Nachhaltigkeit

Umwelt- und Klimathemen im ZDF

"Terra X: Ein perfekter Planet" / Copyright:	ZDF/Tui De Roy
"Terra X: Ein perfekter Planet" / Copyright: ZDF/Tui De Roy

Das ZDF beschäftigt sich in seinen Programmangeboten intensiv mit Umwelt- und Klimathemen, berichtet über aktuelle Entwicklungen und die Diskussionen zum Klimawandel – ob auf dem neuen YouTube-Kanal "Green Steps", in der ZDFmediathek oder ganz klassisch im linearen TV-Programm in der aktuellen Berichterstattung oder auch mit Schwerpunkten – etwa einem Themenabend zur Flutkatastrophe.

Dr. Peter Frey, Chefredakteur des ZDF: "Vom Green Deal der EU-Kommission über Green Economy bis hin zu Green Lifestyle: Das ZDF berichtet schon lange über Nachhaltigkeit, denn das Thema ist inzwischen in allen Bereichen unseres Lebens angekommen. Dabei haben wir immer einen kritischen Blick auf Chancen und Risiken von Klima- und Umweltpolitik sowie -initiativen. Das Thema ist im ZDF sehr präsent und wird zum Beispiel in den Umwelt-Dokumentationen von 'planet e.', dem konstruktiven Magazin 'plan b', bei 'Volle Kanne' oder in den aktuellen Nachrichtensendungen von vielen Seiten betrachtet. Mit unserem neuen YouTube-Kanal 'Green Steps' haben wir nun ein neues Angebot zu diesem großen gesellschaftlichen Thema und blicken dabei besonders auf die Fragen, die sich im Alltag stellen."

Umweltberichterstattung im ZDF hat eine lange Tradition: Bereits seit 1973 gibt es eine Umweltredaktion und seit mittlerweile zehn Jahren die Dokureihe "planet e.". Die Fachredaktion informiert über Umweltkatastrophen, berichtet von Klimagipfeln und stellt wegweisende Projekte vor. So ist eine umfangreiche Berichterstattung zu Umwelt- und Klimathemen im ZDF geplant, wenn im November 2021 die UN-Klimakonferenz in Glasgow stattfinden wird. Neben "planet e." erklären ZDF-Formate wie "Terra X", "ZDFzeit", "ZDFzoom","plan b" und "Leschs Kosmos" komplexe Umwelt- und Klimathemen, liefern Fakten und wissenschaftliche Einordnungen.

Die systemischen Zusammenhänge der Welt und deren Gefährdung durch den Klimawandel thematisiert der "Terra X"-Fünfteiler "Ein perfekter Planet". "Artensterben – die Fakten" mit Dirk Steffens zeigt, welche dramatischen Folgen der Klimawandel für die Biodiversität der Erde hat. Im Herbst 2021 wird sich "Terra X: Faszination Erde – mit Dirk Steffens" in drei Folgen mit dem "Organismus Erde" befassen. In Produktion ist der Dreiteiler "Die Arktis", der die Veränderungen des vulnerabelsten Teils der Erde durch den Klimawandel beschreibt.

In der Sendereihe "Leschs Kosmos" beschäftigt sich Professor Harald Lesch mit naturwissenschaftlich und philosophisch relevanten Themen – vom Wandel der Meere über Phänomene des Wetters, den Ursprung von Erregern bis zu Energien und Mobilität der Zukunft. Der Physiker und Naturphilosoph bringt dem Publikum detailreich relevante Fakten, neue Forschungsergebnisse und aktuelle gesellschaftspolitische Diskussionen näher.

Der ZDF-YouTube-Kanal "Terra X Lesch & Co" bereitet Umwelt- und Klimathemen für ein jüngeres Publikum auf: Harald Lesch beschäftigt sich dort etwa mit Fragen wie "Mini-Kernkraftwerke: Ein Weg aus der Klimakrise?" und "Fukushimas Erbe: übereilter Atomausstieg?".

Der YouTube-Kanal "Green Steps", gestartet am 21. Juli 2021, liefert umsetzbare Tipps und Informationen zum Thema Nachhaltigkeit im Alltag. Wöchentlich finden Nutzerinnen und Nutzer hier zwei Video-Formate, die von den Hosts Shia Su und Anna Schunck präsentiert werden.

Den Selbstversuch startete die ZDF-Kultursendung "aspekte" und ermittelte als erste Kultursendung im deutschen Fernsehen den eigenen CO2-Fußabdruck: Über die komplette Sendelänge lief in der Sendung am Freitag, 23. Juli 2021, ein CO2-Rechner mit und zeigte den CO2-Verbrauch an.

Kinder und Jugendliche für die Themen Umwelt und Natur begeistern, das schaffen ZDF-Sendereihen seit Generationen – seit 1981 "Löwenzahn" und bereits seit 1995 das ZDF-Wissensmagazin "PUR +". Die ZDFtivi-Angebote wecken mit spannenden Geschichten, Reportagen und Experimenten die Neugier der Jüngsten. In seinen Selbstversuchen beschäftigt sich Moderator Eric Mayer regelmäßig mit extremen Wetterphänomenen sowie den Themen Klima und Klimawandel.

 Im Sommer 2021 laufen die Dreharbeiten für die achtteilige Thriller-Serie "Der Schwarm", die auf dem gleichnamigen Bestseller von Frank Schätzing basiert und den Themenbereich in der Fiktion aufgreift. Flankierend zur Serie werden zwei Dokumentationen die Zuschauerinnen und Zuschauer mitnehmen auf eine Abenteuerreise unter die Wasseroberfläche. Beeindruckende Phänomene, ausgeklügelte Verhaltensmuster, bedrohte Lebensräume – die beiden Programme ordnen den Inhalt der fiktionalen Serie wissenschaftlich ein und geben die Möglichkeit, zusammen mit Forschenden das Ökosystem Meer zu erkunden. Vervollständigt wird das wissenschaftliche Begleitprogramm von einem breiten Online-Angebot – in der ZDFmediathek und auf den Social-Media-Kanälen von "Terra X".

Klima- und Umweltthemen in 3sat

Umwelt- und Klimathemen stehen auch in 3sat im Fokus, etwa in den Wirtschafts- und Wissenschaftsmagazinen "makro" und "nano". Alles rund um Umwelt und Umweltschutz – Klimawandel, Feinstaub, Plastikmüll und was man dagegen tun kann – bündelt "nano" kompakt in der 3satMediathek auf der Seite "Umwelt bei nano".

Und auch bei "WissenHoch2" finden Umwelt und Klima regelmäßig ein Forum: Etwa in Wissenschaftsdokus wie "Weltretter Wurzeln" und dem anschließenden Talk zum Thema "Pilze: Die biologische Wunderwaffe" mit Gert Scobel und Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen. Geplant sind in der zweiten Jahreshälfte 2021 bei "Wissenschaft am Donnerstag" in 3sat Dokumentationen und Gespräche zu den Schwerpunkten Trinkwasser, Wasserstoff-Mobilität sowie Jugend und Klima.

 

Weitere Informationen:

Themenseite Umwelt und Klima in der ZDFmediathek

"planet e." in der ZDFmediathek

Pressemappe: "planet e."

"Terra X" in der ZDFmediathek

"Lesch Kosmos" in der ZDFmediathek

Pressemappe: Green Steps – ZDF-YouTube-Kanal zu Nachhaltigkeit im Alltag

Nachhaltigkeit im Unternehmen

ZDF-Fernsehratsmitglied Ulrich Lilie zur Umwelt- und Klimaberichterstattung

 

Ansprechpartner:

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de