07.11.2018, 10:42 Uhr - Film, Serien

Neuer Fall für Nina Petersen – ZDF zeigt "Stralsund"-Thriller


Karim Uthman (Karim Günes, l.), Karl Hidde (Alexander Held, M.) und Nina Petersen (Katharina Wackernagel, r.) sind an den Unfallort gefahren und checken die Lage.
Copyright: ZDF/Gordon Timpen

In "Waffenbrüder" aus der ZDF-Reihe "Stralsund" ermittelt Kommissarin Nina Petersen (Katharina Wackernagel) in einem Terrorakt mit Todesfolge. Das ZDF zeigt den 13. "Stralsund"-Thriller am Samstag, 10. November 2018, 20.15 Uhr; in der ZDFmediathek ist er bereits abrufbar. Das Drehbuch schrieben Daniel Schwarz und Thomas Schwebel, Regie führte Kaspar Heidelbach. Neben Katharina Wackernagel, Alexander Held, Karim Günes, Theresa Hämer und Andreas Schröders spielen Johannes Zirner, Florian Bartholomäi, Hedi Kriegeskotte, Alina Levshin, Marita Breuer, Karl Kranzkowski, Peter Kremer und andere.

Der Bus einer Kindertagesstätte rast mit überhöhter Geschwindigkeit über eine Landstraße. Plötzlich gibt es einen ohrenbetäubenden Knall und eine Rauchsäule steigt auf. Nina Petersen und Karl Hidde (Alexander Held) sind schnell am Ort des Geschehens, können aber nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Erste Ergebnisse der KTU ergeben, dass auf den Bus ein Anschlag verübt und dafür ausgefeilte, aber veraltete Technik verwendet wurde – ähnlich wie bei einem Terroranschlag der RAF 1991. Karl Hidde, der sich von allen am besten an die Zeit erinnert, wundert sich: Solch eine Technik und Sprengstoff bei einem Anschlag auf einen Kita-Bus? Galt das Attentat möglicherweise dem Fahrer?

https://presseportal.zdf.de/pm/stralsund-waffenbrueder/

https://twitter.com/ZDFpresse

https://twitter.com/ZDF 

https://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Christiane Diezemann, Telefon: 040 – 66985-171;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/stralsund

Mainz, 7. November 2018
ZDF Presse und Information