15.06.2020, 10:38 Uhr - Magazine/Interviews, Nachrichten/Aktuelles, Unternehmen

Abnehmende Dominanz der Corona-Berichterstattung in den Fernsehnachrichten

Top-Themen in den Fernsehnachrichten, Mai 2020

Auch im Mai 2020 wird die Berichterstattung der untersuchten Hauptnachrichtensendungen vom Coronavirus bestimmt. Anders als im Vormonat rangieren unter den Top-Themen neben der Corona-Krise aber auch einige Ereignisse ohne direkten Zusammenhang mit dem Virus. So landet auf dem zweiten Platz die Ausschreitungen in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd. Der Ausschluss von Andreas Kalbitz aus der AfD folgt auf dem dritten Rang. Die übrigen Ränge heben sich, gemessen am Sendevolumen, kaum voneinander ab.

Der Blick auf die Entwicklung im Zeitverlauf zeigt, dass die Konzentration der Berichterstattung auf die Corona-Krise Ende des Monats durch den Tod des Afroamerikaners Georg Floyd und die darauf folgende Rassismusdebatte abgeschwächt wurde. Doch bereits vor diesem Ereignis nimmt der Umfang der Corona-Sendezeit in den untersuchten Hauptnachrichten und den zwei öffentlich-rechtlichen Nachrichtenjournalen im Verlauf des Monats kontinuierlich ab. Anfang Mai liegt der Anteil der Corona-Berichterstattung sendungsübergreifend zwischen 80 und 90 Prozent. Das entspricht den Werten des Vormonats. Mitte Mai schrumpft dieser Anteil auf ca. 60 bis 80 Prozent und fällt am Ende des Monats unter die 50-Prozent-Marke.

Die Top-20 der deutschen Politikerinnen und Politiker im Monat Mai wird wiederum mit großem Abstand von Bundeskanzlerin Angela Merkel angeführt. Wie bereits im März und April beobachtet, gelangen vermehrt Landeschefs in die Top-20. Dieser Trend setzt sich im Mai fort, ist jedoch etwas schwächer ausgeprägt als im Vormonat. Gleiches gilt für die weitreichenden Folgen der Corona-Krise vor allem in den Bereichen Wirtschaft und Soziales, welche auch für zahlreiche Auftritte der verantwortlichen Minister sorgen. Wie es die Präsenz der einzelnen Politikerinnern und Politiker vermuten lässt, dominieren die Regierungsparteien die Berichterstattung im Monat Mai. Die ersten drei Ränge gehen, in absteigender Reihenfolge, an die CDU, SPD und CSU.

Ein Blick auf die Themenstruktur der Sendungen zeigt, dass Sportthemen wieder mehr Beachtung finden. Grund hierfür dürfte die Fortsetzung der Fußballbundesliga am 16. Mai sein. Beim Blick auf den absoluten Umfang der Themen in den einzelnen Nachrichtensendungen zeigt sich aber nach wie vor die Dreiteilung im Hinblick auf die Politikberichterstattung: den größten Umfang an politischer Berichterstattung liefern die Nachrichtenjournale, gefolgt von den Hauptnachrichtensendungen der öffentlich-rechtlichen und denjenigen der privaten Sender.

Den ausführlichen Bericht mit allen Grafiken finden Sie > hier

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Mainz, 15. Juni 2020
ZDF Presse und Information