20.03.2017, 11:36 Uhr - Dreharbeiten, Film

ZDF dreht zwei neue "Wilsberg"-Krimis mit Leonard Lansink

Auf der Spur von "schmutziger Wäsche" und einem "gläsernen Verbrecher"

Ekki Talkötter (Oliver Korittke), Alex Holtkamp (Ina Paule Klink), Georg Wilsberg (Leonard Lansink)
Copyright: ZDF/Thomas Kost

Der Buchantiquar und Privatdetektiv meldet sich zurück. Leonard Lansink steht für zwei neue "Wilsberg"-Fälle der ZDF-"Samstagskrimi"-Reihe seit Dienstag, 7. März 2017, in Münster/Westfalen und Köln mit dem bekannten Ensemble vor der Kamera. Stephan Luca, Janina Fautz, Rainer Laupichler und David C. Bunners haben Episodenrollen übernommen. Regie bei beiden 90-Minütern führt Thomas Kronthaler.

In der Episode "Schmutzige Wäsche" (Buch: Britta Burneleit und Markus B. Altmeyer) wird Ekki (Oliver Korittke) anonym eine Steuersünder-CD angeboten – mit Daten, die viele Prominente in der Region schwer belasten. Wilsberg soll dem befreundeten Finanzbeamten helfen, das Material auf Glaubwürdigkeit zu überprüfen. Doch der Privatdetektiv hat schon wegen eines anderen Auftrags alle Hände voll zu tun: Er soll für Overbeck (Roland Jankowsky) nach einem menschlichen Finger fahnden, den dessen Nachbarin (Verena Plangger) in einer Hackfleischpackung entdeckt haben will. Als die Presse von der Steuersünder-CD Wind bekommt, spitzt sich die Lage dramatisch zu. Immobilienunternehmer Ehrenberg (Michael Kleiber) zeigt sich selbst an – wenig später ist er tot.

Auch bei dem zweiten neuen "Wilsberg"-Krimi "Der gläserne Verbrecher" (Buch: Ecki Ziedrich) dreht sich alles um einen Finanzbeamten: Steuerfahnder Matthias Lehnhoff (Markus Gertken) wurde während seiner Geburtstagsfeier ermordet. Weil er zuvor einen heftigen Streit mit seiner Frau Hannah (Katrin Bühring) hatte, steht diese unter dringendem Tatverdacht. Ekki, der sich einst sehr zu der attraktiven Frau hingezogen fühlte, ist von ihrer Unschuld überzeugt. Wilsberg versucht, der Wahrheit auf die Spur zu kommen, und nimmt Lehnhoffs heimliche Geliebte, die Immobilienmaklerin Sonja Venlo (Liane Forestieri), ins Verhör. Doch nachdem das Mordopfer Lehnhoff als Undercover-LKA-Mitarbeiter enttarnt wird, bewegen sich die Ermittlungen plötzlich in eine völlig andere Richtung.

"Wilsberg" wird von der Warner Bros. ITVP Deutschland Köln im Auftrag des ZDF hergestellt (Produzenten sind Anton Moho und Sabine de Mardt). Die Dreharbeiten für die beiden Episoden dauern voraussichtlich bis 12. Mai 2017. Die Sendetermine sind noch offen. Martin R. Neumann ist der verantwortliche ZDF-Redakteur.

https://www.zdf.de/filme/wilsberg

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDFkrimi

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/wilsberg   

Mainz, 20. März 2017
ZDF Presse und Information