Bitte beachten Sie: Am Dienstag, 12. Juli 2022, finden ganztägig Wartungsarbeiten statt. In dieser Zeit werden die Presseportalinhalte nicht zur Verfügung stehen.
23.05.2022, 15:22 Uhr - Magazine/Interviews, Reportagen/Dokumentationen

"auslandsjournal" im ZDF über junge Russen im Widerstand

Friedensdemonstration in Tiflis, Georgien, gegen Putins Krieg in der Ukraine.
Foto: ZDF/Teimuraz Gabashvili

Viele junge Russen fliehen aus ihrem Land. Einige sind im Widerstand gegen den Krieg in der Ukraine, der in Russland nur "Sonderoperation" genannt wird. Auf teils abenteuerlichen Wegen verlassen die Jungen die Heimat und suchen im Exil ihr Glück – aus Angst, zum Wehrdienst eingezogen zu werden, oder weil sie Putins Angriffskrieg ablehnen und nicht mehr in einem zunehmend isolierten Russland leben wollen. Das "auslandsjournal" mit Moderatorin Antje Pieper berichtet darüber am Mittwoch, 25. Mai 2022, 22.15 Uhr im ZDF. Die 30-minütige "auslandsjournal – die doku" über "Junge Russen im Widerstand" von ZDF-Autorin Isabelle Tümena ist zudem ab Mittwoch, 25. Mai 2022, 16.00 Uhr, in der ZDFmediathek und in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai 2022, 1.00 Uhr, im ZDF zu sehen. Allein nach Georgien sind nach Angaben des georgischen Innenministeriums seit dem Beginn des Kriegs etwa 30.000 russische Staatsbürger eingereist. Auch nach Finnland oder Armenien haben sich viele junge Russen aufgemacht und arbeiten dort als IT-Experten oder Blogger. Es gibt aber noch einige Mutige, die bleiben und Widerstand leisten, Demonstrationen gegen den Krieg organisieren oder auf Videoplattformen oder in Internetmagazinen kritisch über den Krieg berichten. Das ist nach einem neuen russischen Mediengesetz verboten. Es sieht für die Verbreitung "lügnerischer Informationen" über Russlands Armee Haftstrafen von bis zu 15 Jahren vor.

"auslandsjournal – die doku" begleitet die jungen Russen im Exil und die, die in Moskau oder St. Petersburg Widerstand leisten.

Einen anderen Blick auf Putins Russland werfen zwei neue Dokus in ZDFinfo: "Putins Schattenarmee – Die Gruppe Wagner" beleuchtet die weltweiten Einsätze der Söldnertruppe. Über ein Jahr lang haben die Journalistinnen Alexandra Jousset und Ksenia Bolchakova recherchiert, um Informationen über die Wagner-Gruppe und ihren Finanzier, den Oligarchen Jewgeni Prigoschin, zu sammeln. Zwei der Söldner berichten von ihren Auslandseinsätzen – erstmals zu sehen ab Donnerstag, 2. Juni 2022, 5.00 Uhr in der ZDFmediathek und abends ab 20.15 Uhr in ZDFinfo. Dort folgt dann um 21.15 Uhr Bernd Reufels neue Doku über "Putin – Der gefährliche Despot", die bereits in der ZDFmediathek zur Verfügung steht.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse -Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, 06131 – 70-16100 und unter https://presseportal.zdf.de/presse/auslandsjournal

"auslandsjournal" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/politik/auslandsjournal

"auslandsjournal – die doku: Junge Russen im Widerstand" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/politik/auslandsjournal/auslandsjournal---die-doku-junge-russen-im-widerstand-vom-26-mai-2022-100.html

"Putins Schattenarmee – Die Gruppe Wagner" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/putins-schattenarmee-die-gruppe-wagner-oligarchen-soeldner-kriege-100.html

"Putin – Der gefährliche Despot" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/dokumentation-sonstige/putin-der-gefaehrliche-despot-102.html

"heute" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/nachrichten

Mainz, 23. Mai 2022
ZDF-Kommunikation
https://twitter.com/ZDFpresse