05.05.2020, 11:57 Uhr - Film, Serien

Samstagskrimi "Stralsund – Blutlinien"


Thomas Jung (Johannes Zirner) und Nina Petersen (Katharina Wackernagel)
Copyright: ZDF/Gordon Timpen

Eine einbetonierte Leiche führt Kommissarin Nina Petersen (Katharina Wackernagel) zu einer Familie und deren Abgründen. "Stralsund – Blutlinien" läuft am Samstag, 9. Mai 2020, 20.15 Uhr im ZDF. Der Samstagskrimi ist bereits am Vortag in der ZDFmediathek abrufbar. 

Bei der Renovierung eines Hauses wird die einbetonierte Leiche einer jungen Frau entdeckt. Für Kommissarin Nina Petersen hat der Fall eine persönliche Seite – die Tote war ihre Jugendfreundin Klara, die 1996 spurlos verschwand. Klara und die Geschwister Maren (Franziska Hartmann) und Henrik Brandt (Barnaby Metschurat) waren ein unzertrennliches Trio. Henrik, der damalige Hauptverdächtige, geriet nach dem ungeklärten Verschwinden von Klara auf die schiefe Bahn und landete immer wieder im Gefängnis. Auch Carlos Brandt, Gelegenheitskrimineller und Vater der Geschwister, war damals verdächtigt worden. Bringt das Auftauchen der Leiche nun Klarheit in das Geheimnis des alten Verbrechens? 

Nicht nur der Fall fordert Nina emotional besonders. Sie muss auch damit umgehen, dass ihr neuer Chef ausgerechnet ihr Freund und Kollege Thomas Jung (Johannes Zirner) ist. Dieser will die Ermittlungen in Richtung Henrik vorantreiben, der am Tag des Leichenfundes aus dem Gefängnis entlassen wurde und seitdem verschwunden ist. Nina Petersens Kollege Karl Hidde (Alexander Held) besucht derweil den inzwischen demenzkranken Carlos Brandt in einem Pflegeheim. Ist der Alte tatsächlich dement, oder täuscht er seine Krankheit nur vor, um Ruhe vor den Schatten der Vergangenheit zu haben? Die Ermittlungen decken die Abgründe einer Familie auf und führen zu einer Tat, deren Schatten bis in die Gegenwart reichen. 

Unter der Regie von Lars Hennig spielen in weiteren Rollen Karim Günes, Andreas Schröders, Rainer Furch, Stefan Rudolf, Hilmar Eichhorn und andere. Das Drehbuch stammt von Olaf Kraemer. 

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985-180;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/stralsund 

Für akkreditierte Journalisten steht der Film im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung. 

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/stralsund-blutlinien/ 

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://zdf.de/filme/stralsund/stralsund---blutlinien-100.html 

https://twitter.com/ZDFpresse 

Mainz, 5. Mai 2020
ZDF Presse und Information