29.07.2020, 13:11 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

Best-of der ZDF/BBC-Reihe "Terra X: Sieben Kontinente"

"Wunder der Natur"

Der Dornteufel, eine australische Agamenart, kann feuchten Oberflächen über seine Haut Wasser entziehen.
Copyright: ZDF/Emma Napper

Jeder Kontinent hat in einer charakteristischen Weise das Leben der Wildtiere geprägt. Die "Terra X"-Dokumentation "Sieben Kontinente – Wunder der Natur" zeigt am Sonntag, 2. August 2020, 19.30 Uhr im ZDF, die einzigartigen tierischen Bewohner auf allen sieben Erdteilen. Der Film von Uta von Borries ist ein Best-of der erfolgreichen ZDF/BBC-Reihe "Terra X: Sieben Kontinente – Ein Planet" aus dem Jahr 2019.

In Wien macht der Europäische Hamster die Friedhöfe unsicher, in Asien kämpfen die geheimnisvollen Goldstumpfnasenaffen gegen klirrende Kälte, in Australien trotzt der Dornteufel sengender Hitze, in Südamerika brüten Mauersegler hinter den tosenden Wassermassen der Iguazú-Wasserfälle und hoch im Norden, in Alaska, erlernen die Eisbären ganz neue Jagdtechniken. Die dramatischen, skurrilen und anrührenden Geschichten zeigen die großen Herausforderungen, denen sich die Tiere in einer modernen, von der Menschheit dominierten Welt gegenübersehen.

Der Film ist ab Sonntag, 2. August 2020, in der ZDFmediathek unter https://terra-x.zdf.de zu finden sowie auf dem YouTube-Kanal "Terra X Natur & Geschichte" https://youtube.com/c/terra-x. Alle Filme in der ZDFmediathek und bei YouTube sind zum Embedding mit Verweis auf "Terra X" für alle Interessierten freigegeben.

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de               

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/terrax 

"Terra X" in der ZDFmediathek: https://terra-x.zdf.de

"Terra X" bei YouTube: https://youtube.com/c/terra-x

"Terra X" bei Facebook: https://facebook.com/ZDFterraX

"Terra X" bei Instagram: https://instagram.com/terraX/

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 29. Juli 2020
ZDF Presse und Information