09.07.2018, 11:50 Uhr - Magazine/Interviews, Reportagen/Dokumentationen

ZDF-"Terra X"-Doku über neue Erkenntnisse zur Entdeckung Amerikas / Dreharbeiten seit Anfang Juli

Die Archäologin Natascha Mehler bei der aktuellen Grabung auf Island. Dort wurde Leif Ericson, der Entdecker Amerikas, geboren.
Copyright: ZDF/Peter Prestel

Hat Christoph Kolumbus wirklich Amerika entdeckt? Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass nicht nur die Wikinger lange vor ihm in der Neuen Welt waren. Die "Terra X"-Dokumentation mit dem Arbeitstitel "Die wahren Entdecker Amerikas" stellt diese Funde und Forschungsvorhaben vor. Die Dreharbeiten zu dem Film von Gisela Graichen und Peter Prestel haben Anfang Juli 2018 begonnen. Die Dokumentation wird voraussichtlich 2019 im ZDF zu sehen sein.

Dass die Wikinger um das Jahr 1000 von Grönland aus Nordneufundland erreichten, wird heute nicht mehr bestritten. 1960 hatten Archäologen eine typische Wikinger-Siedlung bei L'Anse aux Meadows an der Ostküste Kanadas ausgegraben. Allerdings hielten sie sie lange für einen Einzelfall. Doch seit Kurzem gilt diese Sicht als überholt. Per Satellit aus dem Weltraum gelang es amerikanischen Wissenschaftlern, mehrere auffällige Gebäudegrundrisse in den USA und Kanada auszumachen. Neueste Grabungen zeigen außerdem, dass es sich um dauerhafte Kolonien der Nordmänner handelte. Über 400 Jahre lieferten sie von dort exotische Waren für den europäischen Markt.

Neben den Wikingern könnten auch andere Europäer Richtung Westen gesegelt sein. Festungsreste am Ohio River aus dem 12. Jahrhundert sind nicht das Werk indigener Völker. 1170 soll zum Beispiel der walisische Prinz Madoc mit zehn Schiffen nach Amerika übergesetzt sein, um das Neuland zu besiedeln.

Eine großangelegte Fahrt nach Amerika könnte Abubakari II., der mächtige König des Großreichs Mali, im 14. Jahrhundert beauftragt haben. Wissenschaftler gehen längst davon aus, dass das seemännische Knowhow in dem fortschrittlichen und reichen Königreich vorhanden war, und auch Fundstücke zeigen, dass die Seefahrer aus Mali sehr wahrscheinlich ihr Ziel erreicht haben.

https://terra-x.zdf.de

https://www.youtube.com/terrax

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDFterraX

https://instagram.com/terraX/

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/terrax

Mainz, 9. Juli 2018
ZDF Presse und Information