufmerksam gemacht. Jeremy scheint genau der zu sein, den Van Praet für seine betrügerischen Geschäfte sucht. Mit Jeremys Know-how wäre es möglich, einen Banküberfall in großem Ausmaß durchzuführen. Van Praet macht Jeremy ein attraktives Angebot und der sagt zu. Es dauert nicht lange, da ernennt er Jeremy sogar zu seinem engsten Vertrauten.

Zum Check seiner Fähigkeiten, bekommt Jeremy den Auftrag, sich in einer Security-Firma einzuschleusen, um das Sicherheitssystem einer Bank lahmzulegen.

 

Jeremy wird aber nicht von allen Mitgliedern im Team willkommen geheißen: Prince vertraut ihm nicht, und Bart wurde von Jeremy als Van Praets rechte Hand verdrängt und ist somit gar nicht gut auf ihn zu sprechen.

 

Folge 3 – "Frankfurt"

Freitag, 21. Mai 2021, 21.50 Uhr

Jeremy gelingt es, die wichtigen Daten der Security-Firma zu stehlen.

In der Vernehmung mit Staatsanwältin DeBoek gibt Jeremy preis, dass Informatikgenie Andy der Kreative der Bande ist und derjenige, der den Banküberfall immer weiter ausgefeilt hat. Andy will hoch hinaus, und er ist es auch, der dem Team einen Cyberangriff vorgeschlagen hat.

Für diesen Plan muss das Team genaue Vorarbeit leisten und so spionieren die Bandenmitglieder einige Mitarbeiter der Certus-Bank aus. Van Praets Männer versuchen, an Geheimnisse der Mitarbeiter heranzukommen, um diese damit zu erpressen.

 

Derweil verschlimmert sich die finanzielle Situation von Jeremys Mutter Anouk. Sie und die Kinder haben darunter zu leiden, dass Jeremys Vater das gesamte Vermögen der Familie verspekuliert hat.

 

 

Folge 4 – "Tel Aviv"

Freitag, 21. Mai 2021, 22.30 Uhr

Van Praet und seine Männer reisen nach Frankfurt am Main und schleusen sich in eine Bank ein, indem sie sich als Mitarbeiter einer Baufirma ausgeben. In dem Bankgebäude befinden sich Großrechner, die den Geldtransfer aus der Antwerpener Certus-Bank möglich machen. Weil das Security-Team in Frankfurt aber Verdacht schöpft, gibt es bei der Umsetzung des Hackerangriffs Schwierigkeiten. Um das Problem zu lösen, bittet Jeremy eine Freundin um Hilfe und fliegt gemeinsam mit Van Praet zu ihr nach Tel Aviv. Der Plan lautet: Eine "Malware" programmieren, mit deren Hilfe das Security-Team der Frankfurter Bank überlistet werden soll. Es bleibt ihnen noch eine Woche Zeit.

 

Folge 5 – "Swift"

Freitag, 21. Mai 2021, 23.15 Uhr

Staatsanwältin DeBoek findet heraus, dass Jeremy während der Befragung gelogen hat und droht ihm mit einer Gefängnisstrafe. Jeremy fleht sie an, ihm noch eine Chance zu geben. Daraufhin erzählt Jeremy ihr von zwei Bankmitarbeitern, die Van Praet und dessen Bande erpresst haben, um Zutritt in das Frankfurter Bankgebäude zu bekommen: Kurt Dietrich, der Informationen über die Großrechner und das bedeutende, so genannte Swift-Portal besitzt und Philip Daum, der Sicherheitschef. Weil Philip Daum hoch verschuldet ist und Van Praet mit einer lukrativen Bezahlung winkt, lässt er sich auf den Deal mit Van Praet ein. Kurt Dietrich lässt sich hingegen nicht überzeugen. Daraufhin beginnt Van Praets Tochter Ada eine Affäre mit Dietrich und gelangt so an geheime Informationen über die Bank.

Sicherheitschef Philip Daum bereut seien Entscheidung und möchte aussteigen. Der Cyberangriff scheint zu platzen.

 

Folge 6 – "Tag Null"

Freitag, 21. Mai 2021, 0.05 Uhr

Van Praet will seinen Plan nicht aufgeben. Um den Cyberangriff durchzuziehen, setzen er und sein Team Philip Daum massiv unter Druck und erhalten so Zutritt in die Bank. Als sie Geiseln in ihre Gewalt nehmen, sieht sich Daum dazu gezwungen, alle Alarmsysteme zu deaktivieren. Jeremy schaltet auch die Kameras aus. Kurt Dietrich wird ebenfalls von Van Praet unter Druck gesetzt. Jeremy musste bereits Tage zuvor dessen Herzschrittmacher hacken, um diesen aus der Ferne manipulieren zu können. Als Kurt Dietrich aus der Bank zu fliehen versucht, bekommt Jeremy Order von Van Praet, in die Technik des Herzschrittmachers einzugreifen: Kurt Dietrich kollabiert und stirbt.

Die Betrüger schaffen es, Zugriff auf 350 Millionen Euro zu bekommen. Das Geld muss schnellstmöglich nach Hongkong überwiesen werden, weil dort keine Meldepflicht von Transaktionen besteht. Doch Jeremy steht plötzlich vor einem Problem: Die Überweisung funktioniert nicht.

 

Folge 7 – "Die Schlinge"

Freitag, 21. Mai 2021, 0.50 Uhr

Jeremy findet schließlich einen Weg, das Geld zu bewegen und zunächst scheint es, als wäre der Banküberfall geglückt. Doch dann erfährt Van Praet, dass das gestohlene Geld nicht in Hongkong angekommen und spurlos verschwunden ist. Er verdächtigt Jeremy. Der sitzt inzwischen im Zug nach Antwerpen. Bandenmitglied Souleymane warnt Jeremy und verrät, dass Van Praet und die anderen ihn zu Hause in Antwerpen aufsuchen werden.

In der Zwischenzeit ermittelt die Polizei im Frankfurter Bankgebäude und findet die Leiche von Kurt Dietrich. Durch automatisierte Kontrollvorgänge des Großrechners kommt die Polizei allmählich dahinter, wie der Banküberfall über die Bühne gegangen sein muss.

Jeremy und seine Mutter, der er sich anvertraut hat, suchen die Staatsanwältin DeBoek auf. Jeremy will sich stellen und Details vom Überfall liefern. Ein USB-Stick mit Videoaufnahmen, den Jeremy der Polizei übergibt, wird dabei zum wichtigen Beweisstück.

 

Folge 8 – "Puppenspieler"

Freitag, 21. Mai 2021, 1.30 Uhr

Alle Mitglieder der Bande um Van Praet werden von Jeremy belastet. Dessen Aussagen und Videobeweise sorgen dafür, dass sie festgenommen und verurteilt werden. Nur von Souleymane und Ada fehlt jede Spur. Jeremy kommt mit einer einjährigen Bewährungsstrafe davon, da das Gericht ihn als Opfer sieht.

Nach einiger Zeit bittet Jeremy seinen Großvater, einen Umschlag zu übergeben, der den Namen der Staatsanwältin Erica DeBoek trägt. In diesem Brief kündigt Jeremy an, Antwerpen bald zu verlassen.

In der Zwischenzeit kommen Dinge zu Tage, die DeBoek am Kronzeugen Jeremy Peeters zweifeln lassen. Es stellt sich heraus, dass der Banküberfall scheinbar doch geglückt ist. Statt 350 Millionen Euro wurden 40 Millionen Euro transferiert. Ist Jeremy tatsächlich das Opfer, oder ist er der alleinige Täter?

Rollenprofile

Jeremy Peeter

Als IT-Student und leidenschaftlicher Hacker wirkt Jeremy zunächst wie ein nerdiger Außenseiter, der nur wenige Freunde hat. Seine Mutter Anouk und seine Schwester Lily bedeuten alles für ihn, auch wenn es zu Hause, seit dem Tod seines Vaters, schwierig geworden ist und seine Mutter große Geldsorgen plagen. Jeremy ist voller Hass gegenüber dem belgischen Bankensystem. Er gibt Bankern die Schuld am Tod seines Vaters, der sich nach einer Fehlinvestition das Leben genommen hat. Besonders Jeremys kleine Schwester Lilly hat von diesem schrecklichen Ereignis ein großes Trauma davongetragen. Jeremy ist ihr gegenüber sehr liebevoll und hilfsbereit. Gemeinsame Spielenachmittage bringen ihn auf andere Gedanken. Zunächst erscheint Jeremy so, als wäre er den kriminellen Machenschaften Alidor Van Praets hilflos ausgeliefert. Jeremy ist ein Mitläufer und führt alle Aufträge von Alidor und dessen Bande gewissenhaft aus. Oft wirkt er, als würde er nicht über die Konsequenzen nachdenken, die der Banküberfall nach sich zieht, darunter auch die Morde an zwei Bankangestellten. Er wirkt traurig und belastet. Doch hinter dem schüchternen, manchmal unsicher wirkenden Jeremy steckt ein intelligenter, sogar gerissener junger Mann, der nichts dem Zufall überlässt.

 

Anouk (Jeremys Mutter)

Anouk nimmt ihre Mutterrolle sehr ernst, ihre Kinder Jeremy und Lily sind ihr Ein und Alles. Trotzdem verliert sie ab und zu ihre Geduld. Als ihre Tochter, die durch den Tod des Vaters stark belastet ist, nicht mehr spricht, macht sie sich große Sorgen. Auch die finanzielle Situation der Familie verlangt ihr einiges ab. Zu ihren eigenen Eltern hat sie wenig Kontakt und möchte daran auch nichts ändern. Über das IT-Studium von Jeremy weiß sie kaum etwas. Das ist auch der Grund, warum sie viele seiner Lügen nicht bemerkt und auch gar nicht durchschauen könnte.

 

Alidor Van Praet

Der Hochstapler und Betrüger hat nur ein Ziel: schnell an sehr viel Geld zu kommen. Dafür opfert er alles und jeden. Als Kopf der Bande wirkt sein Auftreten äußerst selbstbewusst und kühl. Doch bei Schwierigkeiten kommt er schnell an seine Grenzen und hat sich nicht im Griff. Das Verhältnis zu seiner Tochter Ada ist nicht besonders herzlich, im Laufe der Zeit nähern sich die beiden aber immer weiter an. Alidor vertraut Jeremy von Anfang an.

 

Ada

Als Alidors Tochter fließt "kriminelles Blut" in ihren Adern. Auch wenn sie nach außen stets unschuldig lächelt, spielen sich in ihrem Kopf böse Gedanken ab. Sie scheut sich nicht vor unangenehmen Herausforderungen, solange es dem Plan der Bereicherung dient. Ihre Attraktivität setzt sie dabei gekonnt in Szene. Und doch hat sie moralische Grenzen – wenn auch wenige. Ada spielt gerne mit Jeremys Schüchternheit.

 

Prince   

Prince gilt als Hitzkopf der Bande um Alidor Van Praet. Schon Kleinigkeiten bringen ihn aus der Ruhe, und er hat er sich nicht mehr unter Kontrolle. Er versteht nichts von Moral und hat Spaß am Töten. Sein Misstrauen gegenüber Jeremy äußert er regelmäßig und scheut dabei auch nicht vor körperlicher Gewalt zurück.

 

Andy     

Als Informatikgenie beschafft er Van Praet alle nötigen Informationen. Vor seinem Boss hat er keine Angst, im Gegenteil, er sagt ihm direkt und schonungslos seine Meinung.

 

Bart

Bart ist Van Praets rechte Hand. Seiner Familie zuliebe möchte er aus den illegalen Geschäften aussteigen, lässt sich jedoch noch zu einem letzten Coup überreden.

 

Souleymane

Obwohl er von vielen gefürchtet wird, ist Souleymane kein böser Mensch. Bei ihm greift der Spruch: "Hunde, die bellen, beißen nicht". Er mag Jeremy und vertraut ihm.

 

Staatsanwältin Erica DeBoek

DeBoek ist sehr ehrgeizig. Sie sieht ihre Erfüllung im Aufdecken von Cyberkriminalität. Manchmal lässt sie sich zu sehr von Emotionen leiten, was durchaus verhängnisvoll enden kann. Sie unterschätzt Jeremy.

Bildhinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/bankhacker

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation

Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock

E-Mail: pressedesk@zdf.de

© 2021 ZDF

 

Kontakt

Name: Christina Betke
E-Mail: betke.c@zdf.de
Telefon: 06131 - 70 12717