Bitte beachten Sie: Am Dienstag, 12. Juli 2022, finden ganztägig Wartungsarbeiten statt. In dieser Zeit werden die Presseportalinhalte nicht zur Verfügung stehen.
03.02.2022, 17:43 Uhr - Nachrichten/Aktuelles, Unternehmen

Stellungnahme von ARD, ZDF und Deutschlandradio zur Situation der Deutschen Welle in Russland


ZDF-Logo
Copyright: ZDF/Corporate Design

Zum Vorgehen der russischen Regierung gegen die Deutsche Welle erklären die ARD-Vorsitzende Patricia Schlesinger, ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut und der Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue: 

"Wir verurteilen die Schließung der Büros der Deutschen Welle in Russland. Hier wird freie, unabhängige Berichterstattung radikal eingeschränkt, um politischen Druck auszuüben. Dass damit zugleich die Pressefreiheit zum Faustpfand gemacht wird, erfüllt uns mit großer Sorge. Unsere Unterstützung gilt den nun von einem Arbeitsverbot bedrohten Kolleginnen und Kollegen der Deutschen Welle in Russland, denen wir uns durch den Auftrag als öffentlich-rechtliche Medien verbunden fühlen. Wir stehen gemeinsam für Meinungs- und Berichterstattungsfreiheit ein und werden das auch weiter tun."  

Ansprechpartner: ZDF-Kommunikation: Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

 

Mainz, 3. Februar 2022
ZDF-Kommunikation 
https://twitter.com/ZDFpresse