Biografien

Dr. Yorck Polus

Dr. Yorck Polus
Copyright: ZDF/Harry Schnitger

Leiter der ZDF-Hauptredaktion Sport (ab 1. Januar 2023)

Biografie:

16. November 1970 geboren in Waltrop (NRW)
1991 – 1996 Studium der Sportwissenschaft / Sportmedizin an der Universität Heidelberg
1996 – 1998 Promotion an den Universitäten in Dortmund und Münster
seit 2000 beim ZDF
Tätigkeit als Moderator, Live-Reporter und Redakteur
Sportliche Schwerpunkte: Ski nordisch, Handball, Radsport, Rudern, Kanu, Triathlon
seit 2002 Reporter bei Olympischen Spielen
2002 Salt Lake City, 2004 Athen, 2006 Turin, 2008 Peking, 2010 Vancouver, 2012 London, 2014 Sotschi, 2016 Rio de Janeiro
seit 2010 Moderator der Paralympics
2010 in Vancouver, 2012 in London, 2014 in Sotschi, 2016 in Rio de Janeiro, 2018 in Pyeongchang
2011 – 2017 Stellverteter des Redaktionsleiters der "ZDF SPORTreportage"
2011 Idee, Konzeptionierung und Realisierung des Formats "SportXtreme", im Folgejahr Leiter der Sendung
2016 Konzeption/Moderation/Leitung von "ZDF SPORTreportage extra"
seit 1. Januar 2018 Leiter der Redaktion "ZDF SPORTreportage", ab 06/2021 "sportstudio reportage"
ab 1. Januar 2023 Leitung der ZDF-Hauptredaktion Sport

Sportliche Laufbahn:

1983 – 2010 Leistungsruderer mit nationalen und internationalen Erfolgen (Deutscher Jugend-Meister im Rudern 1988 / Mit dem deutschen Hochschul-Achter Vierter bei der Universiade / Dritter bei den Studenten-Weltmeisterschaften)

 Auszeichnungen:

2012 Nominierung Europäischer Fernsehpreis: "SportXtreme" in der Kategorie "Bestes neues TV-Format"

Goldene Spectra der Zeitschrift Bunte für "Beste Moderation Olympische Spiele in London"
2015 Nominierung Deutscher Journalistenpreis in der Kategorie "Bester Sportmoderator"
2021 Deutscher Fernsehpreis als "beste Sportsendung" für die "sportstudio reportage" zur Segelregatta Vendée Globe (zusammen mit Nils Kaben, Hermann Valkyser)

 

Yorck Polus ist verheiratet und hat fünf Kinder.