14.05.2019, 15:47 Uhr - Film, Serien

"München Mord": Achter Fall für schräges Ermittlertrio


Die Kommissare Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen, M.), Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier, r.) und Ludwig Schaller (Alexander Held, l.)
Copyright: ZDF/Jürgen Olczyk

"Leben und Sterben in Schwabing": Der neue Fall der ZDF-Krimireihe "München Mord" spielt im berühmten Stadtteil der bayerischen Landeshauptstadt. Das ZDF strahlt den Film am Samstag, 18. Mai 2019, 20.15 Uhr, aus; in der ZDFmediathek ist der Krimi abFreitag, 17. Mai 2019, 10 Uhr, verfügbar. Neben Bernadette Heerwagen, Alexander Held und Marcus Mittermeier, die das unangepasste Ermittlertrio aus dem Keller des Polizeipräsidiums spielen, sind in weiteren Rollen Michael Fitz, Christoph Süß, Dieter Landuris, Johann Nikolussi, Florian Karlheim und andere zu sehen. Regie führte Sascha Bigler nach dem Drehbuch von Friedrich Ani und Ina Jung.

Eine Leiche ist an eine Laterne wie an einen Marterpfahl gebunden. Wer hat Interesse, ein Opfer so zur Schau zu stellen? Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen), Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) und ihr Teamchef Ludwig Schaller (Alexander Held) übernehmen den Fall, obwohl sie eigentlich gar nicht zuständig sind. Eine Zeugin aber hat Schaller angerufen, der die alten Schwabinger und das Viertel aus früheren Tagen gut kennt.

Die Identität des Toten ist schnell geklärt, und die drei Kommissare finden heraus, dass das Opfer Häuser in Schwabing geerbt und zum Zweck des Profits alteingesessene Mieter vertrieben hatte.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 – 9955-1962;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de  

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/muenchenmord

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://ly.zdf.de/QVV2p/

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 14. Mai 2019
ZDF Presse und Information