01.03.2019, 18:43 Uhr - Nachrichten/Aktuelles, Unternehmen

Das ZDF protestiert gegen die Ablehnung der Akkreditierung seines Türkei-Korrespondenten

Die fristgerecht beantragte Verlängerung der Pressekarte des ZDF-Studioleiters in Istanbul, Jörg Brase, wurde von türkischer Seite abgelehnt. Eine Begründung wurde nicht genannt.

Bettina Schausten, stellvertretende ZDF-Chefredakteurin: „Die Türkei entzieht dem ZDF damit die Möglichkeit der Berichterstattung. Das ist nach Jahrzehnten, in denen wir aus Istanbul über die Türkei berichten, vollkommen unverständlich. Das ZDF wird dagegen Widerspruch einlegen. Ich hoffe sehr, dass die türkischen Behörden ihre Entscheidung überdenken.“

Das ZDF steht in der Angelegenheit auch im engen Kontakt mit dem Auswärtigen Amt.

Das ZDF-Studio Istanbul ist für die Berichterstattung aus der Türkei, dem Iran und Afghanistan zuständig. Ohne eine gültige Pressekarte ist ungehindertes Recherchieren, Durchführen von Interviews oder Besuchen von Pressekonferenzen nicht möglich.

https://heute.de
https://twitter.com/zdfpresse

Mainz, 1. März 2019
ZDF Presse und Information