19.02.2021, 10:42 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

"Mensch Gorbatschow!": "ZDFzeit" mit Porträt zum 90. Geburtstag


"ZDFzeit" blickt anlässlich von Michails Gorbatschows 90. Geburtstag auf dessen politisches Lebenswerk.
Copyright: ZDF/ [F] Rudi Kirschen / [M] dpa

Michail Gorbatschow, dessen Politik den Weg zur deutschen Einheit ebnete, wird 90 Jahre alt. Eine Woche vor dem runden Geburtstag beleuchtet die "ZDFzeit"-Doku "Mensch Gorbatschow! – Der Genosse, der die Welt veränderte" am Dienstag, 23. Februar 2021, 20.15 Uhr im ZDF, die globalen Veränderungen, die von seiner Reformpolitik ausgingen. Der Film von Bärbel Jacks und Dagmar Gallenmüller steht ab Dienstag, 23. Februar 2021, 9.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

In der "ZDFzeit"-Doku kommen Zeitzeugen, Wegbegleiter und Prominente zu Wort. An ihre sehr persönlichen Begegnungen erinnern sich unter anderem TV-Moderator Günther Jauch, die Politiker Gregor Gysi und Theo Waigel, die Schauspielerin Christiane Paul, "Wind of Change"-Sänger Klaus Meine von den "Scorpions" sowie der russische Musiker und Freund Gorbatschows Stas Namin.

Michail Gorbatschow gilt als einer der bedeutendsten Staatsmänner des 20. Jahrhunderts, der im kommunistischen Ein-Parteien-Regime Meinungsfreiheit, Regierungskritik und Religionsfreiheit zuließ und den Staaten des Warschauer Pakts Selbstbestimmung zugestand. Seine Politik hat globale Veränderungen eingeleitet und dazu geführt, den Kalten Krieg zu überwinden und die deutsche Einheit sowie den politischen Umbruch in Mittel- und Osteuropa zu ermöglichen.

Einen "genialen Zerstörer" nennt ihn Gregor Gysi. Und Günther Jauch sagt in der Doku: "Gorbatschow wirkte immer wie einer, der offen war, der auf Menschen zugegangen ist, der mit Zwischenrufen kein Problem hatte, der es gut fand, wenn ihm vielleicht auch mal widersprochen wurde." "Scorpions"-Sänger Klaus Meine hebt hervor, dass Gorbatschow das Rampenlicht suchte: "Offenbar hat es ihm auch sehr viel Freude bereitet, dieser Austausch Rock 'n' Roll, Glasnost, Perestroika."

Gorbatschows Leben ist auch von Tragik überschattet – seine Frau Raissa starb 1999, und er selbst hat in Russland nur wenige Freunde. Einer von ihnen ist der Kultmusiker Stas Namin, der im "ZDFzeit"-Interview sagt: "Vor Kurzem war Gorbatschow bei mir zu Gast, wir haben gesprochen, ein bisschen Wodka getrunken, und er hat gesagt: 'Ich will leben, bis ich 90 bin. Länger will ich nicht leben. Ohne Raissa habe ich hier auf dieser Erde nichts mehr zu tun.'"

Erstmals im deutschen Fernsehen sind in dieser "ZDFzeit"-Doku Auszüge aus dem Dokumentarfilm "Gorbatchev. Heaven" von Vitali Manski zu sehen, in dem Gorbatschow auf sein Leben zurückblickt – im bislang letzten längeren Interview, das er vor einer Kamera gegeben hat.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100 und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Die Dokumentationen "Mensch Gorbatschow – Der Genosse, der die Welt veränderte" steht für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten vorab im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung.

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/zdfzeit-mensch-gorbatschow/

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzeit/zdfzeit-mensch-gorbatschow-100.html

"ZDFzeit" in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzeit
https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 19. Februar 2021
ZDF Presse und Information