01.02.2019, 10:59 Uhr - Dreharbeiten, Film, Serien

Anna Maria Mühe dreht fünften "Solo für Weiss"-Krimi


Anna-Maria Mühe (als Nora Weiss)
Copyright: ZDF/Christine Schroeder

Anna Maria Mühe steht zum fünften Mal als LKA-Zielfahnderin Nora Weiss vor der Kamera. In Hamburg, Lübeck und Kiel wird derzeit für das ZDF ein neuer Film der Krimireihe "Solo für Weiss" mit dem Arbeitstitel "Schlaflos" gedreht.

Bei der Observation einer Drogen-Übergabe geht dem LKA Kiel der polizeibekannte Dealer Jesper Alm (Anastosios Soulis) ins Netz. Doch er kann sich befreien und erschießt dabei eines der jungen Mädchen, die den Deal mit ihm gemacht haben. Seine Freundin Silvi (Laetitia Lauré Adrian) kann mit ihm fliehen – allerdings ohne die Drogen. Da Nora Weiss die Familie des erschossenen Mädchens kennt, wird sie von ihrem Vorgesetzten Böhnisch (Hannes Hellmann) von dem Fall abgezogen. Mit Unterstützung ihrer Kollegen Simon Brandt (Jan Krauter) und Jan Geissler (Peter Jordan) beginnt Nora trotzdem, im Umfeld der Familie zu ermitteln. Derweil entführt der geflohene Drogendealer Noras Freundin Anna (Natalia Rudziewicz) und ihren Vater Rainer (Rainer Bock) und erpresst Nora. Die beiden werden in 24 Stunden sterben, sollte er nicht das zurückbekommen, was ihm gehört – die 30 Kilo Kokain, die er bei seiner Flucht zurücklassen musste. Kann Nora das Leben ihrer Freundin und das ihres Vaters retten?

In weiteren Rollen spielen Klaus Pohl, Heinz Lieven und andere. Maria von Heland inszeniert den "Fernsehfilm der Woche" nach einem Buch von Kathrin Richter und Jürgen Schlagenhof. Es produziert Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH, Jutta Lieck-Klenke, Hamburg. Daniel Blum ist der verantwortliche ZDF-Redakteur. Die Dreharbeiten dauern bis zum 1. März 2019. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985-180;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/solofuerweiss

http://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 1. Februar 2019
ZDF Presse und Information