20.08.2020, 11:17 Uhr - Magazine/Interviews, Nachrichten/Aktuelles, Reportagen/Dokumentationen

"heute – in Europa" startet Reihe zur EU-Ratspräsidentschaft


"heute – in Europa"-Moderator Andreas Klinner erkundet in Litauen, Griechenland, Portugal und Schweden, was die Menschen dort von der deutschen EU-Ratspräsidentschaft erwarten.
Copyright: ZDF/Jana Kay

Was wird in den Ländern am geografischen Rand Europas von der deutschen EU-Ratspräsidentschaft erwartet? Dieser Frage geht eine vierteilige Reportage-Reihe in der werktäglichen Nachrichtensendung "heute – in Europa" im ZDF nach. Moderator Andreas Klinner reist als On-Reporter nach Litauen, Griechenland, Portugal sowie Schweden und schildert, was dort angesichts der Coronapandemie mit den verbleibenden Monaten 2020 verbunden wird, in denen Deutschland die wirtschaftspolitischen Initiativen im Rat der Europäischen Union vorantreiben kann. Zum Start der Reihe berichtet "heute – in Europa" in der Woche ab Montag, 24. August 2020, 16.00 Uhr, im ZDF aus Litauen. 

Wird Litauen nach der Coronapandemie einen Wirtschaftsaufschwung schaffen, wie er den baltischen Staaten schon einmal nach der Finanzkrise gelang? Ein Beispiel für litauischen Aufschwung verkörpern die Macher von "Trafi", einer digitalen Plattform für den öffentlichen Personennahverkehr. Doch erfolgreiche Startups in Litauen sind nur die eine Seite der Medaille: "heute – in Europa" begleitet zudem Helfer einer Tafel, die Lebensmittel aus Supermärkten abholen und an Bedürftige verteilen. 

Die zweite Folge der Reportage-Reihe führt Andreas Klinner in der Woche ab Montag, 7. September 2020, in den Norden Griechenlands. Dort zieht er auf der Halbinsel Chalkidiki eine erste Coronasommer-Zwischenbilanz. Außerdem dokumentiert er die Lage der Migranten, die von den griechischen Inseln in neue Unterkünfte bei Thessaloniki einquartiert worden sind. 

Portugal als weithin unbekannter Hotspot des digitalen Fortschritts und Schweden als Vorreiter der E-Mobilität und Förderer nachhaltiger Rohstoff-Nutzung stehen in den weiteren Folgen der Reportage-Reihe "heute – in Europa" zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Fokus. Im Zwei-Wochen-Rhythmus ist Andreas Klinner unterwegs, um in Erfahrung zu bringen, welche Erwartungen es an Deutschland, Europa und die europäische Solidarität gibt, der drohenden Rezession infolge der Coronakrise entgegenzuwirken. 

"heute – in Europa" berichtet montags bis freitags um 16.00 Uhr im ZDF über das Nachrichtengeschehen mit Schwerpunkt auf die europäischen Länder. 

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/heuteineuropa 

"heute – in Europa" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/nachrichten/heute-in-europa 

"ZDFheute": http://zdfheute.de 

http://twitter.com/ZDFheute 

https://facebook.com/ZDFheute 

https://twitter.com/ZDFpresse  

Mainz, 20. August 2020
ZDF Presse und Information