20.05.2020, 11:53 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

"planet e. pandemie" im ZDF: Wie die Umwelt profitiert


Diana Rose vom Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie kontrolliert die Messgeräte der Luftmessstation in Raunheim.
Copyright: ZDF/Uli Sontag

Für die Umwelt hat der Lockdown positive Folgen: Die stark reduzierten Flugbewegungen und die geringere Zahl an Autofahrten senken den CO2-Ausstoß. Die Coronakrise hat somit einen kurzfristigen Effekt ausgelöst, der Klimaschutz-Experten zu der Frage bringt: Was lässt sich aus der Krise lernen, damit die Umwelt auch nachhaltig profitiert? Am Sonntag, 24. Mai 2020, 16.30 Uhr, geht die vierte Folge von "planet e. pandemie" im ZDF dieser Frage nach. Die Doku "Wie die Umwelt profitiert" ist ab Samstag, 23. Mai 2020, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek verfügbar. 

Josef Aschbacher, Leiter des "Earth Observation Programmes" der European Space Agency (ESA), beobachtete im Laufe der Coronakrise auf den Satellitenbildern schon nach einigen Wochen einen deutlichen Rückgang der Konzentration von schädlichem Stickstoffdioxid über China und auch über Europa. 

Das Mobilitätsverhalten hat sich seit den Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen durch die Coronapandemie drastisch verändert: Keine Fernreisen mehr, weniger Nutzung von öffentlichem Nahverkehr, weniger Nutzung des Autos auf der Langstrecke, zudem häufigere Nutzung des Fahrrads für kurze Strecken. Doch was passiert, wenn die Krise überstanden ist? Für Mobilitätsforscher Stefan Gössling hängt das von verschiedenen Faktoren ab. Doch er ist sich sicher: Für die Mobilität lasse sich nach Corona einiges lernen – unter anderem auch, dass nicht jede Fernreise unbedingt notwendig sei. 

Trotz des großen Forschungsinteresses kommt auch die Sorge auf, dass die Klimapolitik in Krisenzeiten vernachlässigt und der Wirtschaft Vorrang eingeräumt wird. Jakob Springfeld hat vor der Krise die Demos für "Fridays for Future" in Zwickau organisiert – er und seine Mitstreiter rufen nun online zu einem erneuten Klimastreik auf. Funktioniert ihr digitaler Protest? 

"planet e. pandemie", die sechsteilige Sonderausgabe der ZDF-Umwelt-Doku-Reihe, beleuchtet Auswirkungen und Hintergründe der Coronakrise. In der fünften Folge am Sonntag, 7. Juni 2020, 16.30 Uhr, steht die Frage im Fokus, wie die Globalisierung sich verändert, und zum Abschluss am Sonntag, 14. Juni 2020, 16.30 Uhr, geht es bei "planet e. pandemie" darum, wie die Modebranche leidet. Die ZDF-Umwelt-Doku-Reihe "planet e." hatte in den ersten drei "planet e. pandemie"-Sendungen über die fieberhafte Suche nach dem Impfstoff und den Handel mit exotischen Wildtieren berichtet sowie darüber, wie die Tierwelt sich verändert – diese Dokus stehen in der ZDFmediathek zur Verfügung. 

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 –70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete 

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/planet-e-pandemie/ 

"planet e. pandemie" in der ZDFmediathek: 

"Wie die Umwelt profitiert":
https://zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-pandemie-wie-die-umwelt-profitiert-100.html 

"Der Handel mit exotischen Wildtieren": https://zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-virenalarm---der-handel-mit-exotischen-wildtieren-100.html 

"Die fieberhafte Suche nach dem Impfstoff": https://zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-corona---die-fieberhafte-suche-nach-dem-impfstoff-100.html 

"Wie die Tierwelt sich verändert“: https://zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-pandemie-wie-die-tierwelt-sich-veraendert-100.html 

Sendungsseite: https://planete.zdf.de 

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 20. Mai 2020
ZDF Presse und Information