12.10.2018, 10:54 Uhr - Magazine/Interviews, Reportagen/Dokumentationen

Ahnenforschung: ZDF-"drehscheibe" über Familiengeschichte in NRW


"drehscheibe"-Moderator Tim Niedernolte und Genealoge Markus Weidenbach nehmen erneut Familiengeschichte in den Blick.
Copyright: ZDF/Sven Markmann

Die "drehscheibe" begibt sich erneut auf Ahnenforschung und gräbt Familiengeschichte aus. Mit Blick auf die Show "Du ahnst es nicht!", die am Sonntag, 21. Oktober 2018, 13.55 Uhr, im ZDF startet, nimmt die "drehscheibe" bereits von Montag, 15., bis Freitag, 19. Oktober 2018, jeweils in der Sendung ab 12.10 Uhr, die Spur der Vorfahren auf. Familiengeschichte aus Nordrhein-Westfalen bringt eine fünfteilige Reihe ans Licht der Gegenwart – unter dem Motto "Geneal – Endlich Ahnung von den Ahnen". In der ZDFmediathek sind die Beiträge bereits jetzt online abrufbar.

Wer sich für seine Ahnen interessiert, kommt meist mit den Nachforschungen nicht weiter zurück als bis zu den Urgroßeltern. Wer waren die Vorfahren, wie sieht der Familienstammbaum aus, und welche Familiengeheimnisse gibt es? "drehscheibe"-Moderator Tim Niedernolte und Genealoge Markus Weidenbach begeben sich auf die Reise in die Vergangenheit: Stammt Gregor Sarter tatsächlich von einem Baron ab, der die Drachenburg gebaut hat? Das Genealogen-Team der "drehscheibe" nimmt jede Menge Archivalien unter die Lupe, um das herauszufinden. Die Kölnerin Manuela Setterich möchte nur wissen, ob ihre Familie aus Holland kommt – doch dann macht der Genealoge eine ganz andere Entdeckung über die Vorfahren der Stiefoma. Rosita Schmitz aus Wipperfürth kann ihre Familie vier Generationen zurückverfolgen – bis zu ihrem Ururgroßvater Johann Gottfried Schmitz. Doch sie möchte noch mehr erfahren, was bei dem weitverbreiten Nachnamen allerdings schwierig ist. Roland Krechting kann seine Vorfahren bereits bis zu seinem Urururgroßvater zurückverfolgen und hat eine Ahnung, dass seine Familie etwas mit den Wiedertäufern in Münster zu tun haben könnte. Lässt sich das beweisen? Michael Boisserées Vorfahren waren in Köln keine Unbekannten, einer von ihnen wird unter anderem mit dem Dombau in Verbindung gebracht. Der "drehscheibe"-Genealoge findet auch dazu in den Archiven überraschende Details.

Die "drehscheibe" hatte im August 2017 erstmals in fünf Folgen "Geneal – Endlich Ahnung von den Ahnen" Familiengeschichte im Westerwald erforscht – zudem folgte am 22. Dezember 2017 eine monothematische Sonderausgabe zu "Alle meine Ahnen – Spurensuche in der Familiengeschichte". Die "drehscheibe" ist montags bis freitags um 12.10 Uhr im ZDF zu sehen. Das knapp 50-minütige Magazin, im Wechsel moderiert von Babette von Kienlin und Tim Niedernolte, bietet Informationen über die Ereignisse des Tages und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Menschen, insbesondere aus Deutschland und aus der Perspektive der Regionen.

https://presseportal.zdf.de/pm/du-ahnst-es-nicht/

https://zdf.de/nachrichten/drehscheibe/geneal-uebersichtsseite-100.html

https://zdf.de/nachrichten/drehscheibe

http://heute.de

http://twitter.com/ZDFheute

http://twitter.com/ZDFpresse

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/drehscheibe.

Mainz, 12. Oktober 2018
ZDF Presse und Information