23.04.2020, 13:02 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

ZDFinfo über große Verschwörungstheorien der Geschichte


Sind Kondensstreifen am Himmel giftig? Das behaupten die Verfechter der Chemtrail-Theorie.
Copyright: ZDF/Peter Ederer

Verschwörungstheorien haben in der Coronakrise Konjunktur. Mit Zweifeln an der offiziellen Version wird der Verdacht geschürt, es gäbe eine Verschwörung gegen die Wahrheit. Manche Verschwörungstheorie lässt sich entkräften, andere halten sich ewig, wie die neue ZDFinfo-Dokumentation "Die sieben größten Verschwörungstheorien der Geschichte" zeigt, die erstmals am Montag, 27. April 2020, 20.15 Uhr, in ZDFinfo zu sehen ist. Der Film von Bernd Reufels und Marie Hompf steht am Sendetag ab 10.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung. 

Die Dokumentation stellt sieben außergewöhnliche der zahlreichen Verschwörungstheorien auf den Prüfstand. Eine von ihnen will zum Beispiel beweisen, dass nie ein Mensch auf dem Mond gewesen sei. Andere behaupten, dass die Anschläge vom 11. September 2001 von der US-Regierung geplant worden seien und der Tod von Lady Diana in Wahrheit ein Auftragsmord gewesen sei. 

Viele Verschwörungstheorien halten sich über Jahrzehnte. Doch was steckt dahinter? Und lassen sie sich zweifelsfrei widerlegen? Mithilfe von Experten prüft die Dokumentation sieben Verschwörungstheorien auf ihren Wahrheitsgehalt: die 9/11-Verschwörung, die Protokolle der Weisen von Zion, die inszenierte Mondlandung, den Mord an Prinzessin Diana, die Pearl-Harbor-Verschwörung, die Chemtrail-Theorie und das zweite Leben von Musiklegende Elvis Presley. 

ZDFinfo sendet die Dokumentation erneut am Montag, 4. Mai 2020, 1.15 Uhr, und am Donnerstag, 7. Mai 2020, 15.00 Uhr.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100 und über https://kurz.zdf.de/JDwc6/

Für akkreditierte Journalisten steht die Dokumentation "Die sieben größten Verschwörungstheorien der Geschichte" im Vorführraum des ZDF-Presseportals vorab zur Verfügung. 

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://zdfinfo.de 

https://twitter.com/ZDFinfo 

https://twitter.com/ZDFpresse 

Mainz, 23. April 2020
ZDF Presse und Information