16.05.2017, 13:10 Uhr - Nachrichten/Aktuelles

ZDFneo: Repräsentative Umfrage zu Fake-News

Deutsche fürchten Einfluss auf Bundestagswahl

Sascha Lobo moderiert die Sendung "Manipuliert" im Funkhaus in Berlin.
Copyright: ZDF/Sebastian Semmer

Anlässlich der Ausstrahlung des Social Factual  "Manipuliert" mit Sascha Lobo, das ZDFneo am Donnerstag, 18. Mai 2017, um 23.00 zeigt, hat der ZDF-Digitalkanal eine repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben. Befragt wurden 1122 Personen, durchgeführt wurde die Befragung von der Forschungsgruppe Wahlen.

Danach sind 30 Prozent der Deutschen der Meinung, dass "Fake News" einen starken (24 Prozent) oder sehr starken (6 Prozent) Einfluss auf den Ausgang der Bundestagswahl haben. Begrenzt man die Befragten auf jene, die von Fake News bereits einmal gehört haben (923 von insgesamt 1122) steigt der Prozentsatz auf insgesamt 36 Prozent.

Das Phänomen "Fake News" – lange Zeit eher nur in Expertenkreisen diskutiert – ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, wie die ZDFneo-Umfrage zeigt: 82 Prozent aller Befragten haben schon von "Fake News" gehört – und das unabhängig von sozioökonomischen Daten wie Alter, Bildung, Wohnort.

47 Prozent halten "Fake News" für ein großes (38 Prozent) oder sehr großes (9 Prozent) Problem, was mit der oben genannten Befürchtung um den Einfluss auf die Wahl durchaus korrespondiert.

Schließlich befasste sich die Umfrage auch damit, wo vor allem Fake News auftreten und damit auch rezipiert werden können: Hier sind insgesamt  67 Prozent der Deutschen der Meinung, dass "Fake News" vor allem in sozialen Medien häufig (28 Prozent aller Befragten) oder sehr häufig (39 Prozent aller Befragten) vorkommen. Die "klassischen" Medien (TV und Presse) schneiden in dieser Frage besser ab: mit insgesamt 23 Prozent beziehungsweise 22 Prozent, die der Ansicht sind, dass "Fake News" dort (sehr) häufig vorkommen.

https://presseportal.zdf.de/pm/manipuliert/

https://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFneo

http://facebook.com/ZDFneo

Ansprechpartnerin: Christina Betke, Telefon: 06131 – 70-12717,
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos zum Social Factual "Manipuliert" mit Sascha Lobo sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131-70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/manipuliert

Mainz, 16. Mai 2017
ZDF Presse und Information