12.04.2019, 12:45 Uhr - Magazine/Interviews, Reportagen/Dokumentationen

Trotzdem bin ich schön: ZDF-37°-Doku begleitet an Brustkrebs erkrankte Frauen

Magdalena und ihr Mann Holger versuchen jeden Moment zu genießen.
Copyright: ZDF/Betty Clemens

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Wie gehen Betroffene mit der Diagnose um? Und was bedeutet sie für die Partnerschaft? "37°" hat drei Frauen mit diesem Schicksal ein halbes Jahr lang begleitet. Der Film "Trotzdem bin ich schön – Leben mit Brustkrebs" von Autorin Nathalie Suthor zeigt am Dienstag, 16. April 2019, 22.15 Uhr, im ZDF, welche Wege sie für sich gefunden haben, ihr Leben trotzdem gut weiterzuleben. Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Magdalena bekam die Diagnose das erste Mal 2003. Damals hatte die 51-Jährige gerade ihren jetzigen Mann kennengelernt, und beide träumten von Kindern. Doch es folgten Brustamputation, Chemo und Bestrahlung. Bis heute kam der Krebs fünf Mal zurück. Seit 2017 ist Magdalena metastasenfrei, gilt aber inzwischen als palliativ: nicht heilbar. "Ich bin ein kämpferischer Typ. Aufgeben kam für mich nie infrage." Magdalena wurde sogar Unterwäsche-Model für eine Wäschefirma, die spezielle Büstenhalter und Badeanzüge für Frauen nach Brustkrebs-Operationen herstellt. "Das gibt mir enorm viel Selbstbewusstsein. Ich kann zeigen, dass man auch nach einer Brustoperation schön ist."

Jessica (39) erfuhr Ende 2018, dass sie Brustkrebs hat. Für die Mutter zweier kleiner Mädchen im Alter von sieben und drei Jahren und ihren Mann war die Diagnose ein Schock. "Einen Plan B gibt es nicht. Ich muss für meine Töchter gesund werden", so Jessica. Sie unterzieht sich einer neoadjuvanten Chemotherapie: erst Chemo, dann Operation. Sie und ihr Mann versuchen, den Alltag so normal wie möglich zu gestalten. Durch Jessicas Krankheit fehlt dringend benötigtes Geld in der Familienkasse.

Bei der 53-jährigen Friederike wurde Brustkrebs bei einer routinemäßigen Mammografie entdeckt. Sie wurde brusterhaltend operiert und bestrahlt. Vor kurzem eröffnete ihr ihre Ärztin, dass sie jetzt als gesund gelte. Für Friederike fühlt es sich allerdings nicht so an: "Ich glaube, es wird nie wieder so sein wie vorher. Die Angst ist wahrscheinlich immer da."

Bereits seit Jahren ist "37°" auch auf Facebook https://facebook.com/ZDF37Grad/. Rund um die Ausstrahlung wird dort zum Thema diskutiert, und "37°" berichtet vorab von den Dreharbeiten. Außerdem erzählt "37°" manchmal noch Jahre nach der Ausstrahlung, was sich im Leben ausgewählter Protagonisten getan hat.

Neu gibt es "37°" jetzt auch bei Instagram https://instagram.com/zdf37grad/. Neben den Protagonisten aus dem Film "Trotzdem bin ich schön – Leben mit Brustkrebs" lässt "37°" junge Netzprotagonisten zu Wort kommen. Mia de Vries (28) https:// instagram.com/vriesl, selbst unheilbar an Brustkrebs erkrankt, möchte über Vorurteile und Tabus sprechen. Janne Friederike Meyer-Zimmermann, deutsche Springreiterin, https:// instagram.com/jannefriederikemeyer/, hat sich bereit erklärt, ein Video zum Thema "Brust abtasten" zu erstellen, das jungen Frauen helfen soll, Knoten selbst zu entdecken.

Bei den "37°"-Online-Intensivwochen im April und Mai stehen die Themen Brustkrebs, Krebs bei Kindern, Wohnungslosigkeit, Transgender und Leben mit Sehbehinderung im Mittelpunkt.

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/37grad

"37°" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/37-grad

Die Videos in der ZDFmediathek sind zum Embedding freigegeben. Weitere Informationen: https://ly.zdf.de/ahz/

"37°" bei Facebook: https://facebook.com/ZDF37Grad

"37°" bei Instagram: https://instagram.com/zdf37grad/

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 12. April 2019
ZDF Presse und Information