21.10.2019, 11:56 Uhr - Film, Reportagen/Dokumentationen

Preise für "Born in Evin" und "Uferfrauen"

Filmemacherin Maryam Zaree
Copyright: ZDF/Alex Tondowski

Die ZDF-Nachwuchsredaktion "Das kleine Fernsehspiel" darf sich über zwei Preise freuen: Maryam Zaree wurde für ihren Dokumentarfilm "Born in Evin", eine ZDF-Koproduktion, am Freitagabend, 18. Oktober 2019, beim Hessischen Film- und Kinopreis in Frankfurt als "Beste Newcomerin" geehrt. Bei den Lesbisch Schwulen Filmtagen in Hamburg erhielt die ZDF-Koproduktion "Uferfrauen" von Barbara Wallbraun am gestrigen Sonntag, 20. Oktober 2019, die Auszeichnung als bester Dokumentarfilm.

"Born in Evin" erzählt die Geschichte von Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree, die sich auf die Suche nach den gewaltvollen Umständen ihrer Geburt im berüchtigten iranischen Gefängnis Evin macht. Dort waren Zarees Eltern vor 40 Jahren nach der Machtergreifung Ayatollah Khomeinis als politische Gefangene inhaftiert. Maryam Zaree, heute erfolgreiche Schauspielerin und Autorin, stellt sich dem jahrzehntelangen Schweigen in ihrer Familie und geht den eigenen Fragen nach dem Ort und den Umständen ihrer Geburt nach.

"Born in Evin" wurde bereits auf der Berlinale 2019 mit dem Kompass-Perspektive-Preis für den besten Film in der "Perspektive Deutsches Kino" ausgezeichnet. Der Dokumentarfilm ist eine Produktion von Tondowski Films in Koproduktion mit Golden Girls Film und ZDF/Das kleine Fernsehspiel. Die ZDF-Redaktion hat Burkhard Althoff. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest, der Film ist seit 17. Oktober 2019 im Kino zu sehen.

"Uferfrauen" ist ein Dokumentarfilm, der die Lebensgeschichten von lesbischen Frauen aus der DDR nachzeichnet und porträtiert, wie diese gleichgeschlechtlich liebten und lebten. Die Frauen – sowohl aus dem städtischen als auch ländlichen Raum – lassen das Publikum an ihrem Lebensalltag als DDR-Bürgerinnen teilhaben. Darüber hinaus ergründet der Film, wie das Aufwachsen unter den Bedingungen des DDR-Regimes und seiner Gesellschaft bis heute nachwirkt.

Der Film ist eine Produktion der Sunday Filmproduktion in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel, unter anderem gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung sowie der Kulturstiftung Sachsen. Die ZDF-Redaktion hat Claudia Tronnier. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/daskleinefernsehspiel

https://twitter.com/ZDF_DKF

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 21. Oktober 2019
ZDF Presse und Information