Bitte beachten Sie: Am Dienstag, 12. Juli 2022, finden ganztägig Wartungsarbeiten statt. In dieser Zeit werden die Presseportalinhalte nicht zur Verfügung stehen.
13.12.2021, 09:58 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

Die Zehn Gebote heute: ZDF-Doku mit Collien Ulmen-Fernandes

Mit Dieter Hallervorden spricht Collien Ulmen-Fernandes über den Sinn der Zehn Gebote und über die Frage, warum ein freier Tag pro Woche für uns Menschen essentiell wichtig ist.
Copyright: ZDF/Alexander Hein, IFAGE Wiesbaden

Seit Jahrhunderten regeln sie das Zusammenleben, religionsübergreifend und mit universaler Kraft. Doch wie aktuell sind die Zehn Gebote heute noch? Jeder dritte Befragte einer vom ZDF in Auftrag gegebenen forsa-Umfrage glaubt, dass die Zehn Gebote auch heute noch wichtig seien. Grund genug, dem Thema in der Dokumentation "Die 10 An-Gebote nachzugehen. Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes begegnet am zweiten Weihnachtstag, Sonntag, 26. Dezember 2021, 18.10 Uhr im ZDF, Menschen, um mit ihnen über die Bedeutung der Zehn Gebote in der Gesellschaft zu sprechen. Der Film ist am Sendetag in der ZDFmediathek verfügbar. 

Lydia Benecke, Kriminalpsychologin und Buchautorin, analysiert Gewaltverbrechen. Collien Ulmen-Fernandes fragt sie, woher die Faszination für Mord, Verbrechen und die menschlichen Abgründe kommt und was es braucht, damit das biblische Gebot "Du sollst nicht töten" eingehalten wird.  

Marit Klebb, 19 Jahre alt, engagiert sich ehrenamtlich, und steht Jugendlichen bei Cybermobbing, Datenklau oder Beleidigungen in Chats zur Seite. Collien Ulmen-Fernandes möchte wissen: Warum werden moralische Grenzen im Zeitalter des Smartphones so leichtfertig überschritten?  

In einem Theaterstück spielt Dieter Hallervorden Gott. Ein idealer Aufhänger, um mit dem Schauspieler über die Zehn Gebote zu sprechen. "Du sollst am Feiertag ruhen" – wie hält es Dieter Hallervorden mit dem Rasten im eigenen Leben? 

"Du sollst nicht falsches Zeugnis geben." Heutzutage, so scheint es, wird mehr denn je gelogen. Marvin Wildhage ist Journalist und YouTuber. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf das Thema "Lügen in den sozialen Medien" mit eindrucksvollen Aktionen aufmerksam zu machen. Collien Ulmen-Fernandes fragt ihn, wieso er lügt, um Lügen zu entlarven?  

"Du sollst nicht ehebrechen." Pia Kabitzsch behandelt psychologische Themen in ihrer Reihe "psychologeek" für das ARD/ZDF-Jugendportal funk. Sie findet, dass Ehebruch für viele nicht mehr nachvollziehbar sei. Sie spricht darüber, was das sechste Gebot für das Leben heute bedeutet.  

Cordula Weimann ist der Meinung, dass die ältere Generation den Kindern und Enkelkindern diese Welt nicht nehmen darf. Sie ist Mitgründerin der Initiative "Omas for Future“. Collien Ulmen-Fernandes trifft spricht mit ihr im Kontext des siebten Gebots "Du sollst nicht stehlen" über die Frage, wieso die Alten mehr für die Jungen tun sollten.  

Carlos Benede, der selbst als Waise groß geworden ist und später zwei Kinder adoptiert hat, engagiert sich für Jugendliche, die in schwierigen Lebenssituationen sind. Mit seinem Jugendhilfeverein bietet er ihnen ein neues Zuhause und ist für sie eine Art Vaterfigur. Er erzählt, wie er das Gebot "Du sollst Vater und Mutter ehren" interpretiert.  

In Rüdesheim am Rhein trifft Collien Ulmen-Fernandes die Benediktinerin Schwester Philippa Rath im Kloster St. Hildegard. Mit der Theologin spricht sie über das erste Gebot: "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben." Worin besteht die Aktualität, und was bedeutet das Gebot gesellschaftlich?  

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149;  
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de   

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/diezehnangebote  

Der Film "Die 10 An-Gebote – mit Collien Ulmen-Fernandes" steht für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung.  

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/die-10-an-gebote/  

Mainz, 21. Dezember 2021
ZDF / Kommunikation 
https://twitter.com/ZDFpresse