07.09.2017, 11:30 Uhr - Dreharbeiten, Film

ZDF realisiert mit maze pictures und EuropaCorp Television den Kult-Krimi "Die purpurnen Flüsse" von Jean-Christophe Grangé

Französisch-deutsche TV-Reihe mit Olivier Marchal, Ken Duken und Nora Waldstätten


Die beiden französischen Ermittler Pierre Niémans (Olivier Marchal, 3.v.l.) und Camille Delauney (Erika Sainte, l.) beobachten ihren deutschen Kollegen Kommissar Nicolas Kleinert (Ken Duken, 2.v.l) beim Verhör des Tatverdächtigen Karl Bruch (Michelangelo Marchese, r.).
Copyright: ZDF/Jo Voets

Für die ZDF-koproduzierte französisch-deutsche Kriminalreihe "Die purpurnen Flüsse" finden derzeit in Belgien die Dreharbeiten statt. Ivan Fegyveres inszeniert den ersten Film der Reihe mit dem Titel "Die letzte Jagd" mit Olivier Marchal, Erika Sainte, Ken Duken, Nora Waldstätten und anderen. Alle Filme entstehen nach Original-Drehbüchern von Kultautor Jean-Christophe Grangé, produziert wird die Serie von der französischen EuropaCorp Television und der deutschen maze pictures.

Kommissar Niémans (Olivier Marchal) und seine Kollegin Camille Delauney (Erika Sainte) ermitteln in vier verschiedenen Fällen, die sie in unterschiedliche französische Provinzen und nach Deutschland führen. Immer handelt es sich um Mordfälle mit mysteriösen Begleitumständen, die den Einsatz der Pariser Spezialisten notwendig machen.

Im ersten Film der Reihe, "Die letzte Jagd", wird in einem elsässischen Waldgebiet während einer Jagdgesellschaft der deutschen Adelsfamilie von Geyersberg Familienerbe Jürgen tot aufgefunden. Er wurde, wie ein Jagdopfer zelebriert, an einen Baum gebunden. Der Pariser Kommissar Niémans und seine Kollegin Camille Delauney übernehmen die Ermittlungen, unterstützt werden die beiden vom deutschen Kripo-Beamten Kleinert (Ken Duken). Als kurz darauf Laura (Nora Waldstätten), die Schwester des Toten, von einer großen Dogge bedroht und ein Cousin der unterkühlten Blondine ebenfalls ermordet aufgefunden wird, ist für Niémans ganz klar: Irgendjemand hat eine Rechnung mit der deutschen Adelsfamilie offen.

Mit der vierteiligen Krimireihe "Die purpurnen Flüsse" und Neuverfilmung von Jean-Christophe Grangés Besteller schließen der TV-Bereich von Regisseur Luc Bessons EuropaCorp (EuropaCorp Television) und die deutsche maze pictures an den Kinohit aus den 90er Jahren mit Jean Reno an. Die gemeinsame Entwicklung wurde vom deutsch-französischen Förderfonds für TV-Serien mit dem FFF-Bayern auf der deutschen Seite unterstützt. In Frankreich wird die Reihe für France 2 realisiert. Das ZDF beteiligt sich gemeinsam mit ZDF Enterprises an diesem Projekt. Die ZDF-Redaktion haben Doris Schrenner und Sebastian Lückel. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Dezember 2017.

http://twitter.com/ZDFpresse

twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/diepurpurnenfluesse  

 

Mainz, 7. September 2017
ZDF Presse und Information