14.01.2022, 14:54 Uhr - Film, Serien

Samstagskrimi "Friesland – Unter der Oberfläche" im ZDF


Süher Özlügül (Sophie Dal) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) ermitteln einen Falschparker in den Dünen.
Copyright: ZDF/Willi Weber

Als Yunus (Yunus Cumartpay), Süher Özlügüls (Sophie Dal) Bruder, unter Mordverdacht gerät, setzen die Streifenpolizistin und ihr Kollege Henk Cassens (Maxim Mehmet) alles daran, seine Unschuld zu beweisen. Der Samstagskrimi "Friesland – Unter der Oberfläche" ist am 22. Januar 2022, 20.15 Uhr, im ZDF zu sehen und ab Samstag, 15. Januar 2022, ein Jahr lang in der ZDFmediathek abrufbar.

Bestatter Wolfgang Habedank (Holger Stockhaus) bietet seinen Kunden eine "Digitale Nachlassverwaltung" an, schließlich müssen Social Media-Accounts, Email-Postfächer und Dating-Apps gekündigt und gelöscht werden. Als eine Kundin verstirbt, hat er nicht nur die Polizei am Hals, sondern auch die Anwältin des Witwers, Svantje Oltmann (Valerie Niehaus), die im Namen ihres Mandanten Hinnerk Schwidden (Aljoscha Stadelmann) Anspruch auf das digitale Erbe stellt. Süher und Henk finden derweil heraus, dass Sühers Bruder Yunus, der für Habedanks neuen Geschäftszweig angestellt wurde, sich einen derben Spaß erlaubt hat, in dem er Karten mit einem missverständlichen Aufdruck an Kunden verschickt hat. Auch die Tote hatte eine solche Karte erhalten. Dass das wie Erpressung aussieht, wird Yunus erst bewusst, als er plötzlich unter Mordverdacht steht. Süher und Henk wollen Yunus' Unschuld beweisen, doch der verschwindet spurlos. Ist Yunus auf der Flucht, oder hat er sich mit den falschen Leuten angelegt? Unterdessen taucht die mysteriöse Muriel Danneberg (Eva Meckbach) in Leer auf, die offenbar berufliches Interesse an Habedank hat. Kann Kriminalhauptkommissar Jan Brockhorst (Felix Vörtler) erklären, was Dannebergs Besuch zu bedeuten hat?

In weiteren Rollen spielen Theresa Underberg, Tina Pfurr, Stefan Konarske und andere. Markus B. Altmeyer schrieb das Drehbuch, Marc Rensing führte Regie.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985180, Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/friesland 

Für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten steht der Film im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung.

"Friesland" in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/serien/friesland 

 

Mainz, 14. Januar 2022

ZDF-Kommunikation
https://twitter.com/ZDFpresse