23.03.2018, 12:02 Uhr - Unternehmen, Nachrichten/Aktuelles

Beschluss des ZDF-Fernsehrates zum Tagesordnungspunkt Länder-AG "Auftrag und Strukturoptimierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten"

Copyright: ZDF/Corporate Design

1. Der Fernsehrat nimmt das Schreiben des Intendanten vom 16.03.2018 zum Sachstand der Länder-AG „Auftrag und Strukturoptimierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks“ zur Kenntnis.

2. Der Fernsehrat bekräftigt seinen Beschluss vom 29.09.2017. Der Fernsehrat erwartet, dass das ZDF auch weiterhin keine Vorschläge zur Beschränkung seines Programmangebotes macht.

3. Der Fernsehrat wendet sich gegen eine auf Kosten beschränkte Bewertung des öffentlich-rechtlichen Angebotes. In gleichem Maße sind Programmqualität, Vielfalt und die Akzeptanz der Angebote bei den Beitragszahlerinnen und -zahlern in eine Beurteilung einzubeziehen.

4. Der Fernsehrat hält es für zwingend, dass das ZDF seinen Programmauftrag auch in der digitalen Welt erfüllt. Deshalb ist der jetzige Zeitpunkt nicht geeignet, die Arbeit des Senders mit weiteren Einsparerwartungen zu belasten. In diesem Zusammenhang stellen der Personalabbau der vergangenen Jahre und eine Überalterung der Belegschaft erhebliche Herausforderungen dar. Der Fernsehrat erachtet insofern bereits die Umsetzung der den Ländern vom ZDF vorgelegten Sparmaßnahmen für ambitioniert.

5. Der Fernsehrat unterstützt den Intendanten in seiner Forderung, zum staatsvertraglich geregelten KEF-Verfahren zurückzukehren.  

http://fernsehrat.zdf.de

Pressekontakt:
Sekretariate ZDF-Fernseh- und Verwaltungsrat
Ansprechpartner: Jan Holub
Telefon 06131 / 70 -12011

 

Mainz, 23. März 2018
ZDF Presse und Information