16.04.2020, 12:50 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

"ZDF.reportage" mit Aufräumprofis unterwegs


Despina erhält beim Aussortieren ihrer Kleidung Hilfe von Aufräum-Profi Anika Schwertfeger.
Copyright: ZDF/Andrea Rudnick

Wie viele Dinge braucht man wirklich für ein gutes Leben? Viele folgen dem neuen Trend: ausmisten statt horten. Die "ZDF.reportage" begleitet am Sonntag, 19. April 2020, 18.00 Uhr, Aufräumprofi Anika Schwertfeger aus Berlin – in "Räum dein Leben auf! – Wenn Profis Ordnung machen". Der Film von Andrea Rudnick und Aliki Tsiantoulas ist ab Freitag, 17. April 2020, 9.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar. 

Aufräumerin Anika Schwertfeger hilft Menschen dabei, unnötigen Ballast abzuwerfen und wieder neue Ordnung in ihr Leben zu bringen. Dabei arbeitet die 32-Jährige nach der Methode, mit der die Japanerin Marie Kondo weltweit bekannt geworden ist. Anika Schwertfeger unterstützt regelmäßig Hilfe suchende Kundinnen dabei, sich von ungetragenen Kleidungsstücken zu trennen, die ihre Schränke und Schubladen verstopfen. Die Methode ist einfach: Erst wird alles ausgeräumt, dann wird jedes Einzelteil nacheinander in die Hand genommen. Und nur die Stücke, die positive Gefühle auslösen, dürfen wieder eingeräumt werden – und zwar nach einer speziellen Falttechnik. Der Rest kommt weg. Und ihren Kunden, so Schwertfeger, gehe es danach viel besser. 

So ist es auch im Fall des alleinerziehenden Vaters Lars K., der mit seinen Kindern Lea (10) und Lukas (14) in einer 90-Quadratmeter-Wohnung in Berlin-Köpenick lebt. Nach der Trennung von der Mutter der gemeinsamen Kinder will der Beamte viele überflüssige Dinge loswerden, mit denen er die Wohnung jahrelang vollgestopft hat. 

Vom Aufräumen lebt auch Sascha Pilgrimm aus Berlin. Vor sieben Jahren gab der 43-Jährige seinen Hausmeister-Job auf und machte sich als Entsorger und Entrümpler selbstständig. In 80 Prozent seiner Aufträge geht es um Haushaltsauflösungen. Nicht alles landet auf dem Müll, einiges wird von Pilgrimm wiederverwertet. Manchmal bekommt er auch besonders schwierige Aufträge: Dann ist eine sogenannte Messie-Wohnung auszuräumen. Schätzungsweise zwei Millionen Messies gibt es in Deutschland – und einige sind selbst für einen Profi-Aufräumer eine echte Herausforderung. 

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfreportage 

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/zdfreportage/ 

"ZDF.reprtage" in der ZDFmediathek: https://reportage.zdf.de/ 

Mainz, 16. April 2020
ZDF Presse und Information