Bitte beachten Sie: Am Dienstag, 12. Juli 2022, finden ganztägig Wartungsarbeiten statt. In dieser Zeit werden die Presseportalinhalte nicht zur Verfügung stehen.
Technik

"Klare Sprache" für verbesserte Sprachverständlichkeit

(c) ZDF/Daniel Reinhardt/dpa
(c) ZDF/Daniel Reinhardt/dpa

Das Tonangebot "Klare Sprache" des ZDF verbessert die Sprachverständlichkeit. Die zusätzlich anwählbare Tonspur "Klare Sprache" erzeugt mithilfe von Algorithmen der künstlichen Intelligenz einen Sendeton, der das gesprochene Wort deutlich präsenter macht. 

Fernsehfilme und Dokumentationen werden oft aufwendig produziert. Die Mischung aus Sprache und Begleittönen (Geräusche und Musik) ist Teil der Dramaturgie des Beitrags und kann als zu wenig sprachverständlich wahrgenommen werden. Ob eine Sendung als "sprachverständlich" wahrgenommen wird, hängt nicht nur vom Mischungsverhältnis des Beitrags, sondern auch von den Empfangsbedingungen oder dem individuellen Hörvermögen ab. 

Die "Klare Sprache" wird bei der linearen Fernsehausstrahlung (Satellit, Kabel, DVB-T2 HD) als zusätzliches Angebot in die bisherigen Tonoptionen integriert. Die Tonspur "Klare Sprache/Originalton" kann bei Bedarf am Empfangsgerät (TV-Gerät oder Receiver) ausgewählt werden. Da die Umsetzung der Tonauswahl endgeräte-/herstellerspezifisch ist, können leider keine pauschalen Aussagen zu den konkreten Einstellungsmöglichkeiten für die "Klare Sprache" getroffen werden (z. B. TV-Fernbedienung mit "Audio"-Taste, Optionen, Einstellungen, Audiosprache, Wiedergabesprache, Spracheinstellungen etc.). Hierzu kann ein Blick in die Bedienungsanleitung hilfreich sein.

"Klare Sprache" wird auch in den 24/7-Programm-Livestreams der ZDFmediathek angeboten. Die Verfügbarkeit des Tonangebots "Klare Sprache" in den Apps einiger Smart-TV-Geräte wird kontinuierlich weiter ausgebaut."

Das Angebot steht seit 1. Juni 2022 für das ZDF-Hauptprogramm und  seit 6. Juli 2022 für die Programme ZDFneo, 3sat und ZDFinfo zur Verfügung.

 

Weitere Informationen:

FAQ-Liste zum Angebot "Klare Sprache" 

Kontakt: 

Presse-Desk, Telefon 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de