16.09.2019, 14:28 Uhr - Magazine/Interviews, Reportagen/Dokumentationen

"Apokalypse Abfall": ZDFinfo über Deutschlands Müll für die Welt

Mehr als die Hälfte des Plastik- und Papiermülls der Wohlstandsgesellschaft landete bis Anfang 2018 in China.
Copyright: ZDF/Christian Gruber

Beim Produzieren von Müll liegen die Deutschen weit vorn. Anschließend werden Plastik, Elektroschrott und Co. um die halbe Welt verschifft – ökologisch fragwürdig, ökonomisch fahrlässig. In der ZDFinfo-Doku "Apokalypse Abfall – Deutscher Müll für die Welt" zeigen die Filmautorinnen Anne Breer und Yasemin Ergin am Mittwoch, 18. September 2019, 20.15 Uhr, welche Wege der Müll nimmt.

Anfang 2018 verhängte die chinesische Regierung einen weitgehenden Importstopp für ausländischen Müll. Ein Schock für die westlichen Industriestaaten, denn mehr als die Hälfte des Plastik- und Papiermülls der Wohlstandsgesellschaft landete bisher in China. Schnell mussten Ausweichlösungen gefunden werden. Ein weiteres Problem ist Elektroschrott. Containerweise gelangt er nach Südostasien und Afrika – obwohl der Export von kaputten Altgeräten verboten ist. Kontrollen sind unzureichend, die Zustände auf den riesigen Müllkippen unmenschlich.

Dringend benötigte Umwelttechnologien sind ein riesiger Markt, auf dem Deutschland das Zeug zum weltweiten Vorreiter hat. Durch moderne Recycling-Methoden können kostbare Wertstoffe aus dem Müll gerettet, neue Arbeitsplätze geschaffen und zukunftsweisende Abfall-Strategien entwickelt werden. Was aber, wenn Deutschland diese Chance vergibt?

ZDFinfo wiederholt "Apokalypse Abfall – Deutscher Müll für die Welt" am Dienstag, 24. September 2019, 1.15 Uhr, sowie am Mittwoch,25. September 2019, 13.15 Uhr.

Ansprechpartnerin: Anja Scherer, Telefon: 06131 – 70-12154;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/apokalypseabfall

https://zdfinfo.de

https://facebook.com/ZDFinfo

https://twitter.com/ZDFinfo

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 16. September 2019
ZDF Presse und Information