Medienforschung

Glaubwürdigkeit, Vertrauen, Relevanz

Regie des ZDF-Nachrichtenstudios, Copyright: ZDF/Kerstin Bänsch
Regie des ZDF-Nachrichtenstudios, Copyright: ZDF/Kerstin Bänsch

74 Prozent der Befragten haben sehr großes oder großes Vertrauen in die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender. Das ist das Ergebnis der aktuellen repräsentativen Politbarometer-Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen (FGW) zum Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF, die im Oktober 2020 durchgeführt wurde. Im Vergleich zur letzten Umfrage im Juli 2020 ist der Wert um drei Prozentpunkte gestiegen. Damit übertrifft die Einschätzung der Glaubwürdigkeit in der aktuellen Welle sogar den bislang höchsten Zustimmungswert im April 2020. Mit 25 Prozent (-3 Prozentpunkte) haben so wenig Befragte wie nie nur ein geringes oder gar kein Vertrauen in die Berichterstattung von ARD und ZDF.

Auch in der ebenfalls durch die Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF im halbjährlichen Rhythmus durchgeführten Umfrage zur Glaubwürdigkeit von verschiedenen Medien/Mediengattungen und von Nachrichtensendungen im Fernsehen bescheinigen die Befragten den öffentlich-rechtlichen Sendern und ihren Nachrichten sowie den überregionalen und regionalen Tageszeitungen auf einer Skala von -5 bis +5 die höchste Glaubwürdigkeit. Die Glaubwürdigkeit der sozialen Medien ist in der Oktoberwelle sehr niedrig.

Die Fernsehnachrichten von ARD und ZDF (je 3,1) liegen weiterhin vorne und können sich jeweils um +0,1 verbessern. Erstmals erreicht ein abgefragtes Angebot seit Beginn dieser Zeitreihe den Wert 3,1. Die überregionalen Tageszeitungen und regionalen Tageszeitungen (je 2,7) bleiben stabil. Die öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramme von ARD und ZDF (2,7 / +0,2) können nochmals im Vergleich zur Vorgängererhebung deutlich zulegen und werden so gut bewertet wie noch nie in der Zeitreihe.

Weitere Informationen:

Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF

Glaubwürdigkeit von verschiedenen Medien / Mediengattungen und von Nachrichtensendungen im Fernsehen

Die gesellschaftliche Relevanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Corona-Zeiten

Ausgewählte Forschungs- und Studienergebnisse

Ansprechpartner:

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de