05.02.2018, 16:39 Uhr - Reportagen/Dokumentationen, Magazine/Interviews

Langer Korea-Abend mit vier neuen Dokumentationen in ZDFinfo

Nirgends auf der Welt ist die Bevölkerung virtuell vernetzter und schneller unterwegs als in Südkorea.
Copyright: ZDF/Aline Hoorpah

Mit zehn Dokumentationen über Süd- und Nordkoreas Geschichte, Politik und Gesellschaft bietet ZDFinfo seinen Zuschauern zwei Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang Wissensmehrwert im Block. Im Mittelpunkt des langen Korea-Abends am Mittwoch, 7. Februar 2018, von 17.15 Uhr bis nach Mitternacht, stehen dabei vier neue Dokumentationen über Süd- und Nordkorea.

Um 19.30 Uhr ist erstmals in ZDFinfo die französische Produktion "Südkorea – Erfolg um jeden Preis" zu sehen. Die Dokumentation wirft einen Blick hinter die Kulissen des Landes, in dem vom 9. bis zum 25. Februar 2018 die Olympischen Winterspiele ausgetragen werden. Mit langen Arbeitszeiten, Arbeitsdisziplin und einem ehrgeizigen Schulsystem hat Südkorea es geschafft, eine der schlagkräftigsten Wirtschaften der Welt aufzubauen. Doch das Limit scheint erreicht: Auch wenn die ökonomischen Werte weiterhin stimmen, nehmen Arbeitslosigkeit und soziale Ungleichheit zu.

"Brudermord am Airport – Die Spur führt nach Nordkorea" heißt die BBC-Doku, die um 20.15 Uhr erstmals in ZDFinfo läuft. Sie zeichnet den Fall von Kim Jong Nam nach. Der Halbbruder des "Obersten Führers" Nordkoreas wurde am 13. Februar 2017 im Flughafen von Kuala Lumpur von zwei Unbekannten ermordet. Die preisgekrönte Dokumentation zeigt, wie die Familiendynastie der Kims seit fast 70 Jahren die Demokratische Volksrepublik Korea beherrscht, und beleuchtet die Hintergründe einer erbitterten Familienfehde, in der Geheimdienste und internationale Waffengeschäfte eine Rolle spielen.

In "Gold für Kim – Ein Leben für Nordkoreas Führer" ist anschließend um 21.00 Uhr in ZDFinfo zu sehen, inwiefern der Sport über die Niederungen des kommunistischen Alltags hinwegtrösten soll. Reporter Michael Höft hat im Vorfeld der Olympischen Winterspiele in Südkorea das sportliche Nordkorea erkundet: Stadien, Sporthallen, Reitclubs, Bolzplätze und Wintersportresorts sind Orte, die Nordkorea dem Besucher aus dem kapitalistischen Ausland gerne zeigt. Die Dokumentation begleitet verschiedene Hobby- und Leistungssportler in ihrem Trainingsalltag. Getarnt als Tourist war zudem Reporter Alexis Breton in Nordkorea unterwegs. Dessen Dokumentation "Undercover in Nordkorea – Im Reich des Kim Jong Un" zeigt ZDFinfo um 21.45 Uhr. Beide Dokumentationen wurden am 31. Januar 2018 bereits in 3sat ausgestrahlt.

Von 17.15 Uhr bis 19.30 Uhr sendet ZDFinfo noch einmal den Dreiteiler "Korea – Der vergessene Krieg". Im Anschluss an die Erstausstrahlungen sind folgende Dokumentationen erneut zu sehen: "Mein Besuch in Nordkorea – Video-Tagebuch junger Reisender" (22.45 Uhr), "auslandsjournal – die doku: Nordkorea zwischen Führerkult und Autoscooter" (23.30 Uhr) sowie "Geheimakte Kim Jong Un – Nordkoreas rätselhafter Führer" (0.15 Uhr).

https://presseportal.zdf.de/pm/haerter-reicher-besser-suedkorea/

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFinfo

http://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/korea      

Mainz, 5. Februar 2018
ZDF Presse und Information