20.05.2020, 09:47 Uhr - Film

ZDF-Free-TV-Premiere: "Die Mumie" mit Tom Cruise


"Die Mumie": Nick Morton (Tom Cruise) hat den Sarkophag einer verfluchten ägyptischen Prinzessin nach London gebracht.
Copyright: ZDF/Chiabella James

Eine ägyptische Pharaonen-Tochter begibt sich nach der Befreiung aus ihrem jahrtausendealten Gefängnis – einem in Ketten liegenden Sarkophag – auf einen Rachefeldzug. Das moderne Remake des Fantasy-Abenteuers "Die Mumie" ist am Montag, 25. Mai 2020, 22.15 Uhr, als Free-TV-Premiere im ZDF zu sehen. Regisseur Alex Kurtzman inszenierte seine Stars Tom Cruise und Russell Crowe vor aufregenden Kulissen im Orient und in London.

Vor langer Zeit tötete die ägyptische Pharaonen-Tochter Ahmanet (Sofia Boutella) ihren neugeborenen Bruder und ihren Vater, um sein Reich zu erben. Doch Ahmanet wurde gefasst und zur Strafe im fernen Mesopotamien lebendig begraben.

Im heutigen Irak: Nick Morton (Tom Cruise) und Chris Vail (Jake Johnson) sind als Fernaufklärer der US-Armee im Einsatz. Nick hat der Archäologin Jennifer Halsey (Annabelle Wallis) während einer gemeinsamen Nacht eine Karte gestohlen, die nach seiner Auslegung zu einem "Haram" führt, einem Schatz. Der Karte außerhalb ihres Einsatzgebietes folgend, geraten Nick und Chris in einen kleinen Ort. Doch die beiden werden beschossen, die Häuser geben plötzlich nach, und unter ihnen tut sich die Erde auf. Als sich die Situation beruhigt hat, stößt Jennifer zu ihnen und beschuldigt Nick, sie ausgenutzt und bestohlen zu haben. Zusammen steigen sie in den Schlund hinab und finden eine verborgene Höhle – Ahmanets Gefängnis. Unfreiwillig befreien die drei die Pharaonen-Tochter und werden fortan von ihr und einem Todesfluch verfolgt. 

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/diemumie

https://instagram.com/ZDFmediathek

https://twitter.com/ZDFpresse 

Mainz, 20. Mai 2020
ZDF Presse und Information