17.09.2019, 16:52 Uhr - Film

"Flucht durchs Höllental": Thriller mit Hans Sigl im ZDF

Rechtsanwalt Klaus Burg (Hans Sigl) befindet sich auf der Flucht.
Copyright: ZDF/Bernd Schuller

Beim Versuch, seine Tochter zu retten, wird ein Strafverteidiger zum Verdächtigen: Am Montag, 23. September 2019, 20.15 Uhr, zeigt das ZDF den Thriller "Flucht durchs Höllental". Neben Hans Sigl als Strafverteidiger Klaus Burg spielen in weiteren Rollen Marleen Lohse, Christian Redl, Tonio Arango, Karen Böhne, Max von Pufendorf, Johanna Gastdorf und andere. Regie führte Marcus O. Rosenmüller nach seinem eigenen Drehbuch. Der Fernsehfilm der Woche ist bereits in der ZDFmediathek zu sehen.

Der vielbeschäftigte Strafverteidiger Klaus Burg hat seiner Tochter Alina (Leonie Wesselow) ein gemeinsames Wochenende in einem Hotel-Ressort in den Bergen versprochen. Dieses wird jedoch zum Albtraum, als Alina dort auf mysteriöse Weise verschwindet. Burg selbst gerät unter Verdacht, seine Tochter ermordet zu haben. Ein Anruf von Enzo Battista (Tonio Arango), einem einflussreichen Drahtzieher der organisierten Kriminalität, setzt den Anwalt weiter unter Druck: Will Burg seine entführte Tochter retten, soll er seinen Mandanten Georg Wendt (Christian Redl) für Battista auffinden – ganz ohne Aufsehen. Battista will belastende Unterlagen zurück, die Wendt seit Kurzem besitzt. Burg flieht über das Hoteldach und hat trotzdem umgehend das LKA auf den Fersen. Für den Strafverteidiger beginnt ein Katz- und Mausspiel, bei dem ausgerechnet Wendts Tochter Maja (Marleen Lohse) ihn unterstützt: Sie hilft ihm, durch die wilde Bergregion des Höllentals zu ihrem Vater zu gelangen.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 – 9955-1962;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/fluchtdurchshoellental

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/flucht-durchs-hoellental/

"Flucht ins Höllental" in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/Qb8n/

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 17. September 2019
ZDF Presse und Information