Aktuelle Dreharbeiten für das ZDF

Wissenswert: Ob in Köln oder Berlin, an der Ostsee oder am Bodensee, in Österreich oder auf Kreta – wo auch immer aktuelle Dreharbeiten für das ZDF stattfinden, erfahren Sie in der Pressemappe "Dreharbeiten für das ZDF". Sie ist gegliedert nach den Regionen Nord, Ost, Süd und West sowie dem Ausland. Die Seite wird fortlaufend aktualisiert und regelmäßig als Newsletter verschickt.

Das ZDF beobachtet die aktuelle Coronalage und gesetzlichen Bestimmungen an den jeweiligen Drehorten intensiv und arbeitet gemeinsam mit den Produktionsfirmen an entsprechenden Hygiene-Konzepten für die Dreharbeiten.

  • ZDF, Stand 16. November 2022

Texte

Bundesweit

Übersicht über aktuelle ZDF-Dreharbeiten, die im gesamten Bundesgebiet stattfinden:

Nord

Übersicht über aktuelle ZDF-Dreharbeiten in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

"Ostfriesennacht" (bis 8. Dezember 2022)

In Norden, Emden, Norddeich, Lütetsburg und Umgebung entsteht derzeit für das ZDF ein weiterer Film der Ostfriesland-Samstagskrimireihe mit dem Titel "Ostfriesennacht" – basierend auf dem gleichnamigen Roman von Klaus-Peter Wolf. In ihrem zehnten Fall jagt Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen (Picco von Groote) einen brutal vorgehenden Serienmörder und versucht, ihren Mann und Kollegen Frank Weller (Christian Erdmann) vor einem Desaster zu bewahren. Dieser riskiert für das Leben seiner Tochter Jule (Lydia Maria Makrides) alles. In weiteren Rollen spielen Barnaby Metschurat, Kai Maertens, Matthias Koeberlin, Miguel Abrantes Ostrowski, Wolf Bachofner, Sofie Eifertinger, Marie Schöneburg und andere. Regisseur Johannes Fabrick inszeniert sein eigenes Drehbuch. Es produziert die Schiwago Film GmbH, Martin Lehwald, Berlin. Silvia Lambri ist die verantwortliche ZDF-Redakteurin.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985180; pressedesk@zdf.de

"Unter anderen Umständen – Unter den Wolken" (bis 24. November 2022)

Unter einer Brücke liegt ein überschlagenes Auto mit einem Toten. Als Jana Winter (Natalia Wörner), Brauner (Martin Brambach), Hamm (Ralph Herforth) und Sörensen (Lisa Werlinder) am Fundort eintreffen, sieht zunächst alles nach einem Unfall aus. Doch dann zeigt sich, dass das Opfer schon vorher getötet wurde. Als Jana ausgerechnet ihren Sohn Leo (Jacob-Lee Seeliger) dabei erwischt, wie er heimlich die Ermittlungsunterlagen durchsucht, wird die Sache heikel. Schließlich hatte Leo seiner Mutter auch verheimlicht, dass er in der Mordnacht auf einer Party Drogen ausprobiert hatte und von der Polizei erwischt worden war. In Hamburg und Schleswig-Holstein wird derzeit der 21. Film der ZDF-Krimireihe "Unter anderen Umständen" mit dem Arbeitstitel "Unter den Wolken" gedreht. Unter der Regie von Gunnar Fuß spielen in weiteren Rollen Tom Gronau, Isabella Bartdorff, Matthias Reichwald, Miriam Morgenstern, Julia Goldberg, Dagmar Leesch, Rolf Becker und andere. Das Drehbuch stammt von Elke Rössler. Es produziert Network Movie Film- und Fernsehproduktion, Jutta Lieck-Klenke und Dietrich Kluge, Hamburg. Daniel Blum ist der verantwortliche ZDF-Redakteur.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985-180; pressedesk@zdf.de 

"Wendland – Stiller und das große Schweigen" (bis Mitte November 2022) 

Der zweite Film der Samstagskrimireihe "Wendland" mit dem Arbeitstitel "Stiller und das große Schweigen" wird derzeit für das ZDF in Hitzacker, Hamburg und Umgebung gedreht. Kriminalhauptkommissar und Autor Jakob Stiller (Ulrich Noethen) hat sich in seiner neuen Dienststelle im Wendland gut eingelebt. Eines Morgens taucht ein unbekannter, verletzter Mann (Christoph Bach) in seinem Garten auf, der eisern schweigt. Wenige Stunden später wird eine Leiche gefunden. Im Laufe der Ermittlungen gelangt Stiller an eine Akte aus den Neunzigern, die endlich Aufschluss über die tragische Identität des Unbekannten gibt und tiefgreifende Verstrickungen in DDR-Zeiten zutage fördert. Unter der Regie von Bruno Grass spielen in weiteren Rollen Bettina Burchard, Malte Thomsen, Helene Grass, Katjana Gerz, Wolfgang Riem, Hedi Kriegeskotte, Klaus Pohl und andere. Das Drehbuch schrieben Ina Jung und Friedrich Ani. Es produziert Network Movie Film- und Fernsehproduktion, Hamburg. Die Produzentinnen sind Jutta Lieck-Klenke und Lydia-Maria Emrich, Daniel Blum ist der verantwortliche ZDF-Redakteur. 

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985-180; pressedesk@zdf.de 

"Tal der Könige" (bis Mitte November 2022)

In Osnabrück und Halle entsteht zurzeit der Spielfilm "Tal der Könige" (Arbeitstitel) aus der Redaktion Das kleine Fernsehspiel. Regie führt Tim Ellrich, der auch das Buch schrieb.

Holle (Jenny Schily) unterhält ihre eigene Praxis als alternative Heilerin und lebt mit ihrem Ehemann Dieter (Johannes Zeiler) in einer deutschen Kleinstadt. Gleichzeitig tut sie alles dafür, die Harmonie in ihrer Familie aufrecht zu erhalten. Seit Holles Bruder Sven (Jens Brock) vor 30 Jahren an Schizophrenie erkrankte, lebt er unbehandelt und zurückgezogen auf dem Dachboden ihrer Eltern (Ursula Werner, Manfred Zapatka). Doch als Sven zudem körperliche Probleme entwickelt und seine Mutter ins Krankenhaus muss, gerät die Situation, in der sich die gesamte Familie seit Langem eingerichtet hat, ins Schwanken. Holle beginnt, ihrem Vater im Haushalt zu helfen und wird langsam in die Pflege ihres Bruders verstrickt. Doch sie vernachlässigt immer mehr ihr eigenes Leben, ist zunehmend wütend darüber und gerät immer mehr an ihre Grenzen. Bald muss sie sich fragen, wen sie überhaupt noch retten kann: Sven, ihre Familie oder doch nur sich selbst?

"TAL DER KÖNIGE" ist eine Produktion von Elemag Pictures in Ko-Produktion mit Port au Prince Film & Kultur Produktion (Produzent: Jan Krüger).

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 – 2099-1093; pressedesk@zdf.de 

"Liebe kennt keinen Unterschied" (27. September bis 4. Dezember 2022)

Sebastian Ströbel ("Die Bergretter") spielt in zwei neuen 90-Minütern fürs ZDF-Herzkino eine der Hauptrollen: Alex Haferkamp, den Vater von Felix (Benjamin Raue), eines jungen Mannes mit Down-Syndrom, der sich mit seiner Freundin Emma (Juliane Siebecke) ans Mittelmeer absetzt. Kennengelernt hatten sich die beiden in der integrativen Theatergruppe der Landwirtin Elisa (Anna Maria Sturm). Mit der aufregenden Suche der Ausreißer – Felix ist dringend auf Herzmedikamente angewiesen – beginnt auch für den fürsorglichen Vater der Weg in ein völlig neues Leben. Unter dem Arbeitstitel "Liebe kennt keinen Unterschied" produziert die ndF neue deutsche Filmgesellschaft für Fiction Magnet (Produzentin: Gabriela Brenner) im Raum Hamburg und in Istrien. Regie führt Peter Stauch nach dem Drehbuch von Anja Flade-Kruse und Claudia Kaufmann. Die ZDF-Redaktion haben Dr. Katharina Görtz und Wolfgang Grundmann.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; pressedesk@zdf.de

"Notruf Hafenkante" (bis Mitte November 2022)

Derzeit entstehen in Hamburg und Umgebung 25 neue Folgen der 17. Staffel der ZDF-Polizeiserie "Notruf Hafenkante" mit Sanna Englund, Matthias Schloo, Rhea Harder-Vennewald, Raúl Richter, Marc Barthel, Aysha Joy Samuel, Hannes Hellmann, Harald Maack, Gerit Kling, Fabian Harloff, Atheer Adel, Manuela Wisbeck und anderen. Es produziert die Letterbox Filmproduktion GmbH, Hamburg (Produzentin: Ines Karp, Producerin: Martina Lebküchner). Die Redaktion haben Thorsten Ritsch, Andreas Jakobs-Woltering und Heike Lagé.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985-180; pressedesk@zdf.de 

Ost

Übersicht über aktuelle ZDF-Dreharbeiten in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen:

"Schrille Nacht, heilige Nacht" (bis Mitte Dezember 2022) 

In Berlin wird zurzeit der ZDF-Fernsehfilm "Schrille Nacht, heilige Nacht" (Arbeitstitel) gedreht.  

Kaum verlobt, wartet schon die ultimative Herausforderung auf Karo (Marie Burchard) und Lasse (Serkan Kaya): das erste gemeinsame Weihnachten. Nicht genug damit, dass die jeweiligen Kinder der beiden in der neuen Patchworkfamilie ihre "Anpassungsschwierigkeiten" haben, schneien zu allem Überfluss noch die beiden Elternpaare Angelika (Imogen Kogge) und Wilfried (Rainer Bock) sowie Lizzie (Ulrike Krumbiegel) und Bernd (Joachim Król) unangemeldet für die "stillen Tage" herein. Konflikte sind vorprogrammiert, denn die älteren Herrschaften könnten unterschiedlicher nicht sein und haben ihre ganz eigenen Erwartungen an das Weihnachtsfest. Aber nicht nur das bereitet dem frisch verlobten Paar Sorge, beide tragen auch noch Geheimnisse mit sich herum, deren Offenlegung sie nun fürchten. Als sich dann noch Karos aufdringlicher und trennungs-resistenter Ex Guido (Sebastian Schwarz) einmischt und Lasses Tochter Toni (Joone Dankou) ihren eigenen Weihnachtsplan fasst, kocht das Chaos endgültig hoch. 

Nach dem Buch von Christof Ritter nach einer Vorlage von Arne Ahrens führt Neelesha Barthel Regie. Produzenten sind Philip Voges und Fabian Winkelmann (Odeon Fiction), die Redaktion im ZDF hat Anja Helmling-Grob. 

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 − 2099-1093; pressedesk@zdf.de 

Spreewaldkrimi – Der Tod des Fährmanns (bis 8. Dezember 2022) 

Am Tag nach der Explosion auf einem Polterabend im Spreewald findet Alt-Kommissar Krüger (Christian Redl) eine junge Frau bewusstlos in der Nähe seines Bauwagens. Er hilft ihr. Langsam erinnert sich Fina (Mercedes Müller) an die Ereignisse am Tag zuvor. Luise Bohn (Alina Stiegler) ermittelt zunächst allein in dem Fall, bei der ein junger Fährmann ums Leben kam und mehrere Menschen, darunter der Bräutigam, schwer verletzt wurden. Luise ist nach der Beerdigung ihrer Mutter und der dortigen Begegnung mit ihrem Vater verstört. Auf dessen Bitte unterstützt sie Fichte (Thorsten Merten) aber  trotzdem, der nach einem Krankenhausaufenthalt eigentlich in einer Reha ist. Spuren führen zur Braut: Von Finas Handy wurde die Explosion gezündet. Fina stellt sich als Fichtes Tochter aus seiner gescheiterten Ehe heraus. So muss Fichte seine eigene Tochter verhören – und stellt sich – von ihrer Unschuld überzeugt - auf ihre Seite.  
Buch und Regie: Jan Fehse. Die Redaktion hat Pit Rampelt; Produzent ist Wolfang Esser, Network Movie. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. 

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098; pressedesk@zdf.de 

"Ein starkes Team – Und vergib ihnen ihre Schuld" (bis Anfang Dezember 2022)

Zurzeit wird für die ZDF-Samstagskrimireihe "Ein starkes Team" die Folge "Und vergib ihnen ihre Schuld" (Arbeitstitel) in Berlin und Umgebung gedreht. Hauptkommissar Otto Garber (Florian Martens) und Hauptkommissarin Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck) ermitteln, nachdem der katholische Priester von seiner Haushälterin Maria Kerkel (Karoline Eichhorn) tot im Beichtstuhl seiner Kirche aufgefunden wurde. Das "starke Team" stößt auf eine Vielzahl von Verdächtigen, angefüttert von Spurensicherer Jens Bömmert (Holger Bülow), ein Kollege von Otto und Linett und langjähriges Mitglied der Gemeinde. Bömmert berichtet, dass Bäckermeister Lorenz (Thomas Arnold) erst kürzlich einen heftigen Streit mit dem Pfarrer hatte. Als ein weiteres Mitglied der Gemeinde, Rechtsanwältin Boos (Bettina Hoppe), ermordet aufgefunden wird, erweitert sich der Kreis der Verdächtigen um den jungen Niklas Rohde (Markus Bernhard Börger) und Leonie Reinbach (Darja Mahotkin), die Praktikantin der Rechtsanwältin.

Auch dabei sind Sebastian Klöckner (Matthi Faust), Teamchef Reddemann (Arnfried Lerche), Gerichtsmedizinerin Dr. Gabriele Simkeit (Eva Sixt) und der einfallsreiche Sputnik (Jaecki Schwarz). Nach dem Buch von Leo P. Ard führt Ulrich Zrenner Regie. Produzent ist Simon Müller-Elmau (UFA FICTION), Producerin ist Vanessa Richter. Die Redaktion im ZDF hat Matthias Pfeifer.

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 – 2099 1093; pressedesk@zdf.de  

"Die Jägerin – Riskante Sicherheit" (bis 7. Dezember 2022)

Die engagierte Staatsanwältin Judith Schrader (Nadja Uhl) kämpft in Berlin erneut gegen die Organisierte Kriminalität. Diesmal ermittelt sie bei Security-Unternehmen, die immer häufiger in den Händen der OK liegen, was dazu führt, dass öffentlicher Raum zum Spielball konkurrierender Firmen wird. Um Sicherheit geht es dabei am wenigsten.
Als in einem Berliner Bürgeramt Blankopässe gestohlen werden, beginnt Staatsanwältin Judith Schrader zu ermitteln. Einer der Täter kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. Er war in Begleitung von zwei Männern – Familienmitglieder? Noch vor Ort bedroht sein Clan die Rettungskräfte. Als Schamil stirbt, schwört der Vater Rache. Ermittlungen ergeben, dass Schamil, wie seine beiden Brüder, für Sicherheitsunternehmen gearbeitet hat. Schrader und Montag (Dirk Borchardt) können einen der Brüder in U-Haft bringen. Sie tauchen ein in das Dickicht der konkurrierenden Sicherheitsfirmen.
Das Drehbuch schrieb Robert Hummel, Ismail Sahin führt Regie. Produzentin ist Heike Streich, Real Film Berlin. Die Redaktion hat Esther Hechenberger.

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098; pressedesk@zdf.de 

"Fritzie – Der Himmel muss warten", 4. Staffel (November 2022 – Ende Januar 2023)

Fritzies Neuanfang im neuen Zuhause und als Single beginnt verheißungsvoll: Ihre Vermieterin sagt ihr in naher Zukunft eine substanzielle Liebe voraus. Einen Mann, den sie zwar kennt, aber mit neuen Augen sehen wird! Nach Liebe ist Fritzie aber gar nicht zumute: Im Haus hat sich eine Maus eingenistet, ihr Noch-Ehemann Stefan liegt im Koma, der neue Interimsdirektor Henrik sorgt für Unruhe an der Schule und plötzlich steht ihr lang vergessener Vater vor der Tür. Mit Krebs und dem Wunsch, eine Beziehung zu seiner erwachsenen Tochter aufzubauen, bevor es zu spät ist. Da fällt es schwer, auf die innere Stimme zu hören und die eigenen Bedürfnisse zu erkennen.

In den sechs neuen Folgen der vierten Staffel stehen Tanja Wedhorn neben dem vertrauten Ensemble Götz Schubert und Jochen Nickel neu zur Seite. Gedreht wird in Berlin und Umgebung. Regie führt Franziska Hörisch, die Drehbücher stammen aus der Feder von Katja Grübel, Ulrike Molsen, Felix Benesch und Kerstin Höckel. Ein genauer Sendetermin für die vierte Staffel der Donnerstagabend-Serie 2023 ist noch offen.

Ansprechpartnerin: Mailin Erlinger, Telefon: 06131 – 70-14588; pressedesk@zdf.de

"Loving Her", 2. Staffel (bis 7. Dezember 2022)

In Berlin entstehen derzeit für ZDFneo sechs neue Folgen der neoriginal-Dramaserie "Loving Her". Im Mittelpunkt der zweiten Staffel steht wieder Hanna (Banafshe Hourmazdi), mittlerweile Ende zwanzig. Während sie sich mit den Dramen ihres eigenen Daseins herumschlägt, beobachtet sie das Leben ihrer Freunde und Ex-Liebschaften und fühlt sich immer mehr wie eine Außenseiterin. Sesshaft werden, eine Familie gründen, aufs Land ziehen? Davon ist Hanna meilenweit entfernt. Erst einmal bräuchte sie wieder eine Frau an ihrer Seite – oder in ihrem Bett. Und genau die tritt schneller als gedacht in Hannas Leben und wirbelt einiges durcheinander.

Unter der Regie von Eline Gehring spielen in weiteren Rollen Annick Duran Kandzior, Lena Klenke, Karin Hanczewski, Max Schimmelpfennig, Robin Gooch, Justus Riesner, Leonard Kunz, Emma Drogunova und andere. Marlene Melchior und Olivia Lauren Requat schrieben die Drehbücher, es produziert die Madefor Film GmbH (Produzentin: Tasja Abel, Producerin: Adrienne Selmke). Die Redaktion haben Jasmin Verkoyen und Sebastian Hünerfeld. Christiane Meyer zur Capellen ist die verantwortliche ZDFneo-Koordinatorin.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985180, pressedesk@zdf.de

"Jenseits der Spree" (1. November bis 15. Dezember 2022 und 21. März bis 9. Mai 2023 ) 

Auch in der dritten Staffel ermitteln Jürgen Vogel als Robert Heffler und Aybi Era als Mavi Neumann wieder "Jenseits der Spree" im von Wasser gesäumten, grünen Berliner Stadtteil Köpenick. Dieses Mal müssen sie unter anderem den Mord an einem Erbenermittler aufklären und herausfinden, warum jemand einen Gymnasiallehrer im alten Köpenicker Gefängnis einsperrt und qualvoll verdursten ließ. Unterstützung erhalten sie dabei erneut von dem Kollegen Simon Asmus (Oleg Tikhomirov) und Dienststellenleiterin Katharina Koblinski (Elisabeth Baulitz), mit der Robert auch privat weiterhin einiges verbindet. Doch wird er es schaffen, seine Affäre mit Katharina weiter vor den Kollegen und seinen Töchtern geheim zu halten? Turbulent geht es auch sonst im Familienleben der Hefflers zu: Emmi beschließt, ein halbes Jahr bei ihrer Mutter in Afrika zu verbringen, Carlottas Polizeiausbildung beginnt, und Stella schottet sich immer weiter vor dem Familienleben ab. Für Robert eine herausfordernde und spannende Zeit.

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098; pressedesk@zdf.de 

"Familie Bundschuh – Bundschuh gegen Bundschuh" (bis Mitte November 2022)

In Berlin und Brandenburg wird zurzeit die achte Folge der ZDF-Komödien "Familie Bundschuh" mit dem Arbeitstitel "Bundschuh gegen Bundschuh" gedreht.

Eigentlich wollte Gundula Bundschuh (Andrea Sawatzki) nur Brötchen holen, was auf dem Land schon einmal eine Herausforderung sein kann. Doch am Ende tritt sie in dem Dorf, das kürzlich die neue Heimat der Bundschuhs geworden ist, gegen Ehemann Gerald (Axel Milberg) um das Bürgermeisteramt an – Bundschuh gegen Bundschuh!

In weiteren Rollen spielen Judy Winter, Stephan Grossmann, Eva Löbau, Levis Kachel, Emilia Packard, Kai Lentrodt und viele andere.

Nach dem Drehbuch von Stefan Kuhlmann führt Franziska Meyer Price Regie. Produzentin ist Regina Ziegler, Producer bei dieser Folge sind Kirsten Ellerbrake und Tillman Geithe.

Die Redaktion im ZDF hat Anja Helmling-Grob. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 – 2099 1093; pressedesk@zdf.de  

"Tal der Könige" (bis Mitte November 2022)

In Osnabrück und Halle entsteht zurzeit der Spielfilm "Tal der Könige" (Arbeitstitel) aus der Redaktion Das kleine Fernsehspiel. Regie führt Tim Ellrich, der auch das Buch schrieb.

Holle (Jenny Schily) unterhält ihre eigene Praxis als alternative Heilerin und lebt mit ihrem Ehemann Dieter (Johannes Zeiler) in einer deutschen Kleinstadt. Gleichzeitig tut sie alles dafür, die Harmonie in ihrer Familie aufrecht zu erhalten. Seit Holles Bruder Sven (Jens Brock) vor 30 Jahren an Schizophrenie erkrankte, lebt er unbehandelt und zurückgezogen auf dem Dachboden ihrer Eltern (Ursula Werner, Manfred Zapatka). Doch als Sven zudem körperliche Probleme entwickelt und seine Mutter ins Krankenhaus muss, gerät die Situation, in der sich die gesamte Familie seit Langem eingerichtet hat, ins Schwanken. Holle beginnt, ihrem Vater im Haushalt zu helfen und wird langsam in die Pflege ihres Bruders verstrickt. Doch sie vernachlässigt immer mehr ihr eigenes Leben, ist zunehmend wütend darüber und gerät immer mehr an ihre Grenzen. Bald muss sie sich fragen, wen sie überhaupt noch retten kann: Sven, ihre Familie oder doch nur sich selbst?

"Tal der Könige" ist eine Koproduktion von Elemag Picture (Produzentin: Tanja Georgieva-Waldhauer) in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel, gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung. Die Redaktion liegt bei Burkhard Althoff und Melvina Kotios (ZDF/Das kleine Fernsehspiel).

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 – 2099-1093; pressedesk@zdf.de 

"Concordia": Drehbeginn für die internationale ZDF-Koproduktion

Die Dreharbeiten zur Dramaserie mit dem Arbeitstitel "Concordia" sind gestartet und finden in Rom, Norditalien und in Leipzig statt. Die sechsteilige, vorrangig in englischer Sprache gedrehte Serie ist die neue ZDF-Produktion von Intaglio Films ("Der Schwarm"), ein Joint Venture der Beta Gruppe und ZDF Studios. Weitere Partner der internationalen Koproduktion sind France Télévisions, MBC und Hulu Japan.

Schauplatz ist die Modellstadt "Concordia" in Schweden, in der die Bewohnerinnen und Bewohner freiwillig durch ein umfassendes Sicherheitssystem überwacht und gleichzeitig geschützt werden. Kameras und Mikrofone zeichnen jeden Moment des alltäglichen Lebens auf. Das Versprechen: Die Aufnahmen sind komplett sicher und bleiben unter Verschluss. Nur in Notfällen gibt das KI-System Alarm, um Menschenleben zu retten oder Straftaten abzuwenden. Die gläserne Gesellschaft soll so für ein freies, gerechtes und sicheres Zusammenleben sorgen – mit großem Erfolg. Seit Concordia vor knapp zwanzig Jahren diesen Schritt gegangen ist, floriert die Stadt sozial und wirtschaftlich. Gewaltverbrechen gibt es keine mehr. Jetzt wollen Städte auf der ganzen Welt dieses Erfolgsrezept übernehmen, allen voran die deutsche Stadt Chemnitz. Doch kurz vor der offiziellen Einführung in Chemnitz droht ein mysteriöser Mordfall alles zu zerstören.

Regie führt Barbara Eder ("Der Schwarm", "Die Barbaren"). Geschrieben wurde "Concordia" von Nicholas Racz ("The Burial Society", "The Real Thing"), Isla van Tricht und Mike Walden ("The Frankenstein Chronicles", "U Want Me 2 Kill Him"), von dem auch die Idee zur Serie stammt. Producer sind Tobias Gerginov, Jacob Glass und Sergio Ercolessi. Die verantwortliche Redaktion im ZDF haben Solveig Cornelisen, Laura Mae Cuntze und Caroline von Senden.

Pressemitteilung: https://presseportal.zdf.de/pressemitteilung/concordia-drehbeginn-fuer-die-internationale-zdf-koproduktion 

Ansprechpartnerin: Mailin Erlinger, Telefon: 06131 – 70-14588; pressedesk@zdf.de 

"Wendehammer", 2. Staffel (bis Mitte November 2022)

In Berlin und Brandenburg wird zurzeit die zweite Staffel der ZDF-Serie "Wendehammer" gedreht. Bei den benachbarten Freundinnen im Wendehammer geht es lebhaft weiter: Der Bau des Golfplatzes ist zwar gestoppt, der See behält sein Wasser, und das Geheimnis auf dessen Grund scheint gut gesichert. Meike (Meike Droste) hat die Wahl zur Bürgermeisterin gewonnen und muss feststellen, dass der Wunsch nach Harmonie hier ein schlechter Ratgeber ist. Franziska (Susan Hoecke) möchte nach bestandenem Jura-Examen beruflich durchstarten – doch dann stellt sie fest, dass sie schwanger ist, weiß aber nicht von wem. Nadines Ehemann will beruflich nicht mehr so viel unterwegs sein, für Nadine (Friederike Linke) ist das aber leider zu viel Nähe. Samira (Elmira Rafizadeh) liebt ihre neuen Aufgaben als Oberärztin, weiß aber nicht, wie sie eine Beziehung mit dem Mann leben soll, dessen Chefin sie ist. Für Julia (Alice Dwyer) haben sich völlig neue Perspektiven ergeben, als sie ein verlockendes Jobangebot in einer anderen Stadt bekommt. Und dann ist da noch Volontärin Mona (Nele Trebs), die weiterhin besessen von dem Hagen-Steinert-Fall ist und den Freundinnen gefährlich nahekommt. Als ein geheimnisvoller Fremder auftaucht, erscheint der tote Hagen Steinert plötzlich in einem völlig anderen Licht.

Die Drehbücher schrieben Alexandra Maxeiner, Patrick Gurris und Kerstin Höckel. Regie führen Sinan Akkus und Franziska Margarete Hoenisch. Produzentin ist Heike Voßler, Producerin Diana Hook, Moovie GmbH. Die Redaktion im ZDF hat Axel Laustroer.

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098; pressedesk@zdf.de 

"Die feige Schönheit der selbsterklärten Verlierer" (bis Mitte November 2022)

In Berlin entsteht zurzeit das Drama "Die feige Schönheit der selbsterklärten Verlierer" (Arbeitstitel) aus der Redaktion Das kleine Fernsehspiel. Regie führt Moritz Krämer, das Buch schrieb Saskia Benter Ortega: Kesse (Pascale Numan) ist 20 Jahre alt, nonbinär und liebt vor allem Skateboardfahren und Freundin May (Sira-Anna Faal). Wenn die beiden nicht lernen oder arbeiten, dann skaten sie mit ihrer Crew, zu der Fanni (Lea Francisca Meny), Marine (Melika Nazari), Kati (Marine Bourdais) und Isaac (Ludwig Schubert) gehören – bis Kesse Mays 13-jährigen Bruder Pepe (Lasse Berg) von einer Mauer in den Tod schubst. Kesse wird von der Crew ausgeschlossen. Zunächst sucht Kesse bei Mays Mutter Sheila (Melika Foroutan) Vergebung, doch Sheila will mit Kesse nichts zu tun haben. Daraufhin stürzt sich Kesse in jede auffindbare Aufgabe. Aber egal wie Kesse sich verhält, die Beziehungen zu alten Freunden und Freundinnen werden nicht wie vor Pepes Tod. Kesse spürt, dass die Schuld nicht einfach so verschwinden wird und übernimmt letztlich Verantwortung für die Tat. In weiteren Rollen spielen Max Hubacher (Quirin), Manolo Bertling (Gereon), Bea Brocks (Paula) und Yasin El Harrouk (Helge).

"Die feige Schönheit der selbsterklärten Verlierer" ist eine Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel. Produzent ist Jost Hering, DFFB und Filmuniversität Babelsberg sind weitere Koproduzenten. Die Redaktion liegt bei Jörg Schneider (ZDF/Das kleine Fernsehspiel).

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 – 2099-1093; pressedesk@zdf.de 

"Kolleginnen III" (bis 18. Oktober 2022)

Als ungleiche "Kolleginnen" ermitteln Caroline Peters und Natalia Belitski im dritten Fall des gleichnamigen Samstagskrimis mit dem Arbeitstitel "Destiny". Die Dreharbeiten finden aktuell in Berlin und Brandenburg statt. Regie führt Christiane Balthasar. Das Drehbuch stammt von Boris von Sychowski nach einer Idee von Annette Simon und Katrin Goetter.

Am Wannsee ermittelt Irene (Caroline Peters) auf eigene Faust. Denn ihre Kollegin Julia (Natalia Belitski) widmet sich bei einer Auszeit im Kloster den großen Fragen des Lebens. So muss sich Irene allein mit ihrem ehemaligen Ausbilder Carl Hösch (Pierre Besson) auseinandersetzen, auf den sie jetzt am Tatort trifft. Dass sie einst eine Affäre mit ihm hatte, macht die Ermittlungen nicht gerade leichter. Um den Fall um einen entführten Konzernerben zu lösen, verfolgt Irene eine gänzlich andere Herangehensweise als Hösch. Zudem muss sie sich auch gegenüber Hans (Götz Schubert) behaupten, der in seiner Funktion als Staatsanwalt anrückt. Zwar läuft die Scheidung von Irene gerade, dennoch nimmt Hans ihren früheren Liebhaber besonders argwöhnisch in Augenschein.

Die Krimireihe "Kolleginnen" ist eine Produktion von REAL Film Berlin im Auftrag des ZDF. Produzenten sind Sibylle Stellbrink, Doris Büning und Michael Lehmann. Die Redaktion im ZDF hat Matthias Pfeifer.

Ansprechpartnerin: Anja Scherer, Telefon: 06131 – 70-12154; pressedesk@zdf.de

"Ein starkes Team – Der Tausch" (bis Ende Oktober 2022)

Für die ZDF-Samstagskrimireihe "Ein starkes Team" wird zurzeit die Folge "Der Tausch" (Arbeitstitel) in Berlin und Umgebung gedreht. Das "starke Team", Hauptkommissar Otto Garber (Florian Martens) und Hauptkommissarin Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck), beginnt zu ermitteln, nachdem Steuerprüfer Kai-Uwe Benrath am frühen Morgen erschossen in seinem Garten aufgefunden wurde. Der Nachbar (Mirco Reseg) hätte zwar allen Grund gehabt, Benrath an den Kragen zu gehen, er hat aber ein wasserdichtes Alibi. Das starke Team erfährt, dass Benrath den Autohändler Tarek Habib (Atheer Adel) wegen Geldwäsche auf den Fersen war. Eine Durchsuchung der Fahrzeuge auf Habibs Hof offenbart, dass er die Mordwaffe in vielen kleinen Teilen, auf verschiedene Fahrzeuge aufgeteilt, ins Ausland verschiffen wollte. Habib landet für den Mord an Uwe Benrath in U-Haft. Ein vermeintlicher Erfolg des "starken Teams", der sich schnell als weiterer Fall entpuppt: Kollege Sebastian (Matthi Faust) wurde entführt und wird gefangen gehalten. Seine Entführer fordern die sofortige Freilassung von Tarek Habib und setzen Otto ein Ultimatum. Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Mit dabei sind auch Sebastian Klöckner (Matthi Faust), Teamchef Reddemann (Arnfried Lerche), Gerichtsmedizinerin Dr. Gabriele Simkeit (Eva Sixt) und der ideenreiche Sputnik (Jaecki Schwarz). In Episodenrollen spielen neben weiteren René Steinke, Atheer Adel (in einer Doppelrolle), Raymond Tarabay, Emilia von Heiseler und Rike Schmid. Nach dem Buch von Leo P. Ard führt Ulrich Zrenner Regie. Produzent ist Simon Müller-Elmau (UFA FICTION), die Redaktion im ZDF hat Matthias Pfeifer.

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 - 2099-1093; pressedesk@zdf.de 

"Doktor Ballouz", 3. Staffel (bis Mitte November 2022)

In Berlin und der Uckermark werden zurzeit sechs neue Folgen der ZDF-Serie "Doktor Ballouz" gedreht. In der neuen Staffel bekommt das Team rund um den ungewöhnlichen Chefarzt Dr. Amin Ballouz (Merab Ninidze) Verstärkung: Zur Freude von Dr. Barbara Forster (Julia Richter) kehrt ihre Freundin Schwester Beate (Caroline Scholze) nach einer Auszeit in die Klinik zurück – doch ohne das Wissen, dass Barbara und "Dr. Schnösel", wie Beate und Barbara Dr. Mark Schilling (Daniel Fritz) früher immer nannten, inzwischen ein Paar sind. Auch neu im Team ist die gestandene Krankenschwester Carla (Haley Louise Jones), die Vincents (Vincent Krüger) Ausbilderin ist – der ehemalige Putzmann möchte Pfleger werden. Als Vincent sein Herz an eine todgeweihte Patientin hängt, will Carla ihm helfen, sich abzugrenzen, doch sie überschreitet dabei eine Grenze – denn Carla trägt ein dunkles Geheimnis mit sich. Und einem Geheimnis ganz anderer Art kommt auch Ballouz auf die Spur, als er im Portemonnaie eines Patienten ein Foto findet, das den Mann eng umschlungen mit Ballouz' verstorbener Frau Mara (Clelia Sarto) zeigt.

Regie führen erneut Felix Ahrens und Andreas Menck nach Drehbüchern, die Headautorin Conni Lubek gemeinsam mit Carola Lowitz, Catrin Lüth, Christine Heinlein, Florian von Bornstädt sowie Kirsten Loose geschrieben hat. In weiteren Rollen spielen Helene Grass und Barbara Philipp sowie in Episodenrollen Carina Wiese, Lena Klenke, Noah Tinwa, Lion Wasczyk, Deniz Arora, Lina Wendel und viele andere.

Die Primetime-Serie "Doktor Ballouz" produziert im Auftrag des ZDF Produzent Uwe Urbas (X Filme) zusammen mit Producerin Maximiliane Prokop. Die Redaktion im ZDF haben Johannes Frick-Königsmann und Söhnke Vesper. Die Serie wird voraussichtlich im Frühjahr 2023 ausgestrahlt.

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 - 2099-1093; pressedesk@zdf.de 

"Letzte Spur Berlin – 12. Staffel" (bis Ende 2022)

Die 12. Staffel der ZDF-Krimiserie "Letze Spur Berlin" entsteht zurzeit in Berlin und Umgebung. Auf der Suche nach vermissten Personen taucht das Team der Berliner Vermisstenstelle, Oliver Radek (Hans-Werner Meyer), Mina Amiri (Jasmin Tabatabai), Lucy Elbe (Josephin Busch) und Alexander von Tal (Aleksandar Radenković), auch in den zwölf neuen Folgen in soziale Dramen, herausfordernde Rätsel und spannende Kriminalfälle ein. Unter der Regie von Bettina Braun, Verena Sülbiye Freitag, Peter Ladkani und Florian Kern wird bis Dezember 2022 gedreht. Headautorin der Serie ist Stefanie Fies, Produzent ist Marcus Mende (Odeon Fiction GmbH), die Redaktion im ZDF haben Jutta Kämmerer und Petra Erschfeld. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. 

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 - 2099-1093; pressedesk@zdf.de 

"SOKO Leipzig" (bis März 2023)

Derzeit entsteht in Leipzig und Umgebung die 23. Staffel der ZDF-Krimiserie "SOKO Leipzig". Wieder macht das dynamische Team um Kriminalkommissarin Ina Zimmermann (Melanie Marschke) Verbrechern in der sächsischen Metropole das Leben schwer. Neben dem erfahrenen Jan Maybach (Marco Girnth) komplettieren mit Kim Nowak (Amy Mußul) und Moritz Brenner (Johannes Hendrik Langer) zwei junge Kollegen die SOKO. Und auch wenn die Ermittler nicht immer einer Meinung sind, führen Kompetenz und Teamgeist sie stets zum Erfolg. Produzentin ist Katharina Rietz, UFA Fiction GmbH. Die Redaktion haben Ronja Reitzig und Kirsten Schönig. 

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098; pressedesk@zdf.de 

"SOKO Wismar" (Staffel 20)

In der traditionsreichen Hansestadt begibt sich die nördlichste SOKO mit ganz speziellem Charme und norddeutscher Gelassenheit auf die Spur des Verbrechens. Zwischen Ostsee und mecklenburgischer Seenlandschaft löst das Team der "SOKO Wismar" spannende Fälle auf sympathische und unterhaltsame Art und Weise. Kriminalkommissar Lars Pöhlmann (Dominic Boeer) und seine Partnerin Karoline Joost (Nike Fuhrmann) sind ein perfekt eingespieltes Team und bekam vor nicht allzu langer Zeit zwei neue "Familienmitglieder": Nach dem Weggang der jungen dänischen Kollegin Stine unterstützt nun Edgars "Eddi" Jansons (Gustavs Gailus) aus Lettland als Praktikant das Team. Die Lücke, die nach Timmermanns Auswanderung nach Kanada entstand, versucht Paula Moorkamp (Stella Hinrichs) so gut wie möglich zu schließen. Hinter einem starken Team steht immer auch ein starker Chef: Jan Reuter (Udo Kroschwald). Er bringt immer wieder in bewährt ruhiger Manier Klarheit in die Fälle. Nur der Rechtsmedizinerin Dr. Helene Sturbeck (Katharina Blaschke) gelingt es immer wieder, ihn zu verunsichern. Komplett wird das Team durch KTU-Chefin Roswitha Prinzler (Silke Matthias). 

Produziert wird die "SOKO Wismar" von Real Film Berlin, Wilma Harzenetter. Redakteurin ist Michelle Rohmann. Gedreht wird in Berlin und Umgebung sowie in Wismar und Umgebung bis Anfang Dezember 2022. 

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098; pressedesk@zdf.de 

"SOKO Potsdam"

In der fünften Staffel der "SOKO Potsdam" ist Pauline (Agnes Decker) neu an der Seite von Tamara (Anja Pahl), nachdem Luna (Caroline Erikson) der Polizei den Rücken gekehrt und eine Kneipe eröffnet hat. Flankiert werden die beiden modernen Frauen von Chef Henschel (Michael Lott), Kriminalkommissar Samir Amari (Skandar Amini) sowie Rechtsmediziner Werner (Bernd Stegemann) und Kriminaltechniker Thomas (Yung Ngo).

Die Stadt Potsdam und ihre Umgebung bleibt mit ihren vielfältigen Kulissen und Lebenswirklichkeiten eine weitere Hauptfigur der Serie und bietet Stoff für abwechslungsreiche Kriminalfälle.

Auch hinter der Kamera ist, wie in den vorigen Staffeln auch, mit Autorinnen und Autoren sowie Regisseurinnen und Regisseuren ein junges Team am Start. Produzentin ist Gerda Müller, die Redaktion haben Diana Kraus und Peter Jännert. 

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098; pressedesk@zdf.de 

Süd

Übersicht über aktuelle ZDF-Dreharbeiten in Bayern und Baden-Württemberg.

"Der Alte" (bis Januar 2023)

Neue Folgen mit neuem Hauptdarsteller: Schauspieler Thomas Heinze steht seit August 2022 als Hauptkommissar Caspar Bergmann vor der Kamera: Nach dem Weggang von Hauptkommissar Voss bleibt dem "Neuen", der die Leitung der Münchner Mordkommission übernimmt, nicht viel Zeit zum Eingewöhnen. Kaum angekommen, wartet schon der erste Fall auf ihn: Ein Bankangestellter und Familienvater wurde erschossen am Seeufer aufgefunden, Selbstmord ist ausgeschlossen. Das Ermittler-Team muss sich also schnell zusammenraufen. Besonders Annabel Lorenz (Stephanie Stumph) kommt anfangs mit der distanzierten Art ihres neuen Chefs nicht so ganz zurecht und setzt alles daran, mehr über den Ex-Hamburger zu erfahren. Produziert wird die ZDF-Krimiserie von der Neue Münchner Fernsehproduktion (Produzentin: Susanne Freyer). Die Redaktion im ZDF hat Nadja Grünewald-Kalkofen. Insgesamt werden sechs neue Folgen bis Ende Januar 2023 gedreht.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 - 9955-1962; pressedesk@zdf.de 

"Die Rosenheim-Cops" (bis November 2022)

Krimispannung und charmante Geschichten um das Team des Kommissariats: In München sowie in Rosenheim entstehen insgesamt 22 neue Folgen für die beliebte ZDF-Serie mit Dieter Fischer, Igor Jeftić, Marisa Burger, Max Müller, Alexander Duda, Karin Thaler, Baran Hêvî, Sophie Melbinger, Sarah Thonig, Ursula Maria Burkhart, Paul Brusa und Sevda Polat. "Die Rosenheim-Cops" werden von der Bavaria Fiction GmbH hergestellt, Produzent ist Alexander Ollig. Zum Regie-Team gehören Werner Siebert, Laura Thies, Käthe Niemeyer, Irene Graef und Daniel Drechsel Grau. Die Drehbücher stammen von Gerhard Ammelburger, Claudia Leins, Kerstin Oesterlin und vielen anderen. Der verantwortliche Redakteur im ZDF ist Christof Königstein.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 - 9955-1962; pressedesk@zdf.de 

"Frühling" (26. April bis 17. November 2022)

Neue Aufgaben für Dorfhelferin Katja Baumann: Die zwölfte Staffel der "Herzkino"-Reihe mit Simone Thomalla in der Hauptrolle wird in Bayrischzell und Umgebung gedreht. Thomas Kronthaler führt unter anderem Regie nach dem Drehbuch von Natalie Scharf, die auch Produzentin (Seven Dogs) der sechs neuen Folgen ist. Die ZDF-Redaktion haben Verena von Heereman und Corinna Marx.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 701-5380; pressedesk@zdf.de 

"Die Chefin", 13. Staffel (bis Mitte Dezember 2022) 

Neun neue Fälle für "Die Chefin": Im Raum München steht Katharina Böhm wieder als Vera Lanz, Hauptkommissarin mit der besonderen Mischung aus Jagdinstinkt und großem Einfühlungsvermögen, vor der Kamera – und mit ihr Jürgen Tonkel und Jonathan Hutter als Ermittler. Michael Schneider, Patricia Frey und Florian Kern führen bei der dreizehnten Staffel der Freitagskrimiserie Regie. Produktion: Network Movie, Produzenten: Susanne Flor, Wolfgang Cimera, Redaktion: Ronja Reitzig.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; pressedesk@zdf.de 

West

Übersicht über aktuelle ZDF-Dreharbeiten in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland.

"Ingo Thiel – Briefe aus dem Jenseits" (bis 8. Dezember 2022)

Inspiriert von realen Kriminalfällen ermittelt Kommissar Ingo Thiel im fünften Fall für die ZDF-Reihe. Im Mittelpunkt steht eine außergewöhnliche Vermisstensuche, die vor 30 Jahren begann: Der damals 15-jährige Sven aus Jüchen bei Mönchengladbach verschwand spurlos, und immer wieder tauchten mysteriöse Briefe auf, in denen behauptet wurde, der Junge lebe noch. Bei dem 90-Minüter führt Niki Stein Regie nach dem Drehbuch, das er zusammen mit Katja Röder geschrieben hat. Neben Heino Ferch als Ermittler Ingo Thiel stehen erneut Ronald Kukulies, Sina Bianca Hentschel und Moritz Führmann im Raum Köln vor der Kamera, dieses Mal außerdem Manfred Zapatka, László I. Kish, Franziska Wulf, Alexandra von Schwerin und Karl Kranzkowski. Nils Dünker (Lailaps Film GmbH, a Studiocanal Company) ist der Produzent im Auftrag von ZDF/ARTE, Matthias Pfeifer der verantwortliche Redakteur.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; pressedesk@zdf.de 

"Wilsberg" (10. Oktober bis 14. Dezember 2022)

Neue Fälle für den westfälischen Privatdetektiv: In Münster und Köln entstehen zwei weitere "Wilsberg"-Krimis mit den Arbeitstiteln "Inside Job" und "Blinde Flecken". Neben Leonard Lansink in der Titelrolle stehen dafür wieder Oliver Korittke, Roland Jankowsky, Rita Russek, Patricia Meeden und Vittorio Alfieri vor der Kamera, außerdem Mai Duong Kieu. Vivian Naefe führt Regie. In der Episode "Inside Job" (Drehbuch: Magdalena Grazewicz und Thomas Gerhold) sind außerdem Stefan Haschke, Janina Fautz, Sarah Alles-Shahkarami, Friederike Linke und Moritz Führmann dabei, für "Blinde Flecken" (Drehbuch: Mariann Kaiser) Sabine Winterfeldt und Despina Pajanou. Ein Sendetermin für die beiden 90-Minüter steht noch nicht fest. Carina Hackemann ist die Produzentin (Warner Bros. ITVP), Florian Weber der verantwortliche ZDF-Redakteur.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; pressedesk@zdf.de

"Ich dich auch!", 2. Staffel (bis 2. Dezember 2022)

In Köln entstehen derzeit für ZDFneo acht neue Folgen der neoriginal-Comedyserie "Ich dich auch!". Auch in der zweiten Staffel dreht sich alles um Caro (Meriel Hinsching) und Yannik (Rojan Juan Barani), die immer noch sehr verliebt sind. Inzwischen teilen die Beiden eine gemeinsame Wohnung, mit allen Tücken des Zusammenlebens. Am liebsten verbringt das Paar seine Zeit noch immer hemmungslos und ungestört im Bett. Doch das lassen der alltägliche Wahnsinn und all ihre mehr oder weniger Liebsten – Svenja (Leonie Wesselow), Sven (Sven Daniel Bühler), Jackie (Nagmeh Alaei) und Tüffi (Daniel Zillmann) – natürlich nicht zu.

Johannes Schröder und Aki Wegner inszenieren die Drehbücher von Svenja Ingwersen, Jochen Wigand, Friedolin Müller und Dario Haramustek. Es produziert die Tower Productions (Produzentin: Kirstin Benthaus-Gebauer, Creative Producer: Jochen Wigand), die Redaktion hat Jutta Kämmerer (ZDF), Carina Bernd ist die verantwortliche ZDFneo-Koordinatorin.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985180; pressedesk@zdf.de

"Marie Brand" (bis 25. November 2022)

Zwei neue Fälle für die Kölner Kommissarin und ihren Kollegen Simmel mit Mariele Millowitsch und Hinnerk Schönemann: In "Marie Brand und die Ehrenfrauen" (Drehbuch: Katja Röder) führt eine gefährliche Spur zur italienischen Mafia im deutschen Baugewerbe. Bei "Marie Brand und die falsche Wahrheit" (Drehbuch: Andreas Linke) endet eine Drogenparty von Jugendlichen tödlich. Regie bei den beiden neuen 90-Minütern für die Krimireihe am Mittwochabend führt Michael Zens. Die Sendetermine sind offen. Iris Wolfinger (Warner Bros ITVP) ist die Produzentin, Wolfgang Feindt der verantwortliche ZDF-Redakteur.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; pressedesk@zdf.de

"Bettys Diagnose", 9. Staffel (bis Dezember 2022)

Neues aus der Karlsklinik! In Aachen, Köln und Umgebung entstehen 26 weitere Folgen für die Krankenhausserie "Bettys Diagnose" am ZDF-Vorabend. Vor der Kamera steht das bekannte Ensemble: Annina Hellenthal, Isabell Horn, Claudia Hiersche, Tobias Licht, Niklas Löffler, Florian Fitz und andere. Produktion: Network Movie, Produzent: Wolfgang Cimera, Redaktion: Tanja Bares, Söhnke Vesper

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; pressedesk@zdf.de 

Ausland

Übersicht über aktuelle ZDF-Dreharbeiten im Ausland:

"Concordia": Drehbeginn für die internationale ZDF-Koproduktion

Die Dreharbeiten zur Dramaserie mit dem Arbeitstitel "Concordia" sind gestartet und finden in Rom, Norditalien und in Leipzig statt. Die sechsteilige, vorrangig in englischer Sprache gedrehte Serie ist die neue ZDF-Produktion von Intaglio Films ("Der Schwarm"), ein Joint Venture der Beta Gruppe und ZDF Studios. Weitere Partner der internationalen Koproduktion sind France Télévisions, MBC und Hulu Japan.

Schauplatz ist die Modellstadt "Concordia" in Schweden, in der die Bewohnerinnen und Bewohner freiwillig durch ein umfassendes Sicherheitssystem überwacht und gleichzeitig geschützt werden. Kameras und Mikrofone zeichnen jeden Moment des alltäglichen Lebens auf. Das Versprechen: Die Aufnahmen sind komplett sicher und bleiben unter Verschluss. Nur in Notfällen gibt das KI-System Alarm, um Menschenleben zu retten oder Straftaten abzuwenden. Die gläserne Gesellschaft soll so für ein freies, gerechtes und sicheres Zusammenleben sorgen – mit großem Erfolg. Seit Concordia vor knapp zwanzig Jahren diesen Schritt gegangen ist, floriert die Stadt sozial und wirtschaftlich. Gewaltverbrechen gibt es keine mehr. Jetzt wollen Städte auf der ganzen Welt dieses Erfolgsrezept übernehmen, allen voran die deutsche Stadt Chemnitz. Doch kurz vor der offiziellen Einführung in Chemnitz droht ein mysteriöser Mordfall alles zu zerstören.

Regie führt Barbara Eder ("Der Schwarm", "Die Barbaren"). Geschrieben wurde "Concordia" von Nicholas Racz ("The Burial Society", "The Real Thing"), Isla van Tricht und Mike Walden ("The Frankenstein Chronicles", "U Want Me 2 Kill Him"), von dem auch die Idee zur Serie stammt. Producer sind Tobias Gerginov, Jacob Glass und Sergio Ercolessi. Die verantwortliche Redaktion im ZDF haben Solveig Cornelisen, Laura Mae Cuntze und Caroline von Senden.

Pressemitteilung: https://presseportal.zdf.de/pressemitteilung/concordia-drehbeginn-fuer-die-internationale-zdf-koproduktion 

Ansprechpartnerin: Mailin Erlinger, Telefon: 06131 – 70-14588; pressedesk@zdf.de 

"Hotel Barcelona" (bis 28. November 2022) 

Liebe, Intrigen und die Geheimnisse einer angesehenen Hoteliersfamilie verspricht der Herzkino-Zweiteiler „Hotel Barcelona“, der in der katalanischen Hauptstadt entsteht. Im Mittelpunkt der Geschichte (Drehbuch: Sebastian Wehlings und Christian Lyra) stehen die Besitzer-Familie und die Angestellten einer exklusiven Nobelherberge inmitten der spanischen Metropole. Regie führt Christian Theede. Mina Tander, Vladimir Burlakov, Herbert Knaup und Inka Friedrich spielen Hauptrollen. Produziert werden die beiden 90-Minüter von Dreamtool (Produzent: Stefan Raiser). Andreas Jakobs-Woltering und Wolfgang Grundmann sind die verantwortlichen ZDF-Redakteure. 

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 701-5380; pressedesk@zdf.de  

"Juliet" (Arbeitstitel; bis 30. Januar 2023)

In Belgien wird derzeit eine neue internationale ZDF-Koproduktion mit dem Arbeitstitel "Juliet" gedreht: Nach dem Tod ihres Vaters verlässt Polizeidetektivin Juliet Dumon (Charlotte De Bruyne) Brüssel und kehrt in ihren Heimatort, der Küstenstadt Den Haan, zurück. Dort kümmert sie sich um ihre rebellierende 14-jährige Nichte, für die sie eine Pflegefamilie finden will. Gleichzeitig versucht sie, die Umstände, unter denen ihr Vater gestorben ist, zu klären, und kontaktiert dessen Freund Klaus (Nicki von Tempelhoff). In ihrem neuen Job arbeitet sie mit Jamal (Nabil Mallat) zusammen: In ihrem ersten Fall untersuchen die beiden den Mord an einer Sechzehnjährigen. Bald finden sie heraus, dass das Mädchen wohl Opfer eines sogenannten Loverboys war. Regisseurin Anké Blonde inszeniert die Krimiserie. Bis Ende Januar 2023 entstehen drei 90-minütige Folgen. Die Geschichten basieren auf einem Konzept der flämischen Thriller-Autorin Hilde Vandermeeren und Roel Mondelares. "Juliet" ist eine Produktion der Eyeworks Belgium Film & TV Drama BVBA in Koproduktion mit Warner Bros. ITVP Deutschland GmbH für das ZDF und den flämischen Sender Eén. Verantwortlicher Redakteur im ZDF ist Wolfgang Feindt.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 – 9955-1962; pressedesk@zdf.de 

"Liebe kennt keinen Unterschied" (27. September bis 4. Dezember 2022)

Sebastian Ströbel ("Die Bergretter") spielt in zwei neuen 90-Minütern fürs ZDF-Herzkino eine der Hauptrollen: Alex Häferkamp, den Vater von Felix (Benjamin Raue), eines jungen Mannes mit Down-Syndrom, der sich mit seiner Freundin Emma (Juliane Siebecke) ans Mittelmeer absetzt. Kennengelernt hatten sich die beiden in der integrativen Theatergruppe der Landwirtin Elisa (Anna Maria Sturm). Mit der aufregenden Suche der Ausreißer – Felix ist dringend auf Herzmedikamente angewiesen – beginnt auch für den fürsorglichen Vater der Weg in ein völlig neues Leben. Unter dem Arbeitstitel "Liebe kennt keinen Unterschied" produziert die ndF neue deutsche Filmgesellschaft für Fiction Magnet (Produzentin: Gabriela Brenner) im Raum Hamburg und in Istrien. Regie führt Peter Stauch nach dem Drehbuch von Anja Flade-Kruse und Claudia Kaufmann. Die ZDF-Redaktion haben Dr. Katharina Görtz und Wolfgang Grundmann.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380; pressedesk@zdf.de

 

"Oxen" (bis 16. Dezember 2022)

In Dänemark wird derzeit eine neue Miniserie für das ZDF gedreht: Die Crime-Serie "Oxen" nach Romanen von Bestseller-Autor Jens Henrick Jensen stellt Special-Forces-Militär Niels Oxen (Jacob Lohmann) ins Zentrum, der aufgrund einer Intrige aus dem Dienst entlassen und wenig später vom Inlandsgeheimdienst auf einen heiklen Fall angesetzt wird: Mit Unterstützung der eigenwilligen Geheimdienst-Agentin Margrete Franck (Josephine Park) soll Oxen undercover eine mysteriöse Mordserie klären, die zur ebenso mächtigen wie gefährlichen Organisation "Danehof" führt. Bald ist klar, dass die beiden dort nicht die einzigen Beobachter sind. Wer außer ihnen Interesse hat, der Organisation das Handwerk zu legen, bleibt zunächst ein Rätsel.

Für insgesamt sechs Folgen haben im August 2022 die Dreharbeiten begonnen, die voraussichtlich bis Mitte Dezember 2022 dauern. Regisseur Jannik Johansen inszeniert die Serie nach den Drehbüchern von Mai Brostom und Peter Thorsboe. Produzent ist die SF Studios (Svensk Filmindustri) in Koproduktion mit der deutschen SquareOne, dem ZDF und den dänischen Sender TV2. Das ZDF setzt mit "Oxen" seine Tradition von Bestseller-Verfilmungen skandinavischer Autoren wie Henning Mankell, Stieg Larsson und Jussi Adler Olsen fort. Verantwortliche ZDF-Redakteurin ist Doris Schrenner.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 - 9955-1962; pressedesk@zdf.de 

"Inga Lindström" (Juni bis Oktober 2022)

Dramatische Familiengeschichten, die Suche nach der großen Liebe und jede Menge Herzklopfen: Derzeit entstehen in Schweden fünf neue Filme (Folgen 95 bis 99) der ZDF-"Herzkino"-Reihe "Inga Lindström". Bei dem ersten (Arbeitstitel: "Fliehende Pferde auf Ingarö", Fo. 95) führt Oliver Dieckmann Regie, beim zweiten (Arbeitstitel: "Die Liebe der Anderen", Fo. 96) Matthias Kiefersauer, beim dritten und fünften (Arbeitstitel: "Der Autor und ich", Fo. 97, "Die Süße des Lebens", Fo. 99) Laura Thies und beim vierten (Arbeitstitel: "Hanna und die Sache mit dem guten Leben", Fo. 98) Marco Serafini. Die Drehbücher stammen von Aline Ruiz Fernandez und Oliver Dieckmann (Fo. 95), Matthias Kiefersauer (Fo. 96), Kirsten Peters und Gerlind Becker (Fo. 97), Christiana Sadlo (Fo. 98) und Johanna Gaggern (Fo. 99). Stephan Bechtle ist für die Bavaria-Fiction Produktion verantwortlich, die ZDF-Redaktion hat Alexander S. Tung.

Ansprechpartnerin: Mailin Erlinger, Telefon: 06131 – 70-14588; pressedesk@zdf.de 

"Der Bergdoktor" (bis Dezember 2022)

Von Mai 2022 bis Dezember 2022 entstehen in Ellmau und Umgebung/Österreich acht neue Folgen für die Serie "Der Bergdoktor". Neben Hans Sigl in der Titelrolle stehen erneut Heiko Ruprecht, Ronja Forcher, Monika Baumgartner, Natalie O'Hara, Mark Keller, Rebecca Immanuel, Andrea Gerhard, Annika Ernst und Dominik Raacke vor der Kamera.

Medizinisch komplizierte Fälle und ungewöhnliche Bitten seiner Patientinnen und Patienten fordern Martin Gruber (Hans Sigl) einmal mehr. Und auch der familiäre Zusammenhalt wird nach Annes Weggang erneut auf die Probe gestellt. Martin bietet Hans (Heiko Ruprecht), dem schwere finanzielle Zeiten drohen, an, auf dem Hof zu helfen. Doch gerade als sich das Verhältnis zwischen den Brüdern entspannen zu scheint, tauchen Caro (Barbara Lanz) und Rolf Pflüger (Wolfram Berger) auf – die Schwester und der Vater von Hans verstorbener Frau haben ein lang gehütetes Geheimnis im Gepäck.

Produziert wird die Serie von der ndF: neue deutsche Filmgesellschaft mbH, Unterföhring (Produzent: Matthias Walther), die Redaktion im ZDF haben Berit Teschner und Sophie Venga Fitz.

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 - 9955-1962; pressedesk@zdf.de 

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/drehstarts

Weitere Informationen

ZDF-Hauptabteilung Kommunikation
Verantwortlich: Alexander Stock

E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2020 ZDF

Impressum

Kontakt

Name: Presse-Desk | ZDF-Kommunikation
E-Mail: pressedesk@zdf.de
Telefon: (06131) 70-12108