30.07.2021, 11:42 Uhr - news, Reportagen/Dokumentationen

"ZDFzeit": Kommt die Kreuzfahrt mit Volldampf aus der Krise?

Nach monatelanger Pause aufgrund der Coronapandemie sind die Kreuzfahrtschiffe in diesem Sommer wieder unterwegs.
Copyright: ZDF/Jarek Presnück

Leinen los für Kreuzfahrten – nach monatelanger Pause sind die XXL-Schiffe wieder unterwegs. Corona habe man im Griff, heißt es an Bord. Mit dem Neustart der Kreuzfahrten tauchen die alten Probleme wieder auf: Viele Dampfer gelten als klimaschädlich und überfüllte Hafenstädte leiden unter dem Andrang großer Urlauberscharen. Hat die Coronapandemie zu einem Umdenken bei den Reedereien mit Blick auf Umwelt und Massentourismus geführt? Diese Frage beleuchtet am Dienstag, 3. August 2021, 20.15 Uhr im ZDF, die "ZDFzeit"-Doku "Endlich wieder Kreuzfahrt – Mit Volldampf aus der Krise?". Der Film von Sören Folkens steht ab Dienstag, 3. August 2021, 12.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Die Kreuzfahrtindustrie boomte in den vergangenen beiden Jahrzehnten wie keine andere Tourismusbranche. Um ganze 900 Prozent ist die Branche seit den 1990er-Jahren gewachsen. Doch mit der Pandemie kam der Stillstand – über ein Jahr durfte kaum ein Schiff ablegen, sie lagen ungenutzt vor Anker. Die Umsätze der Reedereien tendierten gegen null. Krisenmodus auch in den Werften: Der Schiffsbau in Deutschland mit rund 20.000 Jobs funkte SOS. Inzwischen ist klar: Die Nachfrage nach neuen Schiffen zieht wieder an. Also volle Kraft voraus? "ZDFzeit" zeigt, dass die Perspektiven auf eine rasche Erholung nicht überall gut sind.

Dabei ist die Stimmung an Bord der Schiffe, die inzwischen wieder in See stechen, fast so gut wie vor der Pandemie. Die Passagiere drängt es nach monatelanger Zwangspause in Scharen wieder auf die Urlaubsdampfer. "ZDFzeit" geht bei einer der ersten Kreuzfahrten im Mittelmeer mit an Bord und begleitet die Passagiere bei den Landgängen. Überall auf der Reise gibt es Einschränkungen: Die Hygienestandards sind streng, nur jede zweite Kabine ist belegt, Abstand ist auch auf See oberstes Gebot – zu groß ist die Furcht vor Negativschlagzeilen.

Kreuzfahrtschiffe gelten als Dreckschleudern, die Arbeitsbedingungen an Bord seien häufig schlecht, bemängeln Experten, und Tausende Menschen überschwemmten bei jedem Landgang die Hafenstädte. Die Krise hat gezeigt, wie es ohne Kreuzfahrt sein kann: Geplagte Einwohner der Touristenhotspots konnten seit Jahren wieder mal durchatmen. Doch auf die Erleichterung folgte schnell Ernüchterung. In Venedig sieht Kreuzfahrtexperte Thomas P. Illes das ganze Dilemma der Kreuzfahrthäfen: "Der Tourismus in den Zielgebieten liegt am Boden. Viele Menschen müssen um ihre Existenz fürchten. Auf der anderen Seite bringen die Schiffe auch viele Probleme, die andere Teile der Bevölkerung nicht mehr bereit sind zu ertragen."

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/zdfzeit-endlich-wieder-kreuzfahrt/

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/zdfzeit/zdfzeit-endlich-wieder-kreuzfahrt---mit-volldampf-aus-der-krise-100.html

"ZDFzeit" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/zdfzeit

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 30. Juli 2021
ZDF Presse und Information