14.03.2019, 10:38 Uhr - Magazine/Interviews, Reportagen/Dokumentationen

ZDFzeit-Doku "Ziemlich beste Nachbarn – mit Michael Kessler: Wir und die Briten"


Michael Kessler reist nach Großbritannien.
Copyright: ZDF/Oliver Halmburger

Gepflegte Spleens und schwarzer Humor: Michael Kessler macht sich auf in das Land des Fünf-Uhr-Tees und prüft, was dran ist an den Vorurteilen, die Deutsche über Engländer haben. Zum Abschluss der Reihe "Ziemlich beste Nachbarn – mit Michael Kessler" zeigt das ZDF am Dienstag, 19. März 2019, 20.15 Uhr, die Dokumentation "Wir und die Briten" von Friedrich Scherer und Oliver Halmburger. In der ZDFmediathek ist der Film schon ab Montag, 18. März 2019, 20.15 Uhr, verfügbar.

Deutschland und Großbritannien prägt eine historisch wechselhafte Beziehung zwischen Partnerschaft und Rivalität, begleitet von mehr oder weniger leidenschaftlichen Respektbezeugungen. Warum sich gerade zwischen diesen "Nachbarn" die Klischees so hartnäckig halten, versucht der Film zu erkunden.

Michel Kessler trifft Fernsehkoch Tim Mälzer, der jahrelang in London gearbeitet hat. Er überzeugt Kessler davon, dass Essen in England nicht nur fettig und frittiert ist. Auf Belvoir Castle, dem Schloss des "kleinen Lords", erfährt Kessler, dass gar nicht die Briten den meisten Tee trinken, und dass das Klischee von der dauerverregneten Insel so nicht stimmt. Kessler begegnet auch dem Komiker Christian Schulte-Loh, der das für Deutsche angeblich Unmögliche geschafft hat: Er verdient in England sein Geld mit Humor. Auch Archäologe Jon Hart und Schlaf-Forscher Prof. Russell Foster warten mit Erkenntnissen auf, die manche der gegenseitigen Zuschreibungen in Frage stellen.

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressemappe: https://ly.zdf.de/qlb/

Sendungsseite: https://ly.zdf.de/Zsxw/

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 14. März 2019
ZDF Presse und Information