Iris – Die Wahrheit

Neue Serie/Free-TV-Premiere

Neue Serie mit Sofia Helin in der Titelrolle: Nach einem schweren Schicksalsschlag wagt die Stockholmer Polizistin Iris Broman in Südschweden einen beruflichen und privaten Neuanfang. Sie übernimmt bei der Kriminalpolizei von Malmö die Leitung der Abteilung für ungeklärte Fälle.

  • ZDF, ut Ab 25. Februar 2024, sonntags, 22.15 Uhr, in Doppelfolgen
  • ZDF Mediathek, ut Ab Samstag, 10. Februar 2024, alle Folgen vorab

Texte

Eine Getriebene

Wenn die Autorin Camilla Ahlgren ("Springflut", "Mord im Mittsommer", "Die Brücke – Transit in den Tod") eine neue Serie entwirft, ist spannende High-End-Fiktion garantiert. In der schwedisch-deutschen Koproduktion "Iris – Die Wahrheit" verknüpft Camilla Ahlgren geschickt den spannungsgeladenen Krimi mit einem hohen Dramaanteil. Der starke emotionale Erzählfluss, der so entsteht, bestimmt die Serie und findet Ausdruck in der einzigartigen Ermittlerfigur Iris Broman: Nach dem Mord an ihrem Lebenspartner Christian verlässt Iris ihre Heimatstadt Stockholm und löst in dem beschaulichen schwedischen Küstenort Ystad Cold Cases.

Iris Broman ist eine Getriebene, bei der Tätersuche, auf der Suche nach sich selbst, auf der Suche nach Wahrheit – beruflich und privat. In ihrer Komplexität mag sie an Figuren wie Saga Noren aus "Die Brücke – Transit in den Tod" erinnern, eine neue Ermittlerfigur mittleren Alters, die durch Radikalität und Witz bestimmt ist und der man gerne durch Höhen und Tiefen folgt. Ein Glücksfall ist es, auch für diese Rolle Sofia Helin verpflichten zu können.

Eine weitere Stärke der Serie liegt in dem interessanten Figurenensemble, die das Leben der Hauptfigur bestimmt. So erleben wir das ungelöste Erbproblem mit ihrer Schwägerin, das ambivalente und meist angespannte Verhältnis der Schwestern zueinander und das zaghafte Annähern von Iris an ihren Ermittlerkollegen Jens.

Wolfgang Feindt
Hauptredaktion Internationale Fiktion

Stab, Besetzung, Inhalt

Drehbuch                         Camilla Ahlgren, Alex Haridi, Martin Asphaug

Regie                               Linnéa Roxeheim

Kamera                            Andréas Lennartsson

Schnitt                              Björn Kessler, Pablo Labanino, Erlend Kristoffersen

Kostüme                           Ingrid Sjögren

Musik                               Sophia Ersson

Produktion                       TV4 Drama, Filmlance in Koproduktion mit ZDF, Film i Skåne mit Unstützung von Nordisk Film und TV Fond

Ton                                  Ludwig Ronquist

Redaktion                        Wolfgang Feindt

Länge                               6 x 45 Minuten
 

Die Rollen und ihre Darsteller*innen

Iris Broman                        Sofia Helin

Jens                                   Håkan Bengtsson

Kattis                                 Hedda Stiernstedt

Kerstin                               Kajsa Ernst

Hillevi                                Hanna Ullerstam

Alex                                   Love Linder

Frederik                             Joakim Sällquist

Bertil                                  Håkan Brinck

Liv                                      Lea Jarl

Christian                            Peter Gardiner

Claire                                 Helena Ellison

Sylvester                           Hans-Christian Thulin

Rovan                                Marco Cenaki

Adam                                 Pablo Leiva Wenger

Peter                                 Johannes Lassen

Emelie                               Liv Pilot

Julie                                 Nicoline Stillbäck Marchal

und andere
 

Nach einem schweren Schicksalsschlag wagt die Stockholmer Polizistin Iris Broman in Südschweden einen beruflichen und privaten Neuanfang. Sie übernimmt bei der Kriminalpolizei von Malmö die Leitung der Abteilung für ungeklärte Fälle. Schon bald muss sich Iris mit einem rätselhaften Leichenfund im Wald befassen. Handelt es sich bei dem Toten um den vor fast 20 Jahren spurlos verschwundenen Teenager Benjamin? Die aufwendigen Ermittlungen erfordern Iris' ganze Aufmerksamkeit.  Gleichzeitig macht ihr der gewaltsame Tod ihres Lebensgefährten immer noch schwer zu schaffen.

Die Sendetermine und Inhalte der einzelnen Folgen

Sonntag, 25. Februar 2024, 22.15 Uhr
Folge 1: Der Fund

Die Polizistin Iris Broman gibt nach einem schweren Schicksalsschlag ihren Job in Stockholm auf und zieht in die beschauliche Stadt Ystad an der schwedischen Südküste, in der ihre Halbschwester Kattis ein Ferienhaus besitzt.

Beruflich macht Iris einen Neuanfang als Leiterin der Abteilung für ungelöste Fälle bei der Kriminalpolizei in Malmö. Bereits kurz nach ihrer Ankunft wird eine Leiche im Wald gefunden, die Rätsel aufgibt. Die Person ist offenbar schon seit mindestens 15 Jahren tot. Profilerin Nina stößt auf einen möglicherweise passenden Vermisstenfall: Dabei handelt es sich um den Jugendlichen Benjamin, von dem seit 2004 jede Spur fehlt. Iris befragt Alex, der damals verdächtigt wurde, etwas mit der Sache zu tun zu haben. Angeblich sind er und Benjamin kurz vor dessen Verschwinden auf einer Party aneinandergeraten. Alex streitet das nach wie vor ab. Er verweist darauf, dass er an jenem Abend früh zu Hause war. Dieses Alibi habe sein Vater bestätigt.

 

Sonntag, 25. Februar 2024, 23.00 Uhr
Folge 2: Verdacht

Iris ist nicht mehr allein in Ystad. Ihre Halbschwester Kattis kommt viel früher als erwartet mit ihren beiden Töchtern aus Paris zu Besuch und will einige Zeit im Haus verbringen. Nach wie vor macht Iris der Tod ihres Lebensgefährten Christian, der vor ihren Augen erschossen wurde, schwer zu schaffen.

Sie versucht, sich mit voller Kraft auf den neuen Job zu konzentrieren. Hier gibt es eine Menge zu tun, denn in die Ermittlungen zu dem im Wald gefundenen Toten kommt Bewegung. Nachdem Iris ein TV-Interview gegeben hat, meldet sich eine inhaftierte Prostituierte bei der Polizei. Sie behauptet, dass der angesehene Bauunternehmer Sylvester über viele Jahre ihr Kunde gewesen sei. Bei einem Treffen habe sie zufällig eines seiner Telefongespräche mitgehört, in dem es darum gegangen sei, eine Leiche verschwinden zu lassen. Als die Ermittler Sylvester mit den Vorwürfen konfrontieren, reagiert er betont gelassen. Unterdessen bringt Alex' Vater das Alibi seines Sohnes zum Platzen.

 

Sonntag, 3. März 2024, 22.15 Uhr
Folge 3: Falsche Spuren

Der verdächtige Alex ist verhaftet worden. Er besteht allerdings nach wie vor darauf, nichts mit dem Verschwinden von Benjamin zu tun zu haben. Da die Ermittler keine konkreten Beweise gegen ihn in der Hand haben, kommt Alex wieder auf freien Fuß. Bislang steht noch nicht einmal fest, ob es sich bei der im Wald gefundenen Leiche tatsächlich um Benjamin handelt.

Iris ist zunächst überrascht, als ihre Kollegen ein angebliches Medium, eine junge Frau, in die Ermittlungen miteinbeziehen. Allerdings entdecken die Polizisten mit deren Hilfe am Fundort der Leiche tatsächlich eine Brille, die aussieht wie die des vermissten Teenagers.

Wenig später meldet sich Rovan, ein Automechaniker. Er gesteht, vor fast 20 Jahren den Menschen getötet zu haben, der nun im Wald gefunden wurde. Rovan berichtet, dass er von dem offenbar unter Drogeneinfluss stehenden Mann angegriffen worden sei und dann in Notwehr gehandelt habe. Doch das Opfer war offenbar nicht Benjamin. Die Ermittler sind überrascht.

 

Sonntag, 3. März 2024, 23.00 Uhr
Folge 4: Verbockt

Ihr früherer Kollege Adam hat Iris nach Stockholm eingeladen: Bei einer Gegenüberstellung soll sie einen der mutmaßlichen Mörder ihres Lebensgefährten Christian identifizieren. Obwohl es eigentlich nicht zulässig ist, darf Iris das anschließende Verhör vom Überwachungsraum aus mitverfolgen. Als die Befragung unterbrochen wird, rastet Iris aus, stürmt in den Verenehmungsraum und greift den Verdächtigen tätlich an. Adam ist verärgert und besteht darauf, dass Iris so schnell wie möglich abreist. Doch sie hält sich nicht daran und handelt sich noch größeren Ärger ein.

Unterdessen liegt in Malmö ein Bericht der Gerichtsmedizin vor. DNA-Spuren an der im Wald gefundenen Leiche lassen sich demnach dem geständigen Rovan zuordnen. Die Staatsanwaltschaft bereitet die Anklage vor. Iris' Kollege Jens ist jedoch skeptisch. Er hat den Eindruck, dass Rovan seinen früheren Arbeitgeber Sylvester deckt.

 

Sonntag, 10. März 2024, 22.15 Uhr
Folge 5: Flucht

Iris kehrt aus Stockholm nach Malmö zurück. Dort erfährt sie, dass der Fall Benjamin von ihrer Mitarbeiterin Kerstin wieder zu den Akten gelegt wurde. Das lässt sich Iris als Abteilungsleiterin nicht bieten. Sie ordnet an, dass alles wieder aus dem Archiv geholt wird. Beim erneuten Sichten der Unterlagen stößt Iris auf ein altes Klassenfoto von Benjamin, auf dem seine junge Lehrerin Hillevi zu sehen ist. Die Ermittler kennen Hillevi bereits, da sie unlängst den Orientierungslauf durchführte, in dessen Verlauf zwei Schülerinnen ihrer Klasse die Leiche im Wald gefunden hatten. Iris und Jens suchen die Lehrerin noch einmal auf und befragen sie zu ihrem Verhältnis zu Benjamin. Laut Hillevi sei es gut, aber rein professioneller Natur gewesen.

Iris hatte jedoch auf weiteren Fotos aus der Zeit ein Detail entdeckt, das darauf hindeutet, dass zwischen den beiden mehr gewesen sein könnte. In Benjamins Zimmer findet sie ein verstecktes Polaroid-Foto, das diesen Verdacht erhärtet.

 

Sonntag, 10. März 2024, 23.00 Uhr
Folge 6: Loslassen

Hillevi fährt nach dem Gespräch mit der Polizei spontan mit ihrem neuen Freund in den Urlaub. Als sie morgens im Hotel aufwacht, ist ihr Begleiter allerdings mitsamt Geld und Auto verschwunden. In Wahrheit ist sie einem polizeibekannten Heiratsschwindler aufgesessen..

Unterdessen durchsuchen Iris und ihr Kollege Jens die Wohnung von Hillevi und finden weitere Details über das Verhältnis zwischen dem vermissten Benjamin und seiner Lehrerin heraus. Der Verdacht, dass Hillevi als Täterin infrage kommt, erhärtet sich.

Impressum

Fotos über ZDF-Kommunikation
Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/irisdiewahrheit

ZDF-Kommunikation
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2024 ZDF

Kontakt

Name: Lisa Miller
E-Mail: miller.l@zdf.de
Telefon: (089) 9955-1962