Biografien

Diana Zimmermann

Diana Zimmermann
Copyright: ZDF/Rico Rossival

Korrespondentin im ZDF-Hauptstadtstudio Berlin

Biografie:

1971 geboren in Frankfurt/Main
1990 – 1995 Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Sinologie und Geschichte an der FU Berlin und in Paris.
1992 – 2002 Veröffentlichungen in verschiedenen Tageszeitungen, Berichte aus Paris und Kunming
1996 – 1997 Chinesische Sprach- und Kulturstudien an der Yunnan Normal University, Kunming, VR China
1996 – 1999 Freie Mitarbeit im ZDF-Landesstudio Berlin und bei 3Sat, Kulturzeit
1997 – 1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Museumspädagogischen Dienstes Berlin zum Fontane-Jahr
2000 – 2003 Reporterin/Redakteurin bei ARTE, Straßburg
2003 Reporterin im ARD-Studio Peking
2005 – 2006 Büroleitung und Korrespondentin von ARTE in Berlin
2007 – 2011 Korrespondentin im ZDF-Studio in Peking
07/2011 bis 03/2015 Redaktionsleiterin des ZDF-"auslandsjournal"
04/2015 – 09/2022 Leiterin ZDF-Studio London
seit 09/2022 Korrespondentin im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin

Preise und Nominierungen:

2009 Marler Fernsehpreis für Menschenrechte
2008 Nominierung Deutscher Fernsehpreis, Kategorie Bester Auslandsreporter
2008 Nominierung Adolf-Grimme-Preis gemeinsam mit Johannes Hano für die Dokumentation "Die Macht der Spiele- Peking ein Jahr vor Olympia"
2013 Deutscher Fernsehpreis 2013 für "auslandsjournal XXL: Brasilien"
2015 Adolf-Grimme-Preis 2015 für "Die Kinder von Aleppo" von Marcel Mettelsiefen (Redaktion)
2016 Rory Peck Awards 2016 für Redaktion (gemeinsam mit Frederic Ulferts) der Koproduktion mit Channel 4 "Das Schicksal der Kinder von Aleppo" von Marcel Mettelsiefen

Diana Zimmermann ist verheiratet und hat zwei Kinder