19.08.2021, 13:44 Uhr - Film, Kultur, Preise

Deutscher Filmpreis: ZDF-/ARTE-Koproduktion "Fabian oder der Gang vor die Hunde" mehrfach nominiert


"Fabian": Von links: Fabian (Tom Schilling), Cornelia (Saskia Rosendahl), Ray (Thomas Reimann)
Copyright: ZDF/Felix von Boehm

In zehn Kategorien ist die ZDF-/ARTE-Koproduktion "Fabian oder der Gang vor die Hunde" von Regisseur Dominik Graf für den Deutschen Filmpreis nominiert: unter anderem in den Kategorien Bester Spielfilm, Beste Regie, Bestes Drehbuch. Der Film basiert auf Erich Kästners Roman "Der Gang vor die Hunde", auf dessen Grundlage Dominik Graf und Constantin Lieb das Drehbuch schrieben. In den Hauptrollen sind Tom Schilling als Fabian, Albrecht Schuch als Labude und Saskia Rosendahl als Cornelia zu sehen. Saskia Rosendahl ist nominiert für den Deutschen Filmpreis in der Kategorie Beste weibliche Hauptrolle. "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" ist eine Kinokoproduktion von Lupa Film (Felix von Boehm) mit dem ZDF (Redaktion: Daniel Blum), ARTE (Redaktion: Olaf Grunert, Andreas Schreitmüller) und in Kooperation mit Amilux Film und Studio Babelsberg.

In der Kategorie Beste weibliche Nebenrolle geht Lorna Ishema für ihre schauspielerische Leistung in dem Kleinen Fernsehspiel des ZDF "Ivie wie Ivie" über zwei afrodeutsche Halbschwestern ins Rennen um die Lola. (Buch und Regie: Sarah Blaßkiewitz; Produktion: Weydemann Bros. in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung MDM, Kuratorium junger deutscher Film, nordmedia). Die Redaktion im ZDF haben Varinka Link und Claudia Tronnier.

Verliehen wird der Deutsche Filmpreis am 1. Oktober 2021 in Berlin. Das ZDF überträgt die von Daniel Donskoy präsentierte Gala. Der Deutsche Filmpreis ist die höchstdotierte und renommierteste Auszeichnung für den Deutschen Film.

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/fabian
und über: https://presseportal.zdf.de/presse/iviewieivie

 

Mainz, 19. August 2021
ZDF Presse und Information
https://twitter.com/ZDFpresse