L’Opéra – Dancing in Paris

achtteilige französische Tanzserie/Deutschlandpremiere

Die Aufführungen des Ballettensembles der berühmten Pariser Opéra Garnier mit den größten Interpreten und Choreografen von internationalem Renommee begeistern das Publikum. Doch hinter den glanzvollen Kulissen bestimmen hartes Training, persönliche Eitelkeiten, Intrigen und Konkurrenzkämpfe den Alltag der Tänzerinnen und Tänzer.

  • ZDF neo, Samstag, 17. Dezember 2022, ab 23.20 Uhr, alle Folgen zum Binge-Watching
  • ZDF Mediathek, ab Sonntag, 18. Dezember 2022, 10.00 Uhr, alle Folgen

Texte

Stab und Besetzung

Buch                                  Cécile Ducrocq, Benjamin Adam, Simon Jablonka

Regie                                 Inti Calfat, Stéphane Demoustier, Cécile Ducroc

Kamera                              David Chambille

Produktion                         Victoria Productions, Belga Productions, Telfrance

Redaktion ZDFneo             Annette Reisse

Länge                                8 x ca. 45 Minuten

 

Die Rollen und ihre Darsteller*innen

Zoé                                    Ariane Labed       

Sébastien                           Raphaël Personnaz       

Flora                                  Suzy Bemba

Valentin                             Adrien Dewitte

Aurore                               Hortense Quentin De Gromard

Idir                                     Mehdi Djaadi

Jonas                                 Loris Freeman

Jan Beck                            Sam Louwyck

Sasha                                Damien Chapelle

und andere

Inhalt

Die Aufführungen des Ballettensembles der berühmten Pariser Opéra Garnier mit den größten Interpreten und Choreografen von internationalem Renommee begeistern das Publikum. Doch hinter den glanzvollen Kulissen bestimmen hartes Training, persönliche Eitelkeiten, Intrigen und Konkurrenzkämpfe den Alltag der Tänzerinnen und Tänzer.

"L'Opéra" zeigt die Schicksale dreier Menschen: Zoé, eine 35-jährige Primaballerina, deren Karriere nach Verletzungen ihren Höhepunkt überschritten hat, betäubt sich mit Partys, Drogen, Sex und Alkohol. Die 19-jährige Flora, eine schwarze Tänzerin, träumt davon, eines Tages eine Étoile – Primaballerina an der Opéra Garnier – zu sein. Sie steht noch ganz am Anfang ihrer Karriere und will ihre Chance als Ersatztänzerin nutzen, um gegen alle Widerstände festes Ensemblemitglied zu werden. Der ambitionierte Sébastien wird zum neuen Intendanten ernannt. Sie alle müssen lernen, dass ihre Hoffnungen und Träume an der Realität zu scheitern drohen.

"L'Opera" zeigt den Alltag von Menschen, denen Tanzen alles bedeutet und die für ihren Auftritt auf der Bühne leben. Hauptdarstellerin Ariane Labed in der Rolle der Zoé ist selbst Tänzerin, was die mitreißenden Tanzszenen noch authentischer macht. Labed wurde für ihre überzeugende Darstellung auf dem Séries Mania Festival in Lille als "Beste Schauspielerin" ausgezeichnet. Die zweite Staffel von "L'Opera" ist fertiggestellt und wird ihre Premiere auf dem Séries Mania Festival 2023 feiern.

Folgenübersicht und Sendetermine in ZDFneo

Folge 1, "Zweite Chance": Samstag, 17. Dezember 2022, 23.20 Uhr

Das Ballettensemble der Pariser Oper ist weltberühmt, seine Primaballerinen, die Étoiles, sind legendär. Zoé ist eine von ihnen, doch ihr Zenit scheint überschritten, ihre Tage gezählt. Der neue Intendant Sébastien wird von seiner Chefin angehalten, den Vertragsstatus der Étoile zu reformieren. Da kommt es Sébastien gelegen, dass Zoé seit einem folgenschweren Sturz vor fünf Jahren nie wieder zu ihrer alten Form zurückkehren konnte. Sie ist frustriert und betäubt sich mit exzessivem Feiern, Alkohol und wechselnden Liebhabern. Dennoch sind die Opéra und Tanzen ihr absoluter Lebensinhalt. Völlig geschockt über die drohende Kündigung beschließt sie für eine zweite Chance zu kämpfen.

Flora, eine ehrgeizige, schwarze Quereinsteigerin, fängt als Ersatztänzerin neu an der Oper an. Sie eckt an, weil sie die ungeschriebenen Verhaltenscodes der Kompanie noch nicht kennt. Schnell wird ihr klar, dass sie einen harten und steinigen Weg vor sich hat. 

 

Folge 2, "Solidarität": Sonntag, 18. Dezember 2022, 0.15 Uhr

Zoé ist entschlossen, für ihr Comeback zu kämpfen. Sie engagiert eine Anwältin, um gegen ihre Kündigung vorzugehen. Diese rät ihr, möglichst oft auf der Bühne zu stehen, um zu beweisen, dass sie noch das Zeug zur Étoile hat. Flora hat nicht mit einem derart feindseligen Verhalten der Tänzerinnen und Tänzer an der Opéra gerechnet. Einzig die sensible Aurore ist ein Lichtblick, und die beiden jungen Frauen freunden sich an.

Zoé erzählt dem Lichttechniker und Gewerkschaftsmitglied Idir, der seit Jahren für sie schwärmt, im Vertrauen von der drohenden Entlassung. Er hilft ihr, einen Proberaum für ihr Training zu organisieren. Doch kurz darauf erfährt sie von einer durch Idris angestoßenen Aktion der Gewerkschaft, die sie erst recht bei Sébastien in Misskredit bringt. Unterdessen kämpft der neue Intendant Sébastien noch mit anderen Schwierigkeiten. Offensichtlich plant Starchoreograf Jan Beck für seine Inszenierung absolut Außergewöhnliches, das den bisherigen Rahmen sprengt. Zu allem Überfluss findet er ausgerechnet Gefallen an Zoé und zieht sie für seine Besetzung in Betracht. Sébastien realisiert, dass er sich auf seinem hart errungenen Posten nur mithilfe von Intrigen wird halten können. 

 

Folge 3, "Streik": Sonntag, 18. Dezember 2022, 1.00 Uhr

Seitdem Zoés bevorstehende Entlassung publik ist, sind die Tänzer und Mitarbeiter der Opéra in großem Aufruhr. Um Zoé zu unterstützen, rufen sie zum Streik auf. Wird die groß angekündigte Premiere des Starchoreografen Jan Beck abgesagt werden müssen? Die beiden jungen Tänzerinnen Flora und Aurore engagieren sich bei der Streikorganisation und hoffen auf Gerechtigkeit für die von ihnen bewunderte Étoile Zoé. Der Tag der Generalversammlung rückt näher, und Zoé bereitet eine emotionale Rede vor. Noch ahnt sie nicht, dass durch eine Verkettung unglücklicher Umstände alles anders kommen wird als von ihr erhofft. Die Freundschaft zwischen Flora und Aurore wird durch eine neue Entwicklung schwer belastet: Sébastien hofft mit Ersatztänzern Jan Becks Premiere zu retten. Wird Flora zur Streikbrecherin, weil sie sich unbedingt ihren Lebenstraum von einem Auftritt auf der Bühne der Opéra Garnier erfüllen will?

 

Folge 4, "Weg zurück": Sonntag, 18. Dezember 2022, 1.45 Uhr

Weil mehrere Tänzer durch eine Lebensmittelvergiftung außer Gefecht gesetzt sind, muss die Aufführung von Schwanensee möglicherweise abgesagt werden. Ein angeschlagener Sébastien nutzt die Situation aus: Er bietet Zoé die Hauptrolle an in der Überzeugung, dass sie der Aufgabe konditionell nicht gewachsen sein wird. Ihrer Ablehnung sicher, möchte er so die Entlassung rechtfertigen. Aber Zoé nimmt die Herausforderung an. Da so viele Ensemblemitglieder krank sind, hofft Flora auf die Chance, als Ersatz ausgewählt zu werden und erstmals auf der Bühne der Opéra zu stehen. Sébastiens Erwartungen werden enttäuscht. Die Aufführung verläuft ganz anders als gedacht. Die Zweitbesetzung, die parat steht, um jede Sekunde einzuspringen, bleibt arbeitslos, denn Zoé beeindruckt tänzerisch und hält durch. Sollte der Intendant sich tatsächlich schwer verkalkuliert haben?

 

Folge 5, "Bitteres Wiedersehen": Sonntag, 18. Dezember 2022, 2.30 Uhr

Die Opéra Garnier verabschiedet sich mit einer letzten großen Show von dem langjährigen Tänzer und Étoile Jonas. Als zeitgleich das Bolschoi, die berühmte russische Ballettkompanie, zu Besuch kommt, erlebt Zoé eine unangenehme Überraschung. Sasha, ihre ehemalige große Liebe und Tanzpartner, ist Teil der Truppe. Die Situation zwischen den beiden ist angespannt, denn Sasha hatte sie vor fünf Jahren verlassen, gerade als Zoé einen schlimmen Schicksalsschlag erlitt. Flora, die noch immer unter der rassistischen Demütigung bei der Schwanensee-Vorstellung leidet, überlegt sich, wie sie es der Opéra heimzahlen kann. Als sie herausfindet, dass Sébastien sie nur aus strategischen Gründen an die Oper geholt hat, nutzt Flora die Situation zu ihrem Vorteil. Sie ergattert eine Rolle in "Gefährliche Liebschaften", der ersten eigenen Produktion des Intendanten.

 

Folge 6, "Letzte Vorstellung": Sonntag, 18. Dezember 2022, 3.15 Uhr

Zoé wehrt sich weiter gegen das drohende Ende ihrer Karriere als Étoile und schlägt sogar Sashas Angebot aus, Teil des Bolschoi-Balletts zu werden. Der gestresste Sébastien verstrickt sich in persönliche Gefälligkeiten. Die Vorbereitungen für "Gefährliche Liebschaften" sind ein Desaster und die Produktion droht zu scheitern. Noch immer hofft Zoé sehnlichst auf ihren Sieg vor dem Arbeitsgericht und darauf, schon bald an die Opéra zurückkehren zu können. Sie genießt ihren letzten Auftritt auf der Bühne und steckt ihre ganze Energie in den Tanz. Doch ihre Euphorie währt nur kurz. Nach der herzlosen Verabschiedung durch Sébastien im Beisein ihrer Tanzpartner ist sie zutiefst verletzt. Es folgt eine wilde Abschiedsparty im Umkleideraum der Tänzer, und die betrunkene Zoé verbringt die Nacht mit Sasha. Der Morgen danach offenbart ihr jedoch auf brutale Weise, dass Sasha sich nicht verändert hat. Währenddessen muss Flora für den Wettbewerb trainieren und hofft, eine besondere Trainerin für sich gewinnen zu können: Zoé.

 

Folge 7, "Unter Druck": Sonntag, 18. Dezember 2022, 4.30 Uhr

Flora wird den Anforderungen für ihr Solo nicht gerecht, Sébastien droht ihr die Rolle wieder wegzunehmen. Die nun arbeitslose Zoé stürzt sich in Partys und zu viel Alkohol. Idris, der schon lange in Zoé verliebt ist, hofft auf eine aufrichtige Liebesbeziehung mit der schönen Tänzerin. Erst als Flora sie überredet, ihr Training zu übernehmen, hat Zoé wieder Struktur in ihrem Alltag und unterwirft Flora einem strengen und harten Training. Während der Druck auf Sébastien immer größer wird, versucht auch Aurore, die unter ihrem dominanten Vater leidet, der selbst erfolgreicher Balletttänzer war, sich zu emanzipieren und einen eigenen Stil zu entwickeln. Für diesen Schritt nimmt die sensible junge Frau allen Mut zusammen. Aber wird es ihr gelingen, die konservativen Regularien der Oper zu überwinden? Flora möchte mit allen Mitteln, dem Wettbewerbsdruck und den strengen Vorgaben Sébastiens für ihr Solo in seiner Inszenierung gerecht werden, doch der gesundheitliche Preis, den sie dafür zahlt, ist hoch. Als sie Probleme mit der Polizei bekommt, erhält sie Hilfe von völlig unerwarteter Seite.

 

Folge 8, "Schmerzen": Sonntag, 18. Dezember 2022, 5.15 Uhr

Der Tag des Wettbewerbs ist gekommen. Wird Floras hartes Training sich auszahlen? Der Druck, der auf ihr lastet, ist immens: Ihre heutige Leistung entscheidet über ihre Aufnahme als festes Ensemblemitglied an der Opéra Garnier. Wird sich ihr großer Traum erfüllen? Das harte Training der vergangenen Wochen fordert Tribut. Wird ihr bis an die Grenzen belasteter Körper die heutige Prüfung überstehen? Sébastien, der nicht zimperlich bei der Wahl der Mittel zum Erreichen seiner Ziele ist, muss erkennen, dass er selbst Opfer einer Intrige wurde. Nachdem ihn seine Chefin und Widersacherin Nadja instrumentalisiert hat, gegen große Widerstände die Étoile-Verträge zu reformieren, wurde insgeheim offenbar schon seine Nachfolge bestimmt. Aus Rache fasst Sébastien einen Plan, der Zoé die ersehnte Rückkehr an die Opéra ermöglichen könnte.

Die Rollenprofile

Zoé (Ariane Labed)

Zoé ist eine bekannte Étoile – Primaballerina an der Opéra Garnier. Als Étoile wähnt sie ihre Festanstellung an der Oper als unkündbar. Unter dem Druck seiner Vorgesetzten versucht der neue Intendant Sébastien, die 35-Jährige aufgrund ihrer mangelnden Leistung loszuwerden. Trotz körperlicher und psychischer Probleme kämpft sie um ihren Status als Étoile. Zoé hat nach einer persönlichen Tragödie vor fünf Jahren den Halt verloren. Ein Sturz nahm ihr nicht nur fast ihre Karriere, sie verlor auch gleichzeitig ihre damalige Liebe und ihr ungeborenes Kind. Nach diesem Schicksalsschlag betäubte sie sich mit Alkohol, Partys und wechselnden Affären. In der Folge schaffte sie es nicht mehr, den Anforderungen einer Étoile gerecht zu werden. Doch Zoé begreift, dass sie ihr Leben ändern muss. Ihr destruktives Verhalten entspricht eigentlich nicht ihrem Charakter, denn beim Training mit Flora zeigt sich, dass Zoé zwar hart sein kann, aber auch hilfsbereit, empathisch und loyal.

 

Sébastien (Raphaël Personnaz)

Sébastien, der neue Intendant der Pariser Opéra Garnier, versucht, ambitioniert und revolutionär das Ballett in eine neue Zukunft zu führen. Als Choreograf seiner eigenen Inszenierung "Gefährliche Liebschaften" ist er zwiegespalten zwischen den finanziellen Interessen der Oper und seiner künstlerischen Freiheit. Er ist frisch verliebt und lässt sich von seinem Liebhaber in ungute Gefälligkeiten verstricken. Sébastien ist ehrgeizig, aber auch naiv. Er lässt sich manipulieren und instrumentalisieren. Erst als Sébastien merkt, wie übel ihm mitgespielt wurde, erwacht sein Kampfgeist.

 

Flora (Suzy Bemba)

Die schwarze, aufstrebende Tänzerin ist weniger privilegiert und war nicht an einer renommierten Ballettschule. Dennoch träumt die 19-jährige Flora davon, eines Tages eine Étoile an der Opéra Garnier zu sein. Doch der Weg zur Erfüllung dieses Lebenstraums ist hart. Immer wieder wird die neue Ersatztänzerin mit Rassismus konfrontiert, was für sie eine scheinbar unüberwindbare Hürde in der Welt des Balletts darstellt. Als die Oper einen progressiven Sponsor beeindrucken möchte, ergreift Flora ihre Chance und kämpft entschlossener denn je. Flora versucht, Anschluss und Freunde im Theater zu finden, doch ihr Ehrgeiz ist größer als ihr Wunsch nach Freundschaft. Um ihren Traum zu verwirklichen, malträtiert sie ihren Körper und setzt ihre Gesundheit aufs Spiel.

Weitere Informationen

Impressum

Fotos über ZDF-Kommunikation

Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/lopera  

 

ZDF-Kommunikation
Verantwortlich: Alexander Stock

E-Mail: pressedesk@zdf.de

© 2022 ZDF

Kontakt

Name: Susanne Priebe
E-Mail: priebe.s@zdf.de
Telefon: (040) 66985 180