01.03.2018, 12:41 Uhr - Film, Serien

"Solo für Weiss" im ZDF: Dritter Fall für Anna Maria Mühe


Nora Weiss (Anna Maria Mühe).
Copyright: ZDF/Marion von der Mehden

Anna Maria Mühe ermittelt in "Solo für Weiss – Es ist nicht vorbei" zum dritten Mal als LKA-Zielfahnderin Nora Weiss. Das ZDF sendet den "Fernsehfilm der Woche" am Montag, 5. März 2018, 20.15 Uhr. Ab Sonntag, 4. März 2018, 10.00 Uhr, ist der Film bereits in der ZDFmediathek abrufbar. In weiteren Rollen spielen Jan Krauter, Peter Jordan, Rainer Bock, Natalia Rudziewicz, Hannes Hellmann, Janette Rauch, Katharina Müller-Elmau, André M. Hennicke und andere. Judith Kennel inszenierte den Krimi nach einem Buch von Mathias Klaschka.

Während Zielfahnderin Nora Weiss mit Jan Geissler (Peter Jordan) den Erfolg eines gelungenen Einsatzes feiert, werden sie von der bayerischen Kommunalpolitikerin Monika Landau (Katharina Müller-Elmau) aufgesucht. Landau macht Urlaub an der Ostsee und vermisst ihren Mann Patrick, der von einem Segeltörn nicht zurückgekommen ist. Als die Leiche des passionierten Seglers am nächsten Tag an den Strand gespült wird, beginnt Nora gemeinsam mit ihrem Kollegen Simon Brandt (Jan Krauter) von der Lübecker Mordkommission, das Umfeld des Toten zu beleuchten, um herauszufinden, was ihm passiert sein könnte.

Eine Spur führt nach Güstrow. Dort scheint Maik Wosniak (André M. Hennicke) etwas zu verbergen. Er hetzt seinen Hund auf die Ermittler und kann nach einer halsbrecherischen Verfolgungsjagd fliehen. In alten Stasi-Akten findet Nora heraus, dass Wosniak damals im Gefängnis saß, während Patrick Landau aus der DDR geflohen ist. Parallel zu Noras Ermittlungen soll ihr Vater, Pastor Rainer Weiss (Rainer Bock), für seine Fluchthelfer-Tätigkeit zu DDR-Zeiten ausgezeichnet werden. In Nora schwelt ein schrecklicher Verdacht: Spielte ihr Vater als Fluchthelfer möglicherweise eine ganz andere Rolle, als er vorgibt?

https://fernsehfilm.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985-180;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/solofuerweiss

 

Mainz, 1. März 2018
ZDF Presse und Information