05.01.2018, 12:15 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

"Mehr als satt und sauber": "37°"-Doku im ZDF über Altenpflege


Pfleger Markus kümmert sich mit Hingabe um seine Patienten. Jeder Mensch will gesehen werden, auch im Alter.
Copyright: ZDF/Anabel Münstermann

Sie wollen sich kümmern und haben doch kaum Zeit für ihre Patienten. Die vorgeschriebene Minutentaktung der Altenpflege lässt nichts anderes zu als "satt und sauber". Für die "37°"-Dokumentation am Dienstag, 9. Januar 2018, 22.55 Uhr, im ZDF hat Anabel Münstermann den hektischen Alltag zweier Altenpfleger begleitet. Das Team ist dabei, wenn Markus und Carmen für ein paar Minuten am Tag Licht und Leben ins Dasein ihrer Schützlinge bringen, wenn sie Zuspruch und Nähe, Berührung und Verständnis verteilen.

Stress, harte Arbeit, wenig Geld – all das bringt viele Altenpfleger oft an ihre Grenzen. Und dennoch: Trotz Belastung und schlechter Bezahlung wollen sie nichts anderes machen. "Wir sind der Lichtblick des Tages und bringen Leben in die Bude", sagt Markus, Altenpfleger aus Frankfurt. "Ich weiß nicht, ob es die Dankbarkeit ist, die mir jeden Tag entgegengebracht wird, oder einfach das Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun, was mich in dem Job hält." Carmen, die in einem Pflegeheim in Arnstadt arbeitet, sieht das Problem darin, dass die Altenpfleger angewiesen sind, sich nur um die körperlichen Bedürfnisse zu kümmern, obwohl es den Patienten vor allem an Nähe und Zuwendung fehlt.

Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

https://zdf.de/dokumentation/37-grad

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF37Grad

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/37grad

 

Mainz, 5. Januar 2018
ZDF Presse und Information