28.01.2020, 12:05 Uhr - Reportagen/Dokumentationen, Serien

"Bad Banks" is back: ZDF sendet zweite Staffel

Mit sechs neuen Folgen


Christelle Leblanc (Désirée Nosbusch), Jana Liekam (Paula Beer), Gabriel Fenger (Barry Atsma)
Copyright: ZDF/ [F] Fabrizio Maltese / [M] KNSK

"Bad Banks" is back: Die zweite Staffel erzählt, wie sich die Finanzwelt sechs Monate nach der Krise, mit der die erste Staffel endete, neu erfindet. Das ZDF sendet sechs neue Folgen ab Samstag, 8. Februar 2020, 21.45 Uhr, an drei aufeinanderfolgenden Tagen. ARTE sendet ab Donnerstag, 6. Februar 2020, 20.15 Uhr. Alle Folgen sind ab 31. Januar 2020 für sechs Monate in der ZDFmediathek verfügbar, ab 30. Januar 2020 online bei ARTE.

Verschärfte Auflagen machen das Geschäft der fusionierten Deutschen Global Invest (DGI) extrem mühsam. Der ersehnte Aufstieg in den Vorstand rückt für die neue Investmentchefin Christelle Leblanc (Désirée Nosbusch) in weite Ferne. Auch für Jana Liekam (Paula Beer) läuft es in Frankfurt nicht nach Plan. Doch längst hat sie sich mit ihrem Team (Albrecht Schuch als Adam, Mai Duonng Kieu als Thao) in Stellung gebracht. Während die alte Bankenwelt nur noch mit halber Kraft fährt, erlebt die junge Finanzbranche in kleinen beweglichen Start-ups und FinTechs einen fundamentalen Wandel. Um die riesige Herausforderung der Digitalisierung zu meistern, baut die DGI einen Inkubator in Berlin auf, einen "Brutkasten" für junge FinTechs, die mit dem Investment der Bank großgezogen und an den Markt gebracht werden sollen. Jana soll die Leitung eines FinTechs übernehmen, das auf nachhaltige Finanzprodukte setzt. Doch heimlich fährt sie ihre eigene Agenda – schließlich hat sie noch eine Rechnung mit Leblanc offen. Die schillernde, turbulente Hauptstadt wird für Jana Chance und Herausforderung zugleich, nicht zuletzt weil ein alter Bekannter wieder in ihr Leben tritt, der charismatische Gabriël Fenger (Barry Atsma).

"Bad Banks" nimmt die Zuschauer auch in den neuen Folgen wieder mit auf eine waghalsige Reise in die Welt der Hochfinanz, die nach der Krise mehr denn je vor einem gewaltigen Umbruch steht. Neue Player wirbeln das althergebrachte System auf, und das Spiel um Macht, Manipulation und persönlichen Ehrgeiz dreht sich weiter. Doch geht es diesmal für die Figuren um alles oder nichts: Noch nie lagen Aufstieg und Fall so nah beieinander, was die Protagonisten in noch tiefere Abgründe treibt. Ein Kampf der Generationen beginnt, bei dem am Ende die Frage bleibt, wer die Zukunft des Systems bestimmen wird.

Am Montag, 10. Februar 2020, 23.55 Uhr, zeigt das ZDF die Dokumentation "Wie neue Player die alte Bankenwelt herausfordern". Anknüpfend an die zweite Staffel der Serie "Bad Banks" schaut die anschließende Back-to-back-Dokumentation von Hannes Vogel auf die reale Situation in der Bankenbranche. Dabei greift die 45-minütige Doku immer wieder auf Szenen aus der Serie zurück.

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 – 2099-1098;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon 06131 – 70-16100, und über http://presseportal.zdf.de/presse/badbanks

Für akkreditierte Journalisten steht die zweite Staffel "Bad Banks" im Vorführraum des ZDF-Presseportals vorab zur Verfügung.

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/bad-banks-2/

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://zdf.de/serien/bad-banks

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 28. Januar 2020
ZDF Presse und Information