31.05.2018, 17:10 Uhr - Kinder, Preise, Nachrichten/Aktuelles

Prix Jeunesse International 2018 für ZDF-Kinder- und Jugendprogramm


Die vier Freunde Moritz, Yassir, Aminata und Rüyet (Michael Sommerer, Julius Göze, Jodyna Basombo, Sura Demir) aus Dschermeni
Copyright: ZDF/Conny Klein

Das ZDF-Kinder- und Jugendprogramm ist am Mittwochabend, 30. Mai 2018, in München zweimal mit dem Prix Jeunesse international ausgezeichnet worden. In der Kategorie "7-10 Fiction" erhielt die Oscar-nominierte ZDF-Koproduktion "Es war einmal ... nach Roald Dahl" die renommierte Auszeichnung. Die Serie "Dschermeni" gewann den zweiten Preis der Kinderjury. Das Festival gilt als die weltweit bedeutendste Auszeichnung für Qualitätsprogramme für Kinder.

Das zweiteilige Animationsspecial "Es war einmal ... nach Roald Dahl" (Buch und Regie: Jakob Schuh, Jan Lachauer) basiert auf Roald Dahls berühmtem Gedichtband "Revolting Rhymes". Die fünf Märchen "Aschenputtel", "Hans und die Bohnenranke", "Schneewittchen", "Rotkäppchen" und "Die drei kleinen Schweinchen" werden miteinander verwoben und durch den erzählenden Wolf zu neuen, überraschenden Wendungen geführt. Der erste Teil des Märchenspecials gewann 2017 den Kinderfilmfest-Publikumspreis im Rahmen des Filmfests München, 2018 den Emmy Kids Award in der Kategorie Kids: "Animation" und war 2018 für einen Academy Award nominiert. Verantwortliche ZDF-Redakteurin ist Nicole Keeb.

"Dschermeni" erzählt von der Freundschaft zwischen vier zwölfjährigen Kindern verschiedener Nationalitäten und Ethnien. Die sechsteilige Serie stammt von Kinderbuchautor Andreas Steinhöfel und Drehbuchautor Klaus Döring. "Dschermeni" ist eine Koproduktion des ZDF mit Tellux-Film, Provobis und Sad Origami. Verantwortliche Redakteurinnen im ZDF sind Katrin Pilz und Irene Wellershoff. Alle Folgen, die im Frühjahr 2018 im ZDF ausgestrahlt wurde, sind in der ZDFmediathek abrufbar.

 Der PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL wurde 1964 vom Bayerischen Rundfunk, dem Freistaat Bayern und der Landeshauptstadt München gegründet. Als weitere Förderer kamen in späteren Jahren das ZDF und die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hinzu.

 http://zdftivi.de

 http://twitter.com/ZDFpresse

 https://facebook.com/ZDF

 Ansprechpartnerin: Elisa Schultz, Telefon: 089 - 9955-1349;
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

 Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/eswareinmal und über https://presseportal.zdf.de/presse/dschermeni

 Main, 30. Mai 2018
ZDF Presse und Information