06.05.2020, 10:54 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

Ideen für weniger Verpackungsmüll bei "plan b"


Biologe Kevin Kumala hat eine Tüte entwickelt, die sich im Meerwasser auflöst.
Copyright: ZDF/Asafilm

Dosen, Plastik oder Kartons – der Verpackungsmüll wächst stetig. Zudem können viele Verpackungen nicht richtig recycelt werden oder landen durch unsachgemäße Entsorgung in der Umwelt. Da sind Ideen gefragt, wie sich Verpackungsmüll vermeiden lässt. "plan b" stellt am Samstag, 9. Mai 2020, 17.35 Uhr im ZDF, in "Schluss mit dem Verpackungswahn – Wie wir weniger Müll produzieren" einige solcher Ideen vor. Der Film von Yves Schurzmann steht ab Freitag, 8. Mai 2020, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung. 

Obst und Gemüse wird aufwendig verpackt, um die Frische bis zum Kunden zu erhalten. James Rogers aus Kalifornien hat ein Spray aus Pflanzenmaterial erfunden, das direkt auf das Obst gesprüht wird und es so haltbar macht. 

Auf Bali setzt sich Surfer und Biologe Kevin Kumala für saubere Strände und ein plastikfreies Meer ein. Er hat einen ungiftigen Stoff für Becher und Tüten entwickelt, der sich im Meer auflöst. Wird er es damit schaffen, die Plastiktüten und -becher aus seiner Heimat zu verbannen? 

Noch einfacher wäre es, erst gar keinen Müll entstehen zu lassen. Aus diesem Grund haben Anne Schemann und Cristin Prehn in Wülfrath in Nordrhein-Westfalen ihren Unverpacktladen eröffnet. Die Kunden kommen mit Dosen, Säckchen und Einmachgläsern, in die sie sich Nudeln, Bohnen, Putzmittel und Kosmetik abfüllen. 

Jonas Schmidle in Erlangen tüftelt an einer verpackungsfreien Lieferkette. Als Zwischenhändler beliefert er fast alle Unverpacktläden in Deutschland. Gerade entwickelt er neue Pfandsysteme für passierte Tomaten und Ketchup. 

"plan b" hat in seinen 102 Sendungen seit dem Start der Doku-Reihe am 7. Oktober 2017 bereits zweimal über Ideen zur Vermeidung von Verpackungsmüll berichtet – zum einen am 9. Juni 2018 in der Doku "Null Müll – Schluss mit dem Abfallwahnsinn" und zum anderen am 9. März 2019 in "Schluss mit Plastik – Verpackung neu gedacht". Beide Dokus sind in der ZDFmediathek abrufbar. 

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planb 

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/plan-b/ 

"plan b: Schluss mit dem Verpackungswahn" in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/J1uqs/ 

"Null Müll – Schluss mit dem Abfallwahnsinn" in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/Ldmd/ 

"Schluss mit Plastik – Verpackung neu gedacht" in der ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/YZ0/ 

"plan b" in der ZDFmediathek: https://planb.zdf.de 

https://twitter.com/ZDFpresse 

Mainz, 6. Mai 2020
ZDF Presse und Information