27.01.2021, 12:54 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

"planet e." im ZDF: Wie effektiv ist die Lebensmittelkontrolle?


Die Untersuchungen der Lebensmittelkontrolleure dienen dem Schutz der Verbraucher.
Copyright: ZDF/Michael Nieberg

Seit dem Ende der 1990er Jahre hat sich in der Lebensmittelindustrie eine risikobasierte Eigenkontrolle durchgesetzt: Mit dem sogenannten HACCP-Konzept sollen Hygiene-Risiken intern erkannt werden – bevor gefährliche Lebensmittel in Umlauf gelangen können. Doch wie gut funktioniert diese Eigenkontrolle? Die ZDF-Umwelt-Doku-Reihe "planet e." geht am Sonntag, 31. Januar 2021, 16.30 Uhr, in "Kontrollverlust – Wer prüft unsere Lebensmittel?" der Frage nach, wie effektiv die Lebensmittelkontrolle in Deutschland ist und wer eigentlich die Kontrolleure kontrolliert. Der Film von Michael Nieberg steht ab Freitag, 29. Januar 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Die Lebensmittelkontrolleure der Städte und Landkreise können nur noch stichprobenartig und in großen zeitlichen Abständen die Eigenkontrolle der Lebensmittelindustrie überprüfen. Die Zahl der sogenannten Plankontrollen, vom Gesetzgeber vorgeben, geht immer mehr zurück. Die Ämter haben zu wenig Personal, um jährlich alle Betriebe zu besuchen.

Mehr als 400 Behörden sind in Deutschland für die staatliche Lebensmittelkontrolle zuständig. Eine Studie der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat ergeben, dass die Ämter durchschnittlich nur die Hälfte der vorgegebenen Kontrollen durchführen. Die Eigenkontrolle ersetzt also immer mehr die amtlichen Besuche. "Es darf nicht sein, dass die Firmen selbst festlegen, was sie wie kontrollieren. Auch die Laborergebnisse, über die die Firmen verfügen, dürfen nicht unter Verschluss bleiben", mahnt Foodwatch-Geschäftsführer Martin Rücker.

Franz-Josef Voll war über 30 Jahre lang Lebensmittelkontrolleur in zwei deutschen Städten und hat mittlerweile Bücher verfasst, in denen er vor allem die Fleisch- und Wurstindustrie kritisch beleuchtet. Er sagt: "Die Lebensmittelkontrolle in Deutschland ist im letzten Jahrhundert stehengeblieben, als wir noch viele kleine Schlachthöfe und Metzger im Ort hatten. Heute haben wir viele Weltkonzerne mit internationalen Warenströmen. Die Kontrolle, so wie sie jetzt ist, ist überfordert."

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/planet-e/

Sendungsseite: https://kurz.zdf.de/NxX/

ZDFmediathek: http://planete.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 27. Januar 2021
ZDF Presse und Information